Burger, Bier und Prosecco-Flatrate: Revier Mountain Lodge Adelboden in den Starlöchern

| Hotellerie Hotellerie

Konzentration aufs Wesentliche: Schweizer Bergwelt, modernes Design, unkompliziertes Miteinander und trendiges Food- und Getränkeangebot zu schlanken Preisen – so lautet die Philosophie der Revier Mountain Lodge Adelboden, die am 18. Juni 2020 ihre Pforten öffnet. Das neue Hotel in dem 1.350 Meter hoch gelegenen Ferienort im Berner Oberland gehört zur jungen Gruppe Revier Hotels und ist nach dem im Dezember 2017 eröffneten Revier Hotel Lenzerheide das zweite in der Schweiz und insgesamt dritte der Hotelmarke.

 Vollholz-Zimmer von örtlichen Schreinern

Revier-Hotels setzen auf eine nachhaltige Bauweise aus Holzmodulen. Die Architekten haben die insgesamt neun Etagen so in die Dorfmitte integriert, dass sich der Eingang in der vierten Etage befindet. Nach oben und unten erstrecken sich jeweils vier Stockwerke, die meisten Zimmer sind auf die Talseite ausgerichtet und bieten spektakuläre Ausblicke auf die Schweizer Alpen.

„Schlafen mit Style“, heißt das Motto in den 86 von lokalen Schreinern hergestellten Vollholz-Zimmern mit großen Panoramafenstern, die in die Kategorien Smart Cabin, XL Cabin, Family Cabin und Roof Cabin unterteilt und allergikerfreundlich sind. Alle sind mit Highspeed-WLAN großen HD-Fernsehbildschirmen und riesigen Betten ausgestattet und auf das Wesentliche reduziert. Eine tägliche Zimmerreinigung gibt es nicht, sie kann aber extra gebucht werden. Auf Minibar, Telefon, Schreibtisch und Room Service wird ebenso bewusst verzichtet wie auch auf eine Rezeption, denn der Check-in ist mit der Online-Buchung bereits erledigt, der Check-out mit dem Schließen der Zimmertüre.

Burger, Bier, Prosecco-Flatrate und alkoholfreie Spirituosen

In der Eingangsebene befinden sich die Herzstücke der Mountain Lodge: Eine Bar mit Bühne für Live-Musik an den Wochenenden, das DJ-Pult, das Restaurant Josper-Grill mit offener Küche und Longtables und der so genannte Fuchsbau für Seminare und Events. Im Sommer lockt die große Sonnenterrasse mit Sitzstufen aus Lärchenholz und Blick auf etliche Dreitausender, abends ist hier „Sunset Celebration“ geplant. Das Lifestyle-Konzept unterstreicht auch die etwas andere Getränkekarte: neben vielen ungewöhnlichen Biersorten auch eine große Auswahl an neuartigen Limonaden und Drinks mit alkoholfreien Spirituosen. Diese alkoholfreien Destillate – Gin, Rum und Wodka – gibt es in der Schweiz bislang nur im Schwester-Revier Hotel Lenzerheide und in der ebenfalls zur Revier Hospitality Gruppe gehörenden Priva Alpine Lodge Lenzerheide. Prost heißt es auch jeden Donnerstag von 17 bis 24 Uhr bei der Prosecco Flatrate für Ladies. Aber auch Kinder sind in dem neuen Hotel willkommen, die bis zum Alter von fünf Jahren kostenfrei im Elternbett schlafen und bis zu zwölf Jahren die Hälfte zahlen. So richtet sich die Revier Mountain Lodge Adelboden an junge, dynamische und aktive Gäste, die unkomplizierten Komfort und kommunikatives Miteinander in relaxter Atmosphäre schätzen und Sport und Abenteuer in den Bergen lieben.

