Ascott treibt Wachstum in Europa voran

| Hotellerie Hotellerie

The Ascott Limited setzt im Zuge ihrer globalen Wachstumsstrategie einen besonderen Schwerpunkt in Europa. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, soll sich, ergänzend zu den bestehenden Projekten, die Präsenz von Ascott um zusätzliche sechs Häuser vergrößern. Dazu gehören die weitere Expansion der Marke lyf sowie in Edinburgh das Debüt der The Unlimited Collection. Weitere europäische Standorte werden Leicester (England) und die irische Hauptstadt Dublin sein, wo das Temple Bar Hotel entsprechend umgestaltet wird.

Insgesamt hat Ascott im laufenden Jahr in Europa jetzt sechs Häuser mit rund 1.000 Einheiten zusätzlich unter Vertrag genommen. Neben London gehören dazu fünf weitere Standorte, an denen es bis dato noch keine Häuser von Ascott gab: Colmar, Edinburgh, Glasgow, Leicester und Manchester. Mit Citadines kommt ein Anbieter für Serviced Apartments nach Colmar, während lyf die Expansion in Glasgow, London und Manchester fortsetzt. Europaweit wächst Ascotts Portfolio nunmehr von fünf auf sechs Marken sowie um rund 14 Prozent auf 8.000 Einheiten in 29 Städten.

Europa steigt bei Ascott zu einem Top-3-Quellmarkt auf

„Europa nimmt als enorm wichtiger Markt für Urlaubs- und Geschäftsreisen eine zentrale Rolle bei den Expansionsplänen von Ascott ein“, erklärte Kevin Goh, Chief Executive Officer für Ascott und CLI Lodging. „Der dynamische und vielfältige Charakter des europäischen Gastgewerbes passt ideal zu unserem Hybrid-Hotel-in-Residence-Modell, das den unterschiedlichen Bedürfnissen von Eigentümern und Gästen eine möglichst große Markenvielfalt entgegenstellt."

Dabei wird das Franchising für Ascott eine zentrale Rolle in Europa spielen. „Fünf der sechs neuen Vertragsabschlüsse, die wir im bisherigen Jahresverlauf in Europa getätigt haben, sind Konversionsprojekte“, so Kevin Goh weiter. „Ascott hat bereits unter Beweis gestellt, wie erfolgreich wir bestehende Häuser umwandeln können. Wir gehen davon aus, dass das Franchisemanagement entscheidend für unser Wachstum in Europa sein wird.“

Lee Ngor Houai, Chief Operating Officer, Europa, Naher Osten, Afrika, Südasien und China, ergänzte mit Zahlen: „Im Vergleich zu den Tagesraten vor der Pandemie konnten wir diese bei unserem europäischen Portfolio um 30 Prozent steigern. Der Umsatz pro verfügbarer Einheit (RevPAU) in unseren Häusern in Europa übertraf 2023 sogar alle anderen Märkte und trug mit fast 16 Prozent zu Ascotts globalem Umsatz bei. Ebenfalls 16 Prozent steuern Gäste aus Europa zu Ascotts Hotelgeschäft weltweit bei. Die Vergrößerung unseres Europa-Portfolios wie auch die Steigerung unserer Markenbekanntheit werden dazu beitragen, dass sich diese Zahl bis 2028 auf 30 Prozent fast verdoppelt und Europa zu einem der drei wichtigsten Quellmärkte für Ascott wird.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.