Accor ist neues Mitglied der Sustainable Hospitality Alliance

| Hotellerie Hotellerie

Accor ist vor Kurzem der Sustainable Hospitality Alliance (SHA) beigetreten. Die SHA ist eine globale Organisation, die Hospitality-Unternehmen zusammenbringt und so die kollektive Kraft der Branche nutzt, um die wichtigsten Herausforderungen, die unseren Planeten und seine Menschen betreffen, anzugehen und zu bewältigen.

Im Rahmen ihrer CSR-Strategie hat die Gruppe 2011 21 Geschäftsbereiche identifiziert, in denen signifikante Verbesserungen möglich sind, und Richtlinien für messbare Maßnahmen und Ziele festgelegt. Dazu gehören die Senkung des Energie- und Wasserverbrauchs, der Übergang zu kohlenstoffneutralen Gebäuden und die Förderung gesünderer und nachhaltiger Lebensmittel kombiniert mit einer drastischen Reduzierung der Lebensmittelabfälle.

Die Sustainable Hospitality Alliance treibt die Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern voran und entwickelt Ressourcen und Programme, die es der gesamten Branche ermöglichen, zusammen mit Hospitality-Unternehmen und strategischen Partnern, verantwortungsvoll zu wirtschaften und nachhaltig zu wachsen. Innovation und das Suchen nach neuen Bereichen für Verbesserungen sind dabei zentrale Anliegen. In Anlehnung an die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs) sind Pilotaktionen zu einer Reihe von sozialen und ökologischen Themen, darunter Menschenrechte, Jugendbeschäftigung, Klimaschutz und Wasserbewirtschaftung Pflicht.

Dabei macht das Zimmerangebot der Mitglieder 25 Prozent der Zimmer der weltweiten Hotelbranche aus und umfasst 14 Hotelunternehmen, darunter neben Accor auch Marriott International, Hilton, IHG, Hyatt und Radisson Hotels Group sowie regionale Marken. Die Mitglieder eint dabei die Überzeugung, dass durch die Zusammenarbeit innerhalb der Branche mehr für die Gesellschaft und die Umwelt erreicht werden kann, wenn die Unternehmen kooperieren und ihre kollektive Macht bei Themen wie der Verbesserung der Lieferkettenstandards und der Eindämmung des Klimawandels einsetzen.

Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor, dazu: „Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sind für unser Geschäft von wesentlicher Bedeutung. Als globales Hospitality-Unternehmen haben wir eine Verantwortung, die weit über unsere eigenen Auswirkungen hinausgeht. Es ist unsere Aufgabe, die Zukunft des Reisens zu gestalten und uns um unseren Planeten und die Communities, in denen wir tätig sind, zu kümmern. Wir sind davon überzeugt, dass uns die Zusammenarbeit in der Branche im Bereich Nachhaltigkeit stärker macht und der effektivste Weg ist, neue Ansätze zu finden, um einen positiven Beitrag zur Umwelt und zu den lokalen Gemeinschaften weltweit zu leisten. Wir treten der Sustainable Hospitality Alliance mit einer offenen und kooperativen Einstellung bei und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den anderen führenden Unternehmen der Branche, um den Wandel voranzutreiben."

Madhu Rajesh, CEO der Sustainable Hospitality Alliance, zur Mitgliedschaft: „Wir freuen uns sehr, Accor im Kreis unserer Mitglieder willkommen zu heißen. Die Expertise und das Engagement der Gruppe für Nachhaltigkeit sind eine wertvolle Ergänzung zu den Best Practices unserer bestehenden Mitglieder. Wir sehen einer guten Zusammenarbeit bei den wichtigsten globalen Themen entgegen und wollen so sicherstellen, dass die Hospitality-Branche einen dauerhaften positiven Einfluss auf unseren Planeten und seine Menschen erreicht.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

IntercityHotel expandiert weiter in den Niederlanden: Das IntercityHotel Leiden ist eröffnet. Das urbane Design mit Motiven aus der Stadt sowie Details aus der Region lassen Gäste in die lokale Kultur eintauchen.  

Das Dorint Hotel Würzburg wurde seit Anfang 2023 komplett revitalisiert. Nun wurde das Hotel in Anwesenheit von Joey Kelly, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Kunden und Stammgästen offiziell wiedereröffnet.

Der Digital Markets Act zwingt Booking.com zur Abschaffung von engen und weiten Bestpreisklauseln in seinen Hotelverträgen im Europäischen Wirtschaftsraum. Der Gatekeeper kommt dieser Verpflichtung nun nach und informierte seine Hotelpartner in Europa über das Ende der Ratenparitätsklauseln in seinen Verträgen.

Das Ibis Styles Hamburg Alster City hat die Renovierungsarbeiten abgeschlossen und präsentiert sich nun in neuem Glanz. Nach der Neugestaltung der Hotelzimmer im Jahr 2023 wurden nun die Lobby und die Hotelbar aufgehübscht.

Ab sofort können sich Besucher des 25hours Hotel Langstrasse in Zürich über eine grüne Oase mitten in der Stadt freuen. Denn in den vergangenen Monaten wurde hier geplant, gepflanzt und möbliert.

Die Minor Hotels haben das NH-Hotel nahe des Berliner Kurfürstendamms renovieren lassen. Alle 167 Zimmer und Suiten wurden neu. Ein Highlight ist die Suite mit eigener Terrasse und Panoramablick auf die Stadt.

Das Priesteregg-Resort in Leogang im Salzburger Land hat jetzt drei neue Seehütten präsentiert. Zu den Unterkünften gehört eine eigene Badebucht, Panoramasauna, Hot Tub und eine holzbeheizte Freiluft-Badewanne.

Der weithin sichtbare Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg soll bald schon Tausende Menschen anlocken. Mit Hotel, Dachgarten und Pfad nach oben. Nun steht das Datum fest. Das Hotel startet am 28. Juni für ausgewählte Gäste. Ursprünglich sollte das Hotel im ersten Halbjahr 2022 aufsperren.

Als die geladenen Gäste bei der feierlichen Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr durch den Eingang des neobarocken Prachtbaus schreiten, geht es um weit mehr als die Wiedereröffnung. Sie markiert einen wichtigen Meilenstein im Wiederaufbau des Ahrtals.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Artists-in-Residence-Programm der Leonardo Hotels in Warschau statt. Auch das NYX Hotel Dublin veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen „Art Lives” Wettbewerb.