Adina startet Hotel-Lab in Berlin

| Hotellerie Hotellerie

Die australische Hotelmarke Adina Hotels, die zur internationalen TFE Hotelgruppe gehört, hat ein Hotel-Lab konzipiert, für das die ersten Gäste über Social Media gewonnen wurden. Während der Testphase soll ihr Feedback in Echtzeit dazu beitragen, zukünftige Aufenthalte neu zu definieren.

Die Adina Hotels Europe haben sich mit Häfele zusammengetan, um die Kernkompetenzen in den Bereichen Technologie und Gastgewerbe zu vereinen und so ein Hotel-Lab ins Leben zu rufen. „Das MM:NT Berlin Lab ist im Kern ein sich entwickelndes ‚Mini-Hotel im Beta-Modus‘, in dem das Feedback der Gäste dazu genutzt wird, Hotelzimmer in Zukunft neu zu gestalten“, sagt Matthias Niemeyer, Director of Development bei Adina in Europa.

„Das MM:NT-Lab konzentriert sich auf die kleinen ‚moments in time‘ und wurde als direkte Reaktion auf die sich verändernden Reise-, Lebens- und Arbeitsgewohnheiten der Reisenden nach der Pandemie entwickelt“, so Niemeyer weiter. „In den vergangenen 18 Monaten haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Lab-Partner Häfele und mehreren Designern ein sich ständig weiterentwickelndes Portfolio von Räumen zum Verweilen, Arbeiten und Spielen zusammengestellt. Gemeinsam arbeiten wir daran, die drei Zimmertypen des Labs – Little, Middle und Big – vor unserer Eröffnung im Februar 2024 zu optimieren und zu verfeinern."
 

Um die Generation jüngerer Reisender anzusprechen und sie für das "digital-first lab experience" zu gewinnen, setzt MM:NT verstärkt auf Social Media. Gäste, die innerhalb der ersten zwei Monate im Lab in Berlin übernachten, wohnen kostenlos, wenn sie dafür in Echtzeit Feedback über ihren Aufenthalt geben.

„Im Testzeitraum können wir Fehler machen, zuhören und lernen und das Design im Laufe der Zeit dahingehen justieren und anpassen. Ich gehe davon aus, dass dieser innovative Ansatz bei der Hotelentwicklung äußerst vorteilhaft für neue Marken und Reiseerlebnisse sein wird und dazu beiträgt, innovative Konzepte schneller auf den Markt zu bringen als bisher. In dieser Anfangsphase war es wichtig, dass wir künftige Gäste ansprechen, die mit unserer Marke und unserem Produktangebot in Resonanz stehen, und dass wir dies auf den Kanälen tun, auf denen sie nach Reiseinspiration suchen“, fährt Niemeyer fort.

Die soziale Fangemeinde von MM:NT ist zwar noch klein, aber engagiert. Niemeyer erwartet, dass die Zahl der Follower ansteigen wird, wenn die ersten Gäste das Lab Anfang des Jahres testen und ​ der erste User Generated Content (UGC) online geht. Wesentlicher Bestandteil des Gesamterlebnisses für die Gäste ist eine webbasierte App. Der digitale Concierge des MM:NT ermöglicht hier das eigenständige Ein- und Auschecken. Durch den geringen Platzbedarf und die modulare Bauweise ist das Raumdesign kosten-, platz- und energieeffizient.

Schon jetzt ist das Development Team von Adina noch auf der Suche nach Entwicklungspartnern und Standorten, die bei der Entwicklung neuer Hotels nach dem Vorbild des Labs helfen sollen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Fernsehturm BT Tower, einst das höchste Gebäude von London, soll ein Hotel werden. Die US-Hotelkette MCR Hotels hat den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund erworben. MCR besitzt und betreibt viele der bekanntesten Hotels in New York, darunter das High Line Hotel, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am JFK-Flughafen.

Das historische Hotel Terofal in Schliersee hatte in den vergangenen 20 Jahren vier verschiedene Eigentümer. Jetzt steht es wieder zum Verkauf. Auf Immobilienscout24.de wird es derzeit für 3,08 Millionen Euro angeboten. Warum das Traditionshaus erneut auf dem Markt ist, ist nicht bekannt.

Marriott International hat die Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Morogoro Mishama Company bekannt gegeben, 2025 das erste Hotel der Marke Le Méridien Hotels & Resorts an der Küste Sansibars zu eröffnen.

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen.

Pressemitteilung

Apaleo hat mit der Migration aller 7.500 Zimmer des Hotelbetreibers citizenM an seinen Standorten in den USA und Europa auf seine Property Management Plattform in weniger als zwei Monaten einen neuen Standard für die Einführung von Technologie in der gesamten Hotelindustrie gesetzt.

Wyndham Hotels & Resorts hat in Kooperation mit der Aspire Hotel Group das Ramada Encore by Wyndham Munich Messe eröffnet. Es ist das erste Ramada Encore in Deutschland und das größte in Europa, dem Nahen Osten, Eurasien und Afrika.

Vorbehaltlich der fusionsrechtlichen Zustimmung übernimmt die DSR Hotel Holding GmbH die Travel Charme Hotel GmbH & Co. KG und erweitert ihr Portfolio damit um 13 Hotels und Resorts in Deutschland, Österreich und Italien. Die DSR Hotel Holding, zu der auch die Arosa Hotels gehören, ist eine Beteiligung der DER Touristik, die wiederum Teil der REWE Group ist.

Die b’mine hotels GmbH hat im Januar das Jaumann’s Hotel in Köln übernommen. Jetzt wurde aus dem Jaumann’s  das „&REPEAT Köln Airport“. Das Jaumann’s-Hotel  wurde in den letzten Jahren bereits umfassend renoviert.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat möglicherweise ein weitreichendes Urteil gefällt, das Vermietern von Apartments einen Bestandsschutz verwehrt. In dem Fall geht es um ein Apartmenthaus in Berlin Mitte. Tausende Wohnung könnten so dem regulären Wohnungsmarkt bald wieder zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Aufstockung des Bunkers an der Feldstraße wurde vereinbart, dass es künftig im dort entstehenden REVERB by Hard Rock Hotel​​​​​​​ drei möblierte Gästewohnungen für Künstlerinnen und Künstler geben wird.