Canopy by Hilton gibt Pläne für Hotel im Quartier Latin in Paris bekannt

| Hotellerie Hotellerie

Hiltons Lifestyle Marke Canopy by Hilton hat die Vetragsunterzeichnung eines neuen Projekts und Langzeitmietvertrags zwischen Novaxia Investissement und dem niederländischen Hotelbetreiber Borealis Hotel Group für das 150-Zimmer Canopy by Hilton Paris Quartier Latin bekannt gegeben.

Das Hotel, das voraussichtlich Ende Sommer 2022 eröffnen wird, befindet sich in der Rue Lacépède, in der Nähe des Place Monge im Quartiers Latin. Das Hotel wird in eine renovierte, historische Villa mit einem industriellen Dach im Eiffel-Stil sowie einen siebenstöckigen Neubau ziehen und unter anderem über ein Restaurant, eine Bar, ein Teezimmer und ein Fitnesscenter verfügen. 

Patrick Fitzgibbon, Senior Vice President, Development, EMEA, Hilton sagte: "Nachdem das erste Canopy by Hilton 2020 in der Nähe von Trocadero eröffnen wird, ist die Eröffnung des zweiten Canopy by Hilton Hotels in Paris und damit das erste auf der linken Uferseite ein weiterer wichtiger Meilenstein in unseren Expansionsplänen in Frankreich. Paris ist bereits heute eine der meistbesuchten Städte der Welt und verzeichnete 2018 mit fast 40 Millionen Besuchern einen weiteren Anstieg an Touristen. Auch in Zukunft wird damit gerechnet, dass die Nachfrage weiter steigen wird."

Im Canopy by Hilton Paris Quartier Latin wird die Natur mit einer landschaftlichen Komponente verankert: einer begrünten Fassade mit Kletterpflanzen, einem Garten im Erdgeschoss und grünen Terrassen. Das Projekt ist Teil eines BREEAM-Zertifizierungsprozesses. Die Sanierung des historischen Komplexes begann im September 2019 und wird voraussichtlich im Sommer 2022 abgeschlossen sein. 

„Dieses Projekt zeigt erneut Novaxia Investissements Fähigkeit auf, seinen Kunden komplexe und außergewöhnliche Entwicklungsprojekte anzubieten, die in der Regel von institutionellen Investoren getragen werden", so David Seksig, stellvertretender Geschäftsführer von Novaxia Investissement. Das neue Hotelprojekt ist das achte, das von den von Novaxia Investissement verwalteten Fonds entwickelt wird.

Lodewijk van der Meulen, Co-Founder der Borealis Hotel Group fügte hinzu: „Wir sind sehr erfreut, unsere Präsenz in der Pariser Region auf drei Hotels auszuweiten. Wir sehen die Marke Canopy by Hilton als die perfekte Ergänzung für die Pariser Innenstadt und für unser Portfolio. Borealis und Hilton haben gemeinsam an zahlreichen Entwicklungsprojekten in ganz Europa gearbeitet und wir schätzen die starke und vertrauensvolle Partnerschaft, die wir im Laufe der Jahre aufgebaut haben."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wie die EHL die Quarantäne bewältigt hat

In Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden werden 2500 EHL-Studierende aus ihrer Quarantäne auf dem Campus Lausanne entlassen. Dank eines umfassenden Unterstützungssystems ließ sich eine Unterbrechung des Unterrichts verhindern.

Die beliebtesten Pistenhotels im Alpenraum

Mehr als 800 Hotels befinden sich im Alpenraum direkt an einer Skipiste. Die besten 50 Hotels in Österreich, Italien und der Schweiz wurden im Rahmen des erstmals vergebenen pistenhotels.info Awards ausgezeichnet. Angeführt wird das Ranking von zwei Salzburger Hotels aus Obertauern.

Fünf Ideen für das Hotel der Zukunft

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich seit Juni eine Gruppe von 325 Führungskräften aus der Hotelbranche über die Hotellerie der Zukunft Gedanken gemacht. Die Ideenwerkstatt mit dem Namen The Hotel of Tomorrow Project hat nun seine Ergebnisse veröffentlicht. 

Zleep Hotels eröffnen in Kopenhagen

Zleep Hotels expandieren in Dänemark. Ab dem 1. Oktober wird Zleep Hotels das derzeitige Quality Hotel Høje Taastrup im westlichen Teil des Großraums Kopenhagen betreiben. Somit erweitert sich das Markenportfolio auf insgesamt 14 Hotels.

Marriott könnte mehr als 100 Hotels wegen ausstehender Zahlungen verlieren

Der Service Properties Trust (SVC), der in den USA hunderte Hotelimmobilien besitzt, fordert ausstehende Zahlungen in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar von Marriott International ein. SVC hat Marriott eine Frist von zehn Tagen gesetzt und droht das Management von 122 Hotels an Sonesta zu übertragen.

Immobilien-Experten gehen von anhaltender Hotelkrise aus

Die Hotelbranche leidet besonders unter der Corona-Pandemie. Etliche Hotels können die Verluste nicht mehr abfangen und müssen schließen. In der letzten Woche traf es gleich drei prominente Hotels. Vor allem in Messestädten ist die Lage ernst. Fondsgesellschaften sind auf Alarm.

Prodinger-Studie zeigt alarmierende Umsatzeinbrüche in Österreichs Hotelbranche

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) hat die Prodinger Beratungsgruppe beauftragt, einen Ausblick für die Wintersaison 2020/21 zu erstellen. Neben einem Resümee der letzten Monate skizzieren die Experten verschiedene Szenarien für die nächsten Monate.

Corona-Kompass: Welche Destinationen in Deutschland im Sommer Zuwächse oder Verluste einfuhren

Zwölf Regionen in Deutschland konnten die Übernachtungszahlen des Vorjahresmonats im Juli erreichen oder übertreffen. Andere Reiseziele sind schwer getroffen. Der Corona-Kompass des dwif zeigt 143 Destinationen auf einer Info-Karte mit Gewinnen und Verlusten.

Wellness Heaven Awards 2021: Die 15 besten Wellnesshotels

Wellness Heaven hat passend zum Herbstanfang die 15 besten Wellnesshotels gekürt. Die Hoteltester des Portals hatten dazu 104 Wellnesshotels nominiert, aus denen die Nutzer anschließend die 15 besten Hotels bei einem Online Voting wählten.

Anzeige

Umfrage: Wie gehen Unternehmen mit der aktuellen Covid-19-Situation um?

Die YOURCAREERGROUP startet eine Umfrage. Welche Auswirkungen und Folgen hat die andauernde Corona-Pandemie auf Mitarbeiter und Unternehmensvertreter und wie sind die Aussichten und Erwartungen in Hotellerie und Gastronomie? Jetzt teilnehmen!