Accor kooperiert mit Faena Group

| Hotellerie Hotellerie

Alan Faena und Len Blavatnik von der Faena Group gaben heute gemeinsam mit Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor, den Start ihrer globalen strategischen Partnerschaft bekannt. Der Zusammenschluss mit Accor soll die Expansion der Marke Faena vorantreiben.

Gründer und Präsident der Faena Group, Alan Faena, will gemeinsam mit Accor neue Wege einschlagen, um an ausgewählten Destinationen neue sogenannte „Faena Districts“ zu erschaffen. Diese neue Zusammenarbeit soll den Charakter der Marke Faena stärken und ein Katalysator für exponentielles Wachstum sein. Dubai wurde als erster internationaler Standort ausgewählt.

„In Accor haben wir den perfekten Partner gefunden, mit dem wir eine gemeinsame Vision und Leidenschaft teilen. Mit der Expansion von Faena möchten wir den Hospitality-Lifestyle neugestalten und den Weg für bahnbrechende Konzepte ebnen. Wir wollen neue Branchenstandards setzen, alte Denkmuster aufbrechen und internationale Kultur-Epizentren erschaffen, indem wir ein einzigartiges Ambiente kreieren, das in der lokalen Kultur verwurzelt ist und damit Städte positiv verändert. Wir haben schon immer davon geträumt, den Firmenethos sowie die künstlerische Vision von Faena in die Welt hinauszutragen. Zusammen mit Accor können wir diesen Traum jetzt in die Wirklichkeit umsetzen“, erklärt Alan Faena.

„Accor baut gerade eine erlebnisbasierte Hospitality-Plattform auf und dabei schätzen wir besonders die Energie und den Ideenreichtum von Unternehmern, kreativen Köpfen und Visionären. Alan Faena ist mit seinen transformativen Konzepten ein klarer Vorreiter im Luxus-Lifestyle-Bereich. Die Faena Districts verschieben den Mittelpunkt der Städte, in denen sie ansässig sind, und machen in den Gemeinschaften einen bedeutenden Unterschied. Diese werden uns als Vorbild dienen, wenn wir Hand in Hand mit dem Faena-Team arbeiten, um ihre Vision und ihre globalen Expansionsambitionen zu verwirklichen. Wir freuen uns auf eine lange, erfolgreiche Zukunft mit Alan, Len und der gesamten Faena Group“, bestätigt Sébastien Bazin, Chairman und CEO bei Accor.

Teil der Vereinbarung ist die Verwaltung des Faena Buenos Aires und des Faena District Miami Beach sowie aller künftigen Projekte, die aus der gemeinsamen Zusammenarbeit hervorgehen. Das Faena District Miami Beach wurde von Lesern des Condé Nast Traveler bei den 2020 Readers‘ Choice Awards zum besten Hotel in Miami, zum zweitbesten in den USA und zum zwölftbesten Hotel der ganzen Welt gewählt. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Lindner Hotel Group (LHG) übernimmt den Betrieb von fünf Häusern, die bislang von der 12.18. Group (12.18.) geführt wurden. Das Portfolio der LHG wächst damit von zwei auf vier Marken. Hinter der 12.18. steckt Jörg Lindner als Geschäftsführer, der gleichzeitig auch Aufsichtsratsvorsitzender der Lindner Hotel Group ist.

Die Radisson Hotel Group setzt ihren Expansionskurs fort und wird ab 2025 erstmals auch in Neuseeland vertreten sein. In der größten Stadt des Landes eröffnet die Hotelgesellschaft das Radisson RED Auckland.

Am Fuße der österreichischen Alpen liegt das neue Rosewood Schloss Fuschl. Einst für österreichische Erzbischöfe und hochrangige Adelige erbaut, bereichert das Hotel das Portfolio von Rosewood Hotels & Resorts. Ab dem 1. Juli öffnet das Haus offiziell seine Tore.

Die Imperial Riding School, Autograph Collection, wird im Mai in der Wiener Ungargasse seine Pforten öffnen und damit das Markendebüt der Autograph Collection Hotels in Österreich markieren.

Am 27. Juli eröffnen die 25hours Hotels ihr zweites Haus in Kopenhagen. Das 25hours Hotel Paper Island befindet sich in einem auffälligen Neubau mit 128 Zimmern, asiatischem Restaurant, Tagesbar sowie einer Rooftop-Bar.

In München steht offenbar eine der besten Hoteladressen zum Verkauf. Wie die Immobilien Zeitung unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet, plane die Mandarin Oriental Hotel Group, mit Sitz in Hongkong, ihr Haus in bester Innenstadt abzustoßen.

Im Sommer eröffnet das a&o Firenze Campo di Marte – nach Venedig die Nr. 2 in Italien und Haus Nr. 39 insgesamt der Berliner Budgetgruppe. Hinter der aus den 1960er Jahren stammenden Fassade liegen nicht nur 120 Zimmer, sondern auch ein großer Innenhof.

Pressemitteilung

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) wurde erneut vom Bewertungsportal Fernstudiumcheck mit dem Titel Top-Fernschule ausgezeichnet. Diese Anerkennung unterstreicht die führende Rolle der DHA im Bereich der berufsbegleitenden Weiterbildungen für die Hotellerie und Gastronomie.

Am 25. März eröffnet das Novotel Hamburg Central Station. Mit seiner zentralen Lage und der Anbindung richtet sich das Hotel an Städtereisende, Familien und Business-Gäste. Zum Angebot gehören 227 Zimmer und Suiten.

Der Gemeinderat von Oberstaufen hat entschieden, dass das geplante Hotel auf dem Schlossberg in einer abgespeckten Version gebaut werden soll. Ursprünglich war ein 50 Meter hoher Turm vorgesehen, doch die Pläne stießen auf Widerstand aus der Bevölkerung. Jetzt wird der Turm deutlich kleiner ausfallen.