Boutique-Hotel Barbarossa in Konstanz jetzt bei Romantik

| Hotellerie Hotellerie

Romantik setzt sein Wachstum an touristischen Standorten und in ausgewählten Städten fort: Mit dem Hotel Barbarossa am Obermarkt in Konstanz am Bodensee schließt sich ein weiteres Haus mit Geschichte der Hotelmarke an. Neben dem Hotel Barbarossa, ist Romantik mit dem Johanniter Kreuz in Überlingen und der Residenz in Meersburg am Bodensee vertreten. 

Das Romantik Hotel Barbarossa liegt in der Konstanzer Altstadt in drei ehemaligen Bürgerhäusern und wird in der fünften Generation von Florian Miehle und seiner Frau Christiane geführt.

„Mit seiner Geschichte, den Zimmern in stilvollem und modernem Design sowie der hochwertigen regionalen Küche, passt das Hotel Barbarossa perfekt zu Romantik. Wir freuen uns sehr, mit der Familie Miehle so erfahrene und engagierte Gastgeber bei unserer Marke begrüßen zu können“, sagt Thomas Edelkamp, der Vorstandsvorsitzende von Romantik.

Auch Florian Miehle freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit seinem neuen Markenbild und seinen starken Vertriebskanälen war Romantik schon immer die erste Wahl unter den Hotelkooperationen für das Barbarossa. Romantik unterstützt uns aber auch bei der Suche nach neuen Mitarbeitern und mit seinem Netzwerk an erstklassigen Kooperationspartnern.“

Seit 1874 ist das Hotel Barbarossa im Besitz der Familie Miehle. In dem Boutique-Hotel gleicht keines der 48 Zimmer dem anderen. Die gute Stube im Hotel Barbarossa ist die „Weinstube“. In historischem Ambiente tischen Küchenchef Jens Wagner und sein Team vorwiegend regionale Produkte auf. Natürlich dürfen die Fische aus dem „Schwäbischen Meer“ und auch typisch badische Spezialitäten nicht fehlen. Der Hausherr, Florian Miehle, ist zuständig den Weinkeller.

Die Terrasse auf dem Obermarkt verbindet die Altstadt mit dem Barbarossa. Sie bietet Platz für rund 100 Personen. Ursprünglich ein wichtiger Umschlagplatz für Waren aller Art, wurden hier im Mittelalter nicht nur Holz und Wein gehandelt, sondern auch Strafen für Gesetzesbrüche verhängt und vollstreckt.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Diese Woche eröffneten die Meininger Hotels ein neues Haus zwischen dem Bremer Hauptbahnhof und dem neuen Fernbusterminal. Es ist der 13. Standort in Deutschland und die zweite Neueröffnung in diesem Jahr.

Das Fünf-Sterne-Hotel NH Collection Prague Carlo IV der NH Hotel Group begrüßt nach einer umfassenden Renovierung wieder seine Gäste. Das Flair des denkmalgeschützten Gebäudes aus der Neorenaissance blieb beim Umbau erhalten.

Um die steigenden Betriebskosten auszugleichen, fordert Accor-Chef Sébastien Bazin höhere Preise für Hotelzimmer. Dies sei der einzige Weg, damit die Hotelbesitzer ihre Margen behalten können, erklärte er während der Accor-Generalversammlung.

InterContinental Hotels & Resorts hat mit der britischen Künstlerin Claire Luxton zusammengearbeitet. Entstanden sind unter anderem individuell gestaltete "Limited Edition Suites", die den Stil der Künstlerin widerspiegeln.

„Gemeinsam Perspektiven schaffen“ – unter diesem Motto steht der diesjährige Hospitality Summit der HotellerieSuisse am 1. & 2. Juni 2022. Es treffen sich mehr als 1.000 Führungskräfte, Gastgeber*innen sowie Fachleute und Partner*innen auf dem Hospitality Summit in der Schweiz.

Jenny und Philipp Vogel, Gastgeber im Hotel Orania Berlin, begrüßen diese Woche bei Zimmer 102 Clemens Schick: Schauspieler, Drehbuchautor und Parteimitglied. Klar also, dass es um seine Liebe zu Kreuzberg 36, seinen Bauernhof in der Uckermark und Los Angeles geht. Zusätzlich gibt es noch einen Crashkurs zum Eierlikör trinken.

The Luxury Collection, eine von Marriott Bonvoys 30 Hotelmarken, will mit der Eröffnung des Cosme, a Luxury Collection Resort am 15. Juni einen neuen Standard in der Luxushotellerie auf der griechischen Insel Paros setzen.

In Duisburg entsteht ein neues Premier Inn-Hotel. Nach dem jetzigen Baustart durch den Projektentwickler GBI soll das Haus mit 219 Zimmern nun bis 2024 fertiggestellt werden.

Die Insolvenz über die Star Inn Hotelbetriebs GmbH ist eröffnet, wie das Handelsgericht Wien am Montag bekanntgegeben hat. Die Insolvenzursachen liegen in den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie. Eine Fortführung des Betriebs ist geplant.

Die Radisson Hotel Group und die PPHE Hotel Group, eine der Master-Franchisenehmerinnen der Radisson-Marke Park Plaza, bauen ihre Partnerschaft aus. Neben der Entwicklung von Häusern der Marke art’otels sollen weitere Herbergen gemeinsam entwickelt werden.