Über Revier Hotels

Die Revier Hotels gehören zur Schweizer Revier Hospitality Group, einer gemeinsamen Managementgesellschaft der beiden Marken Priva und Revier. Das erste Hotel der Gruppe, die Revier Mountain Lodge in der Lenzerheide, wurde 2017 eröffnet. Im Oktober 2020 folgt mit dem Lifestyle Hotel Revier Business Bay ein weiteres Haus in Dubai.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ostschweiz und Liechtenstein: Sieben neue Hotelzimmer unter freiem Himmel

Sechs Ostschweizer Tourismusorganisationen und Liechtenstein haben wieder Betten in die Berge gestellt. Unter dem Namen «Zero Real Estate» werden ab Juli sieben Hotelzimmer ohne Wände und Dach eröffnet. Eine Übernachtung unter freiem Himmel, inklusive Butler-Service, kostet 295 Schweizer Franken.

Dicke nicht willkommen: Nordsee-Hotel will keine übergewichtigen Menschen beherbergen

Das Beachhotel in Sahlenburg bei Cuxhaven sorgt im Internet und bei Experten für Empörung. Die Hotelbesitzerin will nicht, dass Dicke auf ihren Designer-Stühlen Platz nehmen. Das Interieur des Hauses sei für Menschen mit einem Körpergewicht von mehr als 130 kg nicht geeignet. Kinder und Raucher sind ebenfalls nicht willkommen.

Rocco Forte startet in Deutschland und Italien 

Die Rocco Forte Hotels nehmen ab Juni in Deutschland und Italien wieder den vollen Betrieb auf. Neben einem neuen Sicherheits- und Hygienekonzept hat die Hotelgruppe dafür ihre bestehenden Stornierungsrichtlinien angepasst.

Pentahotel Chemnitz: Karat spielt vor Hotelfenstern

Mit einem Konzert vor ungewöhnlicher Kulisse setzt die Rockband Karat ihre Jubiläumstour fort. Am 13. Juni spielt die Band in Chemnitz vor Zuschauern, die aus den Zimmerfenstern des Pentahotel Chemnitz schauen.

Buchungen bei Airbnb ziehen wieder an

Das Coronavirus hat die Tourismusbranche mächtig unter Druck gesetzt. Das haben auch Vermittler von Buchungs-Plattformen wie Airbnb oder Crowdsurfing zu spüren bekommen - mit Auswirkungen bei den Anbietern.

B&B Hotels eröffnet sechstes Hotel in Köln

Am 2. Juni eröffnete das B&B Hotel Köln-Ehrenfeld erstmals seine Türen. Es ist das sechste Haus der Hotelgruppe in der Rheinmetropole und war bereits im April fertiggestellt worden. Aufgrund der coronabedingten Auflagen erfolgte die Eröffnung erst nach Pfingsten.

Bundesgerichtshof: Hotels für Erwachsene sind keine Diskriminierung

Wenn ein Hotel Gäste erst ab 16 Jahren beherbergen möchte, ist das keine Diskriminierung. Dies hat nun der Bundesgerichtshof entschieden. Geklagt hatte eine Familie mit Kindern, die in einem Hotel in Bad Saarow Urlaub machen wollten. In diesem Haus werden jedoch nur Gäste aufgenommen, die älter als 16 Jahre sind.

 

Österreichische Hotels trotz gutem Start vor weiteren Herausforderungen

Die österreichischen Hotels durften rechtzeitig vor dem Pfingstwochenende wieder aufsperren. Gut die Hälfte der Betriebe nutzte diese Möglichkeit. Eine wirtschaftliche Bettenauslastung ist für viele aber noch nicht möglich, so die Wirtschaftskammer.

Zugriffe auf Hotelwebseiten steigen deutlich an

Die Zugriffzahlen auf Hotelwebseiten nehmen deutlich zu. Customer Alliance hat seine Daten ausgewertet und stellt fest, dass der "Traffic" in der Kalenderwoche 21 65 Prozent gegenüber den Zugriffen Anfang Februar betrug. Im Ländervergleich schneidet Deutschland am besten ab.

Hunderte Hoteliers und Gastronomen wollen Landesregierungen verklagen

Mehr als 400 Unternehmer wollen ihre coronabedingten Einnahmeverluste von den Landesregierungen erstattet bekommen. Die ersten Schreiben wurden bereits verschickt, so zum Beispiel an den Berliner Senat sowie an die Regierungen in Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen.