Condé Nast: Emerald Palace Kempinski ist meist erwartete Hoteleröffnung

| Hotellerie Hotellerie

Die Leser des Condé Nast Traveller Magazins im Mittleren Osten haben gewählt: Das Emerald Palace Kempinski Dubai wurde bei den jährlichen Readers‘ Choice Awards 2018/2019 zur meist erwarteten Hoteleröffnung gekürt. 

„Diese prestigeträchtige Auszeichnung, die nur das Beste der Reisewelt würdigt, bestätigt unser Engagement, einen beispiellosen Maßstab für luxuriöse Gastfreundschaft zu setzen und unseren Gästen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Selbst die anspruchsvollsten Reisenden werden nicht nur den palastartigen Luxus unseres Hotels schätzen, sondern auch den ultimativen Komfort und das Angebot für jeden Geschmack entdecken. Diese Auszeichnung untermauert die ultra-luxuriösen Standards, die Emerald Palace bietet und wie es die Gastronomieszene in den VAE transformiert“, sagt Mohammad Wajdi Kamran, Group CEO der Emerald Palace Gruppe.

Auch Sébastien Mariette, Managing Director des Emerald Palace Kempinski Dubai, zeigt sich erfreut „Dieser Preis bestätigt die Leidenschaft und den Einsatz des gesamten Teams im Emerald Palace Kempinski Dubai. Ich bin stolz auf die Hingabe und detaillierte Aufmerksamkeit, die mein Team jedem einzelnen Gast widmet. Wir freuen uns darauf, weiterhin für ein einzigartiges Gästeerlebnis und für dauerhafte, positive Erinnerungen einzustehen.“

Das Emerald Palace Kempinski Dubai erstreckt sich als Palasthotel auf 100.000 Quadratmetern auf dem westlichen Bogen der Palm Jumeirah, verfügt über einen 500 Meter langen privaten, weißen Sandstrand, 391 Zimmer, Suiten und Villen, acht Restaurants und Bars.

Inspiriert durch die glorreichen europäischen Paläste der Vergangenheit ist das Emerald Palace Kempinski Dubai der neoklassizistischen Architektur nachempfunden und symmetrisch designt. Die Opulenz des Hotels spiegelt sich sowohl in den 6.400 Kronleuchtern als auch in den zahlreichen, handgearbeiteten Designelementen wider. Besonders der Kronleuchter aus 40.000 Swarovski Kristallen im Atrium und die handgemalten Motive aus 24-karätigem Gold imponieren.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die DIEAG Unternehmensgruppe beginnt mit den Um- und Ausbauarbeiten für zwei der drei Objekte des Ensembles Mizar Gate Office für eine Hotelnutzung durch Novum Hospitality. Es entstehen ein "acora - Living in the City" sowie das "the niu Pax".

Die „Jagdfeld Real Estate“ hat jetzt die umfassende Sanierung der öffentlichen Bereiche des „Parkhotel Quellenhof“ in Aachen abgeschlossen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 630.000 Euro. Erst im Frühjahr wurden in der Herberge knapp drei Millionen Euro in Modernisierung von 33 Zimmern und Suiten investiert.

Premier Inn möchte sein Engagement für Vielfalt und Inklusion in der Hotellerie stärken: Das Unternehmen hat dazu eine Fördermitgliedschaft mit Embrace, einem europaweiten Verbund inklusiver Hotelbetriebe, geschlossen.

 „Eines Tages wird jemand von Euch die EMEA-Region von Marriott International führen“, so begrüßte Satya Anand, President, Europe, Middle East & Africa (EMEA), Marriott International über 90 aufstrebende Lehrlinge im zweiten und dritten Lehrjahