Canopy by Hilton gibt Pläne für Hotel im Quartier Latin in Paris bekannt

| Hotellerie Hotellerie

Hiltons Lifestyle Marke Canopy by Hilton hat die Vetragsunterzeichnung eines neuen Projekts und Langzeitmietvertrags zwischen Novaxia Investissement und dem niederländischen Hotelbetreiber Borealis Hotel Group für das 150-Zimmer Canopy by Hilton Paris Quartier Latin bekannt gegeben.

Das Hotel, das voraussichtlich Ende Sommer 2022 eröffnen wird, befindet sich in der Rue Lacépède, in der Nähe des Place Monge im Quartiers Latin. Das Hotel wird in eine renovierte, historische Villa mit einem industriellen Dach im Eiffel-Stil sowie einen siebenstöckigen Neubau ziehen und unter anderem über ein Restaurant, eine Bar, ein Teezimmer und ein Fitnesscenter verfügen. 

Patrick Fitzgibbon, Senior Vice President, Development, EMEA, Hilton sagte: "Nachdem das erste Canopy by Hilton 2020 in der Nähe von Trocadero eröffnen wird, ist die Eröffnung des zweiten Canopy by Hilton Hotels in Paris und damit das erste auf der linken Uferseite ein weiterer wichtiger Meilenstein in unseren Expansionsplänen in Frankreich. Paris ist bereits heute eine der meistbesuchten Städte der Welt und verzeichnete 2018 mit fast 40 Millionen Besuchern einen weiteren Anstieg an Touristen. Auch in Zukunft wird damit gerechnet, dass die Nachfrage weiter steigen wird."

Im Canopy by Hilton Paris Quartier Latin wird die Natur mit einer landschaftlichen Komponente verankert: einer begrünten Fassade mit Kletterpflanzen, einem Garten im Erdgeschoss und grünen Terrassen. Das Projekt ist Teil eines BREEAM-Zertifizierungsprozesses. Die Sanierung des historischen Komplexes begann im September 2019 und wird voraussichtlich im Sommer 2022 abgeschlossen sein. 

„Dieses Projekt zeigt erneut Novaxia Investissements Fähigkeit auf, seinen Kunden komplexe und außergewöhnliche Entwicklungsprojekte anzubieten, die in der Regel von institutionellen Investoren getragen werden", so David Seksig, stellvertretender Geschäftsführer von Novaxia Investissement. Das neue Hotelprojekt ist das achte, das von den von Novaxia Investissement verwalteten Fonds entwickelt wird.

Lodewijk van der Meulen, Co-Founder der Borealis Hotel Group fügte hinzu: „Wir sind sehr erfreut, unsere Präsenz in der Pariser Region auf drei Hotels auszuweiten. Wir sehen die Marke Canopy by Hilton als die perfekte Ergänzung für die Pariser Innenstadt und für unser Portfolio. Borealis und Hilton haben gemeinsam an zahlreichen Entwicklungsprojekten in ganz Europa gearbeitet und wir schätzen die starke und vertrauensvolle Partnerschaft, die wir im Laufe der Jahre aufgebaut haben."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nordkorea in Berlin-Mitte: Hostel auf Gelände der Botschaft der Diktatur muss schließen

Das Hostels auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft in Berlin-Mitte muss schließen. Das Berliner Verwaltungsgericht wies am Dienstag eine Klage der Betreiber ab. Das Bezirksamt setzt nun erfolgreich UN-Sanktionen um. Doch die Betreiber beharren auf ihrem Geschäft.

Booking.com mit Förderung von 2,6 Millionen Euro für nachhaltige Unterkünfte

Booking.com hat den Start des Bewerbungszeitraums für sein „Booking Booster Programm 2020“ bekanntgegeben, um damit Lösungskonzepte für nachhaltiges Reisen zu unterstützen. Die vierte Auflage des Programms bezieht sich ausschließlich auf das Thema nachhaltige Unterkünfte.

Halbersbacher Privathotels übernehmen Waldhotel Tannenhäuschen

Das Waldhotel Tannenhäuschen im nordrhein-westfälischen Wesel wird künftig von den Halbersbacher Privathotels​​​​​​​ betrieben. Bislang tat dies die Eigentümerfamilie, die sich nun jedoch aus dem aktiven Hotelbetrieb zurückziehen will.

Mandarin Oriental kocht mit Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa

Der japanische Starkoch und Gastronom Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa ist auch in diesem Jahr wieder zu Gast in seinem Restaurant im Mandarin Oriental, Munich. Das nach ihm benannte Matsuhisa Munich ist sein bisher einziges Restaurant in Deutschland und vereint japanische Gerichte mit peruanischen Zutaten.

Marriott International bringt Sheraton und Marriott am Flughafen Frankfurt zusammen

Marriott International stellt ein Projekt am Flughafen Frankfurt vor und führt erstmals zwei seiner Marken an einer Adresse zusammen: Neben der Vereinbarung, das bestehende Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center zu modernisieren, erfolgt auch die Einführung der Marke Marriott am Standort.

The Circus investiert und gewinnt Felix Mielke für gastronomisches Konzept

Aus einem kleinen Hostel, mit dem Andreas Becker vor über 20 Jahren in Berlin begann, ist mittlerweile eine bekannte Marke geworden – mit einem Hostel, einem Boutique-Hotel und einem Apartmenthaus. Nun geht das Team einen Schritt weiter und startet im Sommer eine umfassende Renovierung des Hauses.

Hilton mit Rekordwachstum im Jubiläumsjahr 2019

Hilton meldete, dass das Unternehmen im hundertsten Jahr seines Bestehens ein rekordverdächtiges Wachstum erzielt habe. Die Hotelmarken des Konzerns eröffneten mehr als ein Hotel pro Tag und verweisen nun auf 6.110 Hotels in 119 Ländern.

Streit um Hostel auf nordkoreanischem Boden in Berlin vor Gericht

Ein langjähriger Streit um ein Hostel auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft in Berlin-Mitte beschäftigt am Dienstag das Verwaltungsgericht Berlin. Es geht um die Frage, ob die Stadt im Zusammenhang mit UN-Sanktionen gegen Nordkorea das City Hostel Berlin verbieten darf.

„So geht Hotel heute“: Live Podcast-Show bei der Gastro Vision

Progros & Friends​​​​​​​ präsentieren auf der Gastro Vision in Hamburg vom 13. bis 17. März 2020 erneut den Thinktank „Out of the Box“. Der Höhepunkt dieses Jahr: Täglich um 19 Uhr diskutieren in der neuen Live Podcast-Show „So geht Hotel heute“ Experten aus Hotellerie und Gastronomie über die Themen der Branche.

Premier Inn mit erstem Hotel in Saarbrücken

Premier Inn hat sich einen ersten Hotelstandort im Saarland gesichert: In der Hafenstraße in der Saabrückener Innenstadt entsteht ein achtstöckiges Gebäude mit rund 175 Zimmern. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2022 geplant. Premier Inn hat einen 20-jährigen Mietvertrag unterschrieben.