Booking.com sieht sich jetzt als Gatekeeper / Hotellerie mahnt Veränderungen an

| Hotellerie Hotellerie

Am 1. März 2024 hat die Booking Holdings die Europäische Kommission offiziell darüber informiert, dass es die quantitativen Schwellenwerte erreicht hat, um als Gatekeeper-Plattform im Rahmen des Digital Markets Act (DMA) ausgewiesen zu werden. Jetzt mahnt die Hotellerie eine „Anpassung des Geschäftsgebarens an.“

"Die Mitteilung von Booking an die Europäische Kommission ist der erste Schritt, um sicherzustellen, dass Booking die Vorschriften des DMA vollständig einhält. HOTREC und seine Mitglieder stehen weiterhin für einen konstruktiven und transparenten Dialog mit Booking und der Europäischen Kommission zur Verfügung", kommentiert Marie Audren, Generaldirektorin von HOTREC.

Die europäische Hotelbranche mahnt seit langem die unfairen und teils unlauteren Geschäftspraktiken des größten Online-Buchungsportals (OTA) an und fordert mehr Fairness und Transparenz im Bereich der Online-Distribution. Die Hotellerie in Europa geht nun fest davon aus, dass die Europäische Kommission die Booking Holdings so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb der vorgeschriebenen 45 Tage, offiziell als Gatekeeper benennt und das Unternehmen dann innerhalb von sechs Monaten, also bis Oktober 2024, sein Geschäftsgebaren an die Vorschriften des DMA anpassen wird.

Dazu gehört unter anderem die vollständige Abschaffung aller Preisparitätsklauseln (enge und weite Ratenparität) in Europa, die Freigabe des Zugangs zu den Daten, die durch die Buchungen generiert werden und die Möglichkeit für Hoteliers, sich von verschiedenen Diensten abzumelden, die sie an die Booking-Plattform binden, ohne dabei Restriktionen befürchten zu müssen. HOTREC und der Hotelverbands Deutschland erwarten dabei von Booking.com, dass es einen transparenten Prozess einleitet und seine Partner rechtzeitig über alle geplanten Änderungen informiert.

„Mit der Meldung, die Voraussetzungen für die Einstufung als Gatekeeper zu erfüllen, kommt das marktdominierende Hotelbuchungsportal Booking.com, mit einem Corona-bedingten Zeitverzug seinen Pflichten nach und ist gut beraten, die strengen Wettbewerbsregeln des DMA schon heute für sich auch wirklich zu verinnerlichen,“ kommentiert Markus Luthe, IHA-Hauptgeschäftsführer und Vorsitzender der HOTREC-Arbeitsgruppe Distribution.

Laut der HOTREC-Vertriebsstudie ist der Marktanteil von Booking auf dem Markt für Hotelunterkünfte von 60 % im Jahr 2013 auf 71 % im Jahr 2021 erheblich gestiegen. Die nächste Ausgabe der HOTREC-Vertriebsstudie wird im Juni 2024 vorgelegt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hilton hat die Eröffnung seines neuesten europäischen Hauses, des Legacy Hotel Cascais, Curio Collection by Hilton, bekanntgegeben. Das 59-Zimmer-Hotel verbindet auf modernes Design mit Glamour, eine Anspielung auf die berühmte Vergangenheit und das königliche Erbe der Gegend.

Seit 2015 engagiert sich Arcotel Hotels für den Bienenschutz. Möglich ist das, weil das Unternehmen für alle Gäste, die ab der 2. Nacht auf die Zimmereinigung verzichten, aktuell 3,50 Euro in einen Spendentopf einzahlt. Im vergangenen Jahr kamen so mehr als 160.000 Euro zusammen.

Apartment-Anbieter limehome​​​​​​​ eröffnet in Wien seinen bisher größten österreichischen Standort mit insgesamt 120 Einheiten. Im Laufe des Jahres sind weitere Projekte in Krems und Bad Hall geplant.

Die Numa Group übernimmt im Rahmen eines vom Immobilienkonzern Soravia abgeschlossenen Renovierungsprojekts 47 Apartmenteinheiten in München. Als Investor ist Soravia an der europaweiten Expansion von Numa beteiligt.

Am 14. Mai hat das Hotel de Russie, das Rocco Forte Hotel an der Via del Babuino in Rom, die neu gestaltete Stravinskij Bar eröffnen. Der vom Designer Paolo Moschino gestaltete Außenbereich wird von einer neuen Cocktailkarte begleitet.

Nach dem ZEL Mallorca stellt die von Meliá Hotels International und Rafael Nadal gegründete Lifestyle-Marke ihr zweites Hotel vor. Das ZEL Costa Brava wird im Juni eröffnet und soll zum Treffpunkt für alle werden, die "Fiesta und Siesta" gleichermaßen lieben.

Die baden-württembergischen Beherbergungsbetriebe meldeten für das erste Quartal 2024 gegenüber den Ergebnissen des ersten Quartals 2023 ein spürbares Plus an Gästen und Übernachtungen. Die Zahlen der einzelnen Reisegebiete Baden-Württembergs entwickelten im ersten Quartal 2024 weiterhin allesamt positiv.

Nach Angaben der PKF hospitality group sind im Bereich Serviced Living derzeit zwei Trends zu erkennen: Die Umwidmungen von Büros sowie aufgrund der demografischen Entwicklung mehr moderne Senior Living-Konzepte.

Pressemitteilung

Der Veranstalter elevatr – in Kooperation mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) – setzt im Rahmen des Branchenevents auch auf die aktive Einbindung von mehreren Organisationen aus der Hotellerie. Auf gleich mehreren Bühnen teilen Speaker diverser Branchen ihre Gedanken und ihr Wissen. Gestalter der Hospitality berichten über ihre Strategien.

Mit der Eröffnung des Tribe Riga City Centre treibt Accor die Expansion der Marke Tribe in Europa voran. Das neue Hotel ist das erste der Marke in Lettland und in den baltischen Staaten. In den nächsten fünf Jahren sind weltweit 40 weitere Neuzugänge geplant, drei Viertel davon in Europa.