Bunt, plüschig, posh – Das Designkonzept des me and all hotel Düsseldorf-Oberkassel

| Hotellerie Hotellerie

Mit einer Anspielung auf die Klischees der Düsseldorfer wird das nächste me and all hotel im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel ab Herbst 2019 mit viel Bling-Bling und Farbigkeit seine Gäste empfangen. Hotelmanager ist Sven Pusch, der bereits das me and all hotel in der Düsseldorfer Innenstadt leitet.

Ein überdimensionaler Gold-Nugget als Check-In, bunte Plüsch-Sessel in der Lobby, türkise Waschbecken und lilafarbener Teppich in den Zimmern und überall opulente Lampen und Kristallleuchter – das nächste me and all hotel greift den Düsseldorfer Glamour und Chic mit einem Augenzwinkern auf.

„Nachdem wir das erste me and all hotel in Düsseldorf passend zu seinem Mikrokosmos „Little Tokyo“ mit einem asiatischen Touch eingerichtet haben, gehen wir hier in Oberkassel selbstironisch auf die Düsseldorfer Klischees Luxus und Mode ein“, erläutert Vorstand Otto Lindner das Konzept.

Gold und bunt bis zum Horizont

So setzten die Entwickler der Lindner Hotels AG in Zusammenarbeit mit dem Innenarchitekturbüro Geplan Design auf edle Materialien wie Samt, Mohair und Gold. Die Farb- und Formenwelt ist glitzernd, floral, fröhlich bunt-verspielt und üppig gemixt. Leuchtende, von der Decke hängende Mohnblumen in der Kaminlounge, Diamanten und Kristalle in den öffentlichen WCs, die vergoldete Bar und rohe Betonwände, die von einem Streetart-Künstler „märchenhaft“ gestaltet wurden, sind nur ein paar der Hingucker im dritten me and all hotel.

Highlight im Herzstück des Hotels, der Verschmelzung aus Lobby, Lounge, Restaurant und Co-Working-Space, ist ein raumhohes Metallobjekt. Bestehend aus über 500 beweglichen, goldfarbenen Elementen, die für Projektionen dienen oder beschriftet werden können, verläuft es entlang der ganzen Breite des Eingangsbereichs. „Die so entstehenden Farb- und Lichtreflexe sorgen für eine ganz eigene Stimmung“, schwärmt Cord Glantz, Geschäftsführer von Geplan Design.

Auf der „The Circle“-Sitzlandschaft von Walter Knoll oder den XXL-Mohair-Sesseln können die Gäste es sich bequem machen zum Ankommen, Warten und Entdecken. Oder während der regelmäßigen Events wie Wohnzimmerkonzerten oder Lesungen. Bequemes Arbeiten ermöglichen dagegen die vielen Co-Working-Plätze und ruhigen Sitzecken sowie das Highspeed-W-Lan im ganzen Hotel.

Mit Pusch in die Eröffnung

Sven Pusch wird als me and all-Profi der ersten Stunde und Düsseldorf-Kenner auch das zweite me and all hotel in Düsseldorf eröffnen und leiten. „Ich freue mich sehr, zugleich für zwei komplett unterschiedliche, in der DNA aber vereinte Konzepte in meiner Heimatstadt zuständig zu sein“, berichtet der 42-Jährige. So können die me and all hotels Erfahrungen perfekt nutzen und durch Synergien noch wirtschaftlicher betrieben werden.

„Wir sehen im linksrheinischen Oberkassel großes Potenzial für ein zweites me and all hotel in Düsseldorf. Denn von den rund 26.000 Hotelbetten befindet sich nur zehn Prozent auf dieser Rheinseite. Große Firmen wie Vodafone, Huawei und Freshfields sind aber hier in der Gegend ansässig. Dazu verzeichnet Düsseldorf als Messe-, Mode- und Werbemetropole steigende Business- und Städtereisende“, betont Vorstand Otto Lindner. Das me and all hotel düsseldorf-oberkassel als zweites Hotel der Marke in der Rhein-Metropole wird über 249 Zimmer – teilweise mit Pantryküche, einen großen Fitnessbereich, zwei Boardrooms sowie die öffentlichen Lounges mit fließendem Übergang in Bar, Restaurant und Co-Working-Areas verfügen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Corona-Opfer: Crowne Plaza-Hotel Heidelberg macht dicht

Eines der ältesten Hotels in Heidelberg hat von heute auf morgen seine Türen für immer geschlossen. Das Crowne Plaza konnte den Belastungen der Corona-Krise offenbar nicht mehr länger standhalten. Besonders tragisch: Die 74 Mitarbeiter erfuhren erst zwei Tage vor der Schließung von dem Aus.

ARD zeigt TV-Reihe über Hotel-Legenden

Stadthotels haben es in Corona-Zeiten besonders schwer. Das gilt auch für weltbekannte Herbergen. Jetzt geht es aber dafür übers Fernsehen ins Hotel. Die ARD startet am Montag die vierteilige Reihe «Hotel-Legenden» um 23.30 Uhr.

Beste Hotels: Deutsche Häuser führen Schweizer Bilanz-Ranking an

Das Wirtschaftsmagazin Bilanz hat in der Schweiz erneut ihr vielbeachtetes Hotel-Ranking veröffentlicht. Neben der Bewertung der Häuser in dem Alpenland gibt es auch Rankings der besten Stadt- und Ferienhotels Europas. Hier haben deutsche Herbergen die Nase vorn.

Parndorf bekommt neues ibis Styles

In Parndorf hat ein neues Haus der Accor Economy-Marke ibis Styles eröffnet. Das rund 50 km südlich von Wien gelegene Hotel befindet sich neben dem größten Designer-Outlet Mitteleuropas und ist acht Kilometer vom Neusiedler See entfernt.

Travelers‘ Choice Awards: TripAdvisor kürt die besten Hotels

Das Bewertungsportal TripAdvisor zeichnet jährlich die bestbewerteten Hotels in verschiedenen Kategorien mit den Travelers‘ Choice Awards aus. In Deutschland schaffte es erneut das Wellnesshotel Jagdhof in Röhrnbach an die Spitze. Weltweit landete das Hotel Viroth's in Kambodscha auf dem ersten Platz.

Erstes Hyatt Hotel in Südspanien

Hyatt hat die Unterzeichnung eines Franchise-Vertrags für das ehemalige Byblos Hotel im spanischen Mijas bekanntgegeben. Das Hotel, das seit 2010 geschlossen ist, soll nun in ein Luxus-Resort mit 200 Zimmern verwandelt werden.

Sofitel Legend The Grand Amsterdam eröffnet „The Grand Beach“

Lounge-Möbel, Sandstrand, Rosé aus der Provence und frischer Hummer: Die Rede ist nicht etwa von einem Beach Club in St. Tropez, sondern vom neuen „The Grand Beach“, welchen das Sofitel Legend The Grand Amsterdam Ende Juni eröffnet hat.

Ex-Maritim-Mann Ciesléwicz macht Sonnenhotel zur „Saline 1822“

Erst im Februar 2019 wurde das Sonnenhotel „Salinengarten“ in Bad Rappenau feierlich eröffnet. Dann kam Corona. Während des Lockdowns bat die Betreibergruppe um eine Auflösung des Pachtvertrages. Jetzt ist klar, wie es weitergeht: Michael Ciesléwicz übernimmt und macht das Hotel zur „Saline 1822“.

Schloss Roxburghe öffnet nach Corona-Pause mit neuem General Manager

Startschuss für die Sommersaison 2020 im Schloss Roxburghe: Ab Donnerstag begrüßt das zum Portfolio der 12.18. Unternehmensgruppe zählende schottische Hotel seine Gäste nach vorübergehender Schließung mit einem neuen General Manager.

St. Wolfgang: Stornierungswelle und konstante Corona-Zahlen

Die Zahl der Corona-Infektionen im Touristenort St. Wolfgang in Oberösterreich bleibt zunächst bei 62 Fällen. Seit Dienstag sind mehr als 1000 Tests vom Wochenende ausgewertet. Allerdings zieht jetzt die Zahl der Stornierungen stark an.