Bundesverfassungsgericht: Entscheidung über Bettensteuer am 17. Mai

| Hotellerie Hotellerie

Das Bundesverfassungsgericht veröffentlicht am kommenden Dienstag seine Entscheidung über die umstrittenen kommunalen Bettensteuern für Übernachtungen. Das kündigte das höchste deutsche Gericht in Karlsruhe am Mittwoch auf seiner Internetseite an. Die Verfassungsklagen mehrerer Hoteliers richten sich gegen die Steuern in Hamburg, Bremen, Bremerhaven und Freiburg. Aber auch andere Städte bitten Gäste zur Kasse. (Az. 1 BvR 2868/15 u.a.)

Die Bettensteuern heißen je nach Stadt Kultur- oder Tourismusförderabgabe, Citytax, Beherbergungs- oder Übernachtungssteuer und sind unterschiedlich ausgestaltet. Vielerorts wird pro Person und Nacht ein bestimmter Anteil des Nettoübernachtungspreises berechnet, oft fünf Prozent. Die Unterkünfte müssen das Geld einziehen und abführen.

Die klagenden Hoteliers werden vom Dehoga unterstützt, der die Abgaben ablehnt. Sie würden nur die Hotellerie belasten, während vom Tourismus zum Beispiel auch der Einzelhandel profitiere. Der Autofahrerclub ADAC kritisiert, viele Kommunen wollten damit ihre Steuerausfälle kompensieren und Etatlöcher stopfen. Anders als eine Kurtaxe oder Fremdenverkehrsabgabe, die dem örtlichen Tourismus direkt zugute komme, sei die Bettensteuer oft nicht zweckgebunden. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Restaurants auf Stelzen sind für St. Peter-Ording nichts neues. Jetzt soll allerdings auch ein Hotel auf Stelzen in dem beliebten Nordsee-Ort gebaut werden. Sollte der Entwurf genehmigt werden, soll das Hotel frühestens in drei Jahren eröffnet werden.

3,2,1, go: Im Ameron München Motorworld fand Anfang Mai das zweite 33 bis 33-Meetup by elevatr statt. Diesmal unter anderem mit im Rennen neben 33 Young Professionals: Top-Leader Frank Marrenbach (Althoff Hotels) und Connor Ryterski (Prizeotel), FC Bayern-Talent Jamie Lawrence und Mind Codex-Coach Dr. Eva Brandt.

Aufatmen in Wiens Hotellerie: Nach zwei Jahren niedriger Auslastung stimmen die Buchungen für die kommenden Monate optimistisch: Mit mehr als 70 Prozent gebuchter Zimmer ist die Gewinnschwelle wieder erreicht.

Marriott hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Eröffnung des W Milan – Duomo und des W Naples bekanntgegeben. Die beiden Hotels werden voraussichtlich ab 2024 Gäste willkommen heißen.

Nach Protesten der Anwohner und der Schutzgemeinschaft Tegernsee, wurde der ursprüngliche Entwurf für das Barefoot-Hotel in Bad Wiessee zurückgezogen. Aus diesem Grunde wurde die Til-Schweiger-Herberge nun neu gedacht und das Hotel losgelöst von der bestehenden Bebauungsplanung entwickelt.  

Das Design von Hotelzimmern richtet sich nach einem Durchschnittsgast – durchschnittlich alt, durchschnittlich groß und mit ebensolchem Verhalten. Doch „es gibt auch Designfehler, die absolut vermeidbar sind", erklärt Claudia Löhr von den Achat Hotels.

Die Spa-Mitarbeiter des A-ROSA Kitzbühel​​​​​​​ hatten sich richtig ins Zeug gelegt im Bewerbungsvideo für die SPA Star Awards 2022: Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht – und das kam bei der Jury gut an.

Accor wird für sein jährliches „Masters of Travel"-Meeting am 24. Mai 2022 im Sofitel Frankfurt Opera zehn Unternehmen aus ganz Nordeuropa an einen Tisch bringen. Es ist die zweite Runde nach dem Start 2021.

Am Königswall in Dortmund entsteht ein neuer Stadtbaustein – mit einem Bürohochhaus und einem Hotel der Marke Premier Inn. Nun wurde der Siegerentwurf des Büros kadawittfeldarchitektur gekürt.

Die Hotelgruppe Arena Hospitality Group hat bekanntgegeben, dass das Grand Hotel Brioni Pula der Radisson Collection beitreten wird und damit das erste Radisson Collection Hotel an der Adriaküste und das erste in Kroatien sein wird.