BWH Hotels Central Europe startet neues Bewerbungskonzept

| Hotellerie Hotellerie

BWH Hotels Central Europe stellt ein neues Konzept zur Mitarbeiterakquisition vor und setzt auf eine neue Strategie im Bewerbungsprozess. Dazu hat die Hotelgruppe nun eine neue eigene Karriereseite entwickelt, auf der sich Informationen und Vorteile finden und auf der Bewerbungen sowohl für die Zentrale als auch für die einzelnen Hotels einfacher abgewickelt werden können.

„Unsere neue Karriereseite ist eine innovative und informative Plattform, auf der umfassend über die Benefits bei BWH informiert wird und auf der die Hürden für Bewerbende abgebaut worden sind. So können potenzielle Mitarbeitende einfacher passende Jobangebote finden und ihr Interesse an einer offenen Position mit nur wenigen Klicks direkt auf der Seite bekunden, ohne dass sie umfangreiche Bewerbungsunterlagen oder Anschreiben mitliefern müssen“, erklärt Sophie von Seydlitz, Senior Managerin Human Relations (HR) Services bei BWH Hotels Central Europe.

Die Plattform kann von allen Häusern der Gruppe für ihre offenen Positionen kostenfrei genutzt werden. „Wir gehen bewusst neue Wege im Recruiting und stellen den klassischen Bewerberprozess auf den Kopf, um uns noch besser an den veränderten Arbeitsmarkt anzupassen und dem Mitarbeiter-mangel in der Hotellerie entgegenzuwirken“, so Sophie von Seydlitz. Auf der neuen Karriereseite werden zudem alle Positionen im Headoffice der BWH Hotels Central Europe für die Standorte Eschborn und Wien angezeigt.

Dabei ist das Bewerbungsmanagement für die Zentrale komplett digitalisiert: Der Bewerbungsprozess erfolgt über die digitale Plattform Softgarden, die bereits seit 2018 für das digitale Bewerbermanagement bei der DEHAG Hospitality Group AG, der Dachmarke der Hotelgruppe, eingesetzt wird. „Wir freuen uns, dass wir nun sowohl für das Bewerbungshandling in den Hotels als auch in unserer Zentrale eine moderne Lösung gefunden haben, die den veränderten Anforderungen im Bewerbungsmarkt gerecht wird“, erklärt Sabine Kutschka, Director Marketing Human Relations bei der DEHAG Hospitality Group AG, die für das Mitarbeiterrecruiting der Zentrale der BWH Hotels verantwortlich zeichnet.

„Hier in der Zentrale haben wir bereits seit fünf Jahren den gesamten Bewerbungsprozess über das Tool Softgarden digitalisiert. Das gestaltet den gesamten Prozess sowohl für Bewerbende als auch für uns in der Zentrale einfach und schnell, da wir alle Informationen an einem Ort haben und auch die gesamte Kommunikation über die Plattform abgewickelt werden kann“, so Kutschka.

Hürden abbauen für Hospitality-Talente

„Viele Bewerbende von heute setzen andere Prioritäten bei der Jobauswahl – dazu gehört auch, dass ein Bewerbungsprozess bei einem Unternehmen einfach gestaltet ist“, erklärt von Seydlitz. Im neuen Recruitingprozess braucht es keine zeitintensive Bewerbungsmappe mehr, ein Bewerber kann zwar nach wie vor vollständige Bewerbungsunterlagen digital zur Verfügung stellen, kann aber auch lediglich wenige Fragen beantworten und wird daraufhin vom Hotel kontaktiert, um ins weitere Gespräch zu kommen. „Die Hotellerie braucht leidenschaftliche und talentierte Menschen. Das haben wir erkannt und wollen deshalb keine Auswahl treffen, nur weil jemand vielleicht keine schöne Bewerbungsmappe designen kann. Das war eines der Ziele bei der Entwicklung unserer neuen Karriereseite“, sagt von Seydlitz.

Für jede Bewerbung wird ein Baum gepflanzt

Auch das Thema Nachhaltigkeit wurde bei dem neuen Bewerbungskonzept bedacht: So wird für jede eingehende Bewerbung in einem Hotel über die Best Western Karriereseite ein Baum gepflanzt. In Zusammenarbeit mit „Click A Tree“, über die auch bei Hotelbuchungen Bäume bei BWH Hotels gepflanzt werden, wurde als fester Bestandteil in den Bewerbungsprozess eingepflegt. „Bewerben und etwas für die Umwelt tun –Klima- und Umweltschutz ist bei vielen Bewerbenden ein großes Thema und die Baumpflanzaktion stellt einen weiteren Anreiz da, sich bei unseren Hotels zu bewerben“, erklärt von Seydlitz.

Mit wenigen Klicks zum neuen Job

Unter www.bestwestern.de/karriere finden Bewerber dabei sowohl „Jobs in der Zentrale“ als auch „Jobs in den Hotels“. Im Bereich „Jobs in den Hotels“ wird eine Übersicht der jeweils angebotenen Stellen direkt vor Ort angezeigt. Hier kann der Bewerber dann nach Jobangeboten filtern und sortieren, die zu den eigenen Interessen passen. Dazu wurden Filter angelegt, die beispielsweise die Themen Work-Life-Balance, Familienfreundlichkeit oder Extra-Benefits aufgreifen. Nach der Auswahl der jeweiligen Filter erscheinen die passenden Stellenangebote und Rahmenbedingungen des jeweiligen Hotels. Hotels können dabei ihre Mitarbeitervorteile mithilfe einer Auswahl an Symbolen gestalten. Diese umfassen beispielsweise Mitarbeiterrabatte, flexible Arbeitszeiten oder auch Weiterbildungsmöglichkeiten. Wenn ein Bewerber Interesse an einer vakanten Position über wenige Klicks signalisiert, nehmen die Gastgeber der Hotels anschließend Kontakt zu den Bewerbern auf.

Vereinfachtes Bewerbungshandling für Hotels

Bei der neuen Karriereseite wurde darauf geachtet, eine möglichst gastgeber- und bewerberfreundliche Lösung zu realisieren. Um für die Hotels eine Zeitersparnis anzubieten, ist die Struktur der Stellenanzeige vorgegeben und das Hotel kann zwischen verschiedenen Anforderungsformularen wählen. Die Texte der Anzeigen werden jedoch von den Gastgebern selbst geschrieben, sodass die Stellenangebote persönlich bleiben und zum jeweiligen Haus passen. Die Daten und offenen Positionen können in der unternehmenseigenen Hoteldatenbank gepflegt werden, in der die Hoteliers bereits ihre allgemeinen Hoteldaten verwalten. Um die neue Plattform auch für jüngere Zielgruppen interessant und bekannt zu machen, wurde eine Marketingstrategie über die Sozialen Medien gestartet. So können Informationen und Stellenangebote in eine jüngere Zielgruppe gestreut werden. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Am 30. April 2024 öffnet das Kunst- und Design-Hotel Engelwirt in Berching im bayerischen Altmühltal nach umfassenden Umbau- und Restaurierungsarbeiten seine Türen. An der historischen Stadtmauer liegend, erschufen Stephanie und Michael Zink ein stilvolles Ensemble für Kunst- und Architekturliebhaber.

Der deutsche Familienkonzern Schoeller Group kauft drei Projekte der insolventen Luxusimmobiliengesellschaft Signa Prime Selection AG in Italien. Die Verträge seien in Wien unterzeichnet worden, teilte die Signa Prime mit. In Venedig wurde das Hotel Bauer verkauft.

Die derzeit sieben Styles-Hotels in Deutschland werden zukünftig unter der Marke „Hey Lou“ firmieren. Die Umbenennung bringt auch eine neue Markenpositionierung mit sich. Die Herbergen im Economy-Bereich sind mit einer konsequenten digitalen Strategie hinterlegt – sowohl vor als auch hinter den Kulissen.

In der ACADEME der Adina Hotels haben leistungsstarke Teammitglieder aller Level die Möglichkeit, sich zur Führungskraft zu entwickeln. Ende März schlossen acht Teilnehmer ihre Weiterbildung ab, 17 starten in diesem Monat in das neue ACADEME-Jahr.

Im Jahr 2024 feiern Sofitel Hotels & Resorts ihr 60-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums plant auch das Sofitel Frankfurt Opera für Ortsansässige, Hausgäste und Mitarbeiter eine Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten.

Das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim geht mit einem innovativen Barkonzept an den Start. „Upper Deck“ heißt der neue Hotel-Hotspot, der Tagungsgästen ein modernes Ambiente für entspanntes Networking und kleine Veranstaltungen bietet. 

Accor, Europas größter Hotelkonzern, meldete am Donnerstag einen Umsatzanstieg von acht Prozent im ersten Quartal. Die höchsten Wachstumszahlen verzeichnete das Unternehmen im Nahen Osten, in Afrika und Asien-Pazifik-Raum. Auch Deutschland entwickelte sich positiv.

Drei Monate vor dem größten Sportereignis der Welt verdeutlichen Daten von Amadeus, dass die Auslastung der französischen Hotels während der Olympischen Spiele vom 26. Juli bis zum 11. August im Vergleich zum selben Zeitraum der Vorjahre stark angestiegen ist.

Leonardo Hotels haben das Hotel Cicerone Roma übernommen. Das Haus wird nach einer Renovierung als NYX Hotel Rome by Leonardo Hotels wiedereröffnen. Damit ist Leonardo mit zwei Häusern in Rom und mit insgesamt sieben Hotels in Italien vertreten.

Das B&B Hotel Rastatt ist eröffnet und begrüßt seine ersten Gäste. Es ist mittlerweile der 185. Standort in Deutschland. Mit insgesamt 125 Zimmern richtet sich das Hotel in der Karlsruher Straße in der Nähe des Hauptbahnhofs an Reisende aller Art.