Bürgerentscheid in Dessau gescheitert: Hotel kann gebaut werden

| Hotellerie Hotellerie

In Dessau wurde in den vergangenen Monaten über die zukünftige Gestaltung des Schlossplatzes gestritten. Sogar eine Bürgerinitiative bildete sich und erzwang einen Bürgerentscheid. Dieser ist jedoch an rund 400 fehlenden Stimmen gescheitert, so dass nun wie geplant ein Hotel entstehen kann.

Die Bürgerinitiative hatte sich für eine historische Nutzung des Platzes ausgesprochen. Das geplante Hotel mit 123 Zimmern sollte hingegen ein modernes Äußeres erhalten, wie der MDR berichtete. Demnach hatten sich auch die Stadträte mit großer Mehrheit für die Pläne ausgesprochen. Ganz im Gegensatz zum Schlossplatz-Verein und der Bürgerinitiative. Ihnen waren die Pläne zu trist und zu kühl. Zudem würde das geplante Hotel das historische Ensemble auf dem Platz zerstören. Stattdessen würde von den historischen Fassaden auch die lokale Wirtschaft profitieren.

Der Bürgerentscheid für die historische Fassade scheiterte jedoch an gut 400 fehlenden Ja-Stimmen. Genau 13.661 Menschen sprachen sich für die Fassade aus, 432 mehr hätten es sein müssen, teilte die Stadt mit. Es gab zwar deutlich mehr Befürworter, insgesamt hätten aber mindestens 20 Prozent der Wahlberechtigten mit Ja stimmen müssen. Daher gilt der Bürgerentscheid als gescheitert.

Mit Nein stimmten knapp 5.800 Menschen. Nun soll auf dem Gelände doch das Hotel entstehen. Der Stadtrat muss zuvor noch entscheiden, wie es genau weiter geht. Ein Stadtsprecher sagte am Montag jedoch, die Weichen seien darauf gestellt, dass der Bau 2021 fertig werde. (Mit Material von dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das berühmte Hotel „Zur Tenne“ galt jahrzehntelange als der Promi-Hotspot im österreichischen Nobelort Kitzbühel. Stars wie Udo Jürgens, Franz Beckenbauer oder Arnold Schwarzenegger gingen hier ein und aus. Jetzt wird das Kult-Hotel überraschend abgerissen, berichtet die „BILD“. Bereits am 4. März soll es so weit sein.

Die NH Hotel Group, die zu Minor Hotels gehört, hat für das Jahr 2023 einen Rekordumsatz von 2,16 Milliarden Euro bekannt gegeben. Dies entspricht einem Wachstum von 23 Prozent. Der ausgewiesene Nettogewinn belief sich auf 128,1 Millionen Euro, was einem jährlichen Wachstum von 27,7 Prozent entspricht.

Booking.com versteuert einen großen Teil seiner Erträge in den Niederlanden. Wie die ARD berichtet, nutzt der Konzern dabei eine besondere Steuervergünstigung, die sogenannte „Innovation Box Tax“ - die einen stark ermäßigten Tarif bedeutet. Eine Studie spricht von einer unrealistisch hohen Steuerersparnis.

Die 12.18. Asset Management aus Düsseldorf hat einen Kaufvertrag für das Hotel Club Santa Ponsa im Westen Mallorcas unterschrieben. In der Bucht betreiben auch die Seetelhotels aus Usedom eine Herberge.

Das Künstlerpaar Io Tondolo und Itshe Petz eröffnet mit dem Hotel „Absteige zur bärtigen Therese“ in der Steiermark das erste dezidiert queere Hotel in Österreich. Das Hotel, ein umgebautes Chalet im Retro-Design, soll ein Safe Space für die LGBT-Community sein.

Pressemitteilung

elevatr präsentiert viermonatiges hybrides Networking- und Weiterbildungsprogramm. Unter dem Motto „Connect. Learn. Grow." werden 50 Nachwuchstalente mit Top-Leadern aus der Branche vernetzt. 

Romantik startet mit sieben Neuzugängen ins Jahr. So sind unter anderem ab sofort zwei weitere 5-Sterne-Hotels dabei. Und auf der Kykladen Insel Syros in Griechenland sorgen die Romantik Suites Pafsilipon und die Romantik Villa Selena für eine neue Destination.

Über 600 Gäste feierten am Donnerstag den Start des München Marriott Hotel City West. Moderatorin Annemarie Carpendale eröffnete den Abend, während DJ Giulia Siegel später auf der Dachterrasse für die Musik sorgte.

Einst soll Erich Honecker hier Ruhe und Erholung gesucht haben. Jetzt ist das ehemalige DDR-Genesungsheim in Crottendorf im Erzgebirge zu einem Wellness-Hotel umgebaut worden. Im "Das Erz Medical Spa & Hotel" können sich die Gäste auf 43 Zimmer, eine große Wellness-Anlage sowie das Restaurant "Fünf Fichten" freuen.

Pressemitteilung

Die Hotel Booking Trends von SiteMinder zeigen, was die deutsche und die globale Hotelbranche im Jahr 2023 geprägt hat und welche Buchungskanäle für Unterkünfte am gewinnbringendsten waren. Mit mehr als 215 Hotelbuchungen pro Minute und 115 Millionen pro Jahr verfügt die SiteMinder-Plattform über den größten und tiefgreifendsten Satz an Hotelbuchungsdaten der Welt.