Atlantic Hotel Sail City ist Deutschlands beste Hotel-Fußballmannschaft

| Hotellerie Hotellerie

15 Hotel-Teams traten am 10. Juni 2018 zur sechsten Auflage des Hotelcareer Cup Deutschlandfinales 2018 in Düsseldorf an und kickten um den Titel „Deutschlands beste Hotelmannschaft“. Das Indoor-Fußball-Event bringt sportbegeisterte Mitarbeiter aus der Hotellerie zu einem sportlichen Wettbewerb zusammen. Auf Kleinfeldplätzen trafen die Teams, die aus à maximal zehn Spielern bestehen, aufeinander und konnten ihr fußballerisches Talent und ihren Teamgeist unter Beweis stellen. Motivation und der Spaß am Spiel stehen dabei im Fokus des Fußball-Events. Zugleich leisteten die Hobbykicker noch etwas Gutes: Pro Anmeldungen und Team wurden 20,- Euro an GLOBAL FAMILY CHARITY RESORT, das Reisebüro der Menschlichkeit, gespendet.

Besonderes Highlight ist die Übergabe der Siegerpokale im Finale. Insgesamt 119 Hotel-Teams aus 8 deutschen Städten traten dieses Jahr im Vorfeld bei den Qualifikationsturnieren gegeneinander an, ein Rekord! Die stolzen Städtesieger trafen sich dann alle letzten Sonntag zum Deutschlandfinale in Düsseldorf.

Der Deutschlandsieger 2018 ist das Atlantic Hotel Sail City Bremerhaven, das sich in einem packenden Finale gegen das Maritim Hotel Darmstadt durchsetzen konnte. Dritter wurde das Palace United Berlin. Glückwunsch auch an alle anderen Teams und die zahlreichen mitangereisten Fans, die Ihre Teams begeistert angefeuert haben!

Ansgar Brinkmann, ehemaliger Profi-Fußballer und bekannt als der „weiße Brasilianer“ überreichte als Schirmherr des Turniers die Siegerpokale und stand für Autogramme, Fotos und Fußball-Tipps bereit.
Für Hoteldirektor Thomas Krüger, vom IFA Rügen Hotel & Ferienpark, war es ein herausragendes Erlebnis: "Der jährliche Hotelcareer Cup ist eine wichtige Bereicherung, können wir doch so, positiv auf unsere Branche aufmerksam machen. Schon bei den Trainings und dann den Cups in Berlin und Düsseldorf war die hohe Motivation und der Teamspirit meiner Jungs zum Greifen spürbar. Wir freuen uns dabei gewesen zu sein, der Zusammenhalt der Mannschaft wird sich auch im täglichen Geschäft positiv auf die Abläufe auswirken."

Zurück

Vielleicht auch interessant

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von Kimpton Lissabon bekanntgegeben, dem ersten Kimpton Hotels & Restaurants in der portugiesischen Hauptstadt. Das Hotel, das Anfang 2025 eröffnet werden soll, ist das zweite Kimpton in Portugal.

In Frankfurt am Main wird die neue Ascott-Marke lyf ihre Deutschlandpremiere feiern. Wie The Ascott Limited bekanntgab, wird das erste lyf in Deutschland im Frankfurter Ostend, nahe der Europäischen Zentralbank (EZB) die Türen öffnen.

Die Hotellerie verzeichnet im Jahr 2023 steigende Umsätze. In den meisten teilnehmenden Häuser am Ranking der Top-100-Markenhotels in Deutschland der ahgz (dfv Mediengruppe) legten Raten und Auslastung erneut zu.

Marriott gibt die eigenen Expansionspläne für Polen bekannt: In den kommenden Jahren sollen mehr als zehn neue Hotels dem Portfolio hinzugefügt werden, darunter die Einführung von zwei bisher nicht vertretenen Marken.

Leonardo Hotels Central Europe hat im Januar die dritte Partnerschaft mit großen israelischen Institutionen geschlossen. Die Partnerschaft soll die weitere Expansion vom angestammten Business­markt in das Segment der Urlaubsreisen beschleunigen.

Hilton will das eigene Resort-Portfolio in Europa rasch erweitern. Zehn Hotels mit mehr als 1.500 Zimmern sollen rechtzeitig zum Sommer unter den Marken Curio Collection by Hilton, Tapestry Collection by Hilton und DoubleTree by Hilton eröffnet.

Nach New York, Hamburg und Nürnberg hat die Motel One-Gruppe jetzt ein The Cloud One-Hotel in Prag. Das Haus will einen Hauch Prager Tradition bieten und verfügt über eine Rooftop-Bar mit Blick auf die Altstadt. Sehenswürdigkeiten wie die Karlsbrücke oder die Prager Burg sind nur einen kurzen Spaziergang entfernt.

Im Jahr 2023 erreichte das Serviced-Apartment-Segment in Deutschland eine durchschnittliche Jahresauslastung von 82 Prozent. Im Vorjahr waren es 80 Prozent, 2019 im Vergleich „nur“ 77 Prozent, so die Zahlen von Apartmentservice, die seit 2011 erhoben werden.

Die Immobilienberatung Cushman & Wakefield (C&W) verzeichnete im 1. Quartal 2024 ein Transaktionsvolumen im Hotelsegment von insgesamt 260 Millionen Euro. Dies stellt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 30 Prozent dar, der aber größtenteils auf den Verkauf des „Hotel de Rome“ in Berlin zurückzuführen ist.

Den Hotelverband Deutschland (IHA) erreicht aktuell die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia, so der Verband. Diese Betrugsversuche seien bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheine auch Expedia betroffen zu sein.