Booking.com stoppt Nachhaltigkeitsprogramm

| Hotellerie Hotellerie

Booking.com stellt sein Nachhaltigkeitsprogramm ein, nachdem die niederländische Behörde für Verbraucher und Märkte (ACM) es als irreführend bezeichnet hat. Das sogenannte „Travel Sustainable Programm“ wird nun weltweit offline genommen.

Die ACM bemängelte, dass die Bezeichnung „Nachhaltiges Reisen“ irreführend sei und den Eindruck erwecken könnte, dass alle Reisen nachhaltig seien. Zudem könne es ein verzerrtes Bild der tatsächlichen Nachhaltigkeitsbemühungen von Unterkünften vermitteln. Booking.com hat sich laut Berichten dazu verpflichtet, den Programmnamen nicht mehr zu verwenden und die damit verbundenen Bewertungen abzuschaffen.

Zudem wird das Unternehmen keine Symbole wie grüne Blätter mehr anzeigen und an einem neuen, verbesserten System arbeiten, das auf eine externe Zertifizierung zurückgreift und darauf abzielt, die Unterkünfte nachhaltiger zu machen. Dies soll Verbrauchern dabei helfen, nachhaltige Entscheidungen zu treffen, und Unternehmen ermutigen, in Nachhaltigkeit zu investieren. Insbesondere wird in Zukunft eine Zertifizierung durch Dritte im Rahmen der Kommunikation zum Thema Nachhaltigkeit bei Booking eine größerer Rolle spielen. Hierzu informiert Booking auch in seinen FAQs.

Im April 2022 meldete Booking.com, dass mehr als 100.000 auf der Website gelistete Hotels ein Travel Sustainable-Badge erhalten hatten und das Unternehmen sie damit für ihre Bemühungen um Nachhaltigkeit auszeichnete. Das waren mehr als 25 Prozent der 400.000 "Hotels, Motels und Resorts", die in diesem Jahr auf Booking.com gelistet waren.

Die niederländische Behörde für Verbraucher und Märkte teilte am Montag mit, dass Booking.com dieses Nachhaltigkeitsprogramm "offline" nimmt und fügte hinzu, dass das Unternehmen die Regulierungsbehörde darüber informiert hat, dass "sie an einem verbesserten System arbeiten".

Ein Booking.com-Sprecher spielte das Ende des Travel Sustainable-Programms gegenüber "Skift" herunter.

"Diese Arbeit wird sich nicht ändern, aber die Art und Weise, wie sie angezeigt wird, wird sich leicht ändern", sagte der Sprecher. "Wir werden nun offizielle Zertifizierungshinweise für diejenigen Partner einfügen, die von staatlich anerkannten Drittparteien für Nachhaltigkeit zertifiziert sind. Bei denjenigen, die die Anforderungen für eine offizielle Zertifizierung nicht ganz erfüllen, werden wir weiterhin Informationen über einige der Schritte, die sie für die Verbraucher unternehmen, einfügen. Aber wir werden kein gestaffeltes System haben".

Booking.com hat eine FAQ für Partner über die "Entwicklung" seines Nachhaltigkeitsprogramms und erklärte, dass es sich stärker auf Zertifizierungen von Dritten verlassen wird.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Berliner Hostelgruppe a&o stockt seit Monaten ihr Angebot an Mehrbettzimmern für Frauen auf: vier bis sechs Betten in einem rund 26 Quadratmeter großen Raum, dazu ein speziell ausgestattetes Badezimmer mit Fön, Extra-Spiegel und -Beleuchtung.

Knapp drei Jahre nach Grundsteinlegung ist das „Essential by Dorint Interlaken“ mit 115 Zimmern und Apartments, Frühstücksrestaurant und Bar/Lounge eröffnet worden. Hoteldirektor Franz Buttgereit begrüßte seinen ersten Gast – den Schweizer Singer und Songwriter Nr. 1. Vincent Gross.

Für die Luftschiffbau Zeppelin GmbH errichtete i+R Industrie- und Gewerbebau ein Ferien- und Seminarhotel direkt am Bodenseeufer in Friedrichshafen. Das Projekt „Seegut Zeppelin“ besteht aus vier architektonisch außergewöhnlichen Gebäuden mit 62 Zimmern, Seminarräumen, Restaurant und einem Wellness- und Fitnessbereich.

Das Regent Hotel am Berliner Gendarmenmarkt schließt Ende des Jahres. Das bestätigten die Betreiber des Luxushotels, die Intercontinental Hotels Group (IHG), am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur über eine PR-Agentur. Der Pachtvertrag für das Regent Berlin laufe am 31. Dezember 2024 aus.

Die Wettervorhersage für Pfingsten ist eher durchwachsen. Im Thüringer Wald sind die Unterkünfte dennoch gut gebucht. Eng wird es in Eisenach, Meiningen oder auch in kleineren Orten wie Tambach-Dietharz. Es gibt aber ein paar letzte Optionen.

Pressemitteilung

​​​​​​​In einer Welt, die durch Veränderungen und zunehmende Herausforderungen gekennzeichnet ist, ist es für Hoteliers essenziell, den optimalen Weg zwischen innovativen digitalen Lösungen und dem persönlichen Kontakt zu den Gästen zu finden. Eine Veranstaltung, am 13. Juni 2024, am Blackfoot Beach in Köln, bietet Hoteliers die Möglichkeit zum unkonventionellen Austausch.

Hilton hat die Eröffnung seines neuesten europäischen Hauses, des Legacy Hotel Cascais, Curio Collection by Hilton, bekanntgegeben. Das 59-Zimmer-Hotel verbindet auf modernes Design mit Glamour, eine Anspielung auf die berühmte Vergangenheit und das königliche Erbe der Gegend.

Seit 2015 engagiert sich Arcotel Hotels für den Bienenschutz. Möglich ist das, weil das Unternehmen für alle Gäste, die ab der 2. Nacht auf die Zimmereinigung verzichten, aktuell 3,50 Euro in einen Spendentopf einzahlt. Im vergangenen Jahr kamen so mehr als 160.000 Euro zusammen.

Apartment-Anbieter limehome​​​​​​​ eröffnet in Wien seinen bisher größten österreichischen Standort mit insgesamt 120 Einheiten. Im Laufe des Jahres sind weitere Projekte in Krems und Bad Hall geplant.

Die Numa Group übernimmt im Rahmen eines vom Immobilienkonzern Soravia abgeschlossenen Renovierungsprojekts 47 Apartmenteinheiten in München. Als Investor ist Soravia an der europaweiten Expansion von Numa beteiligt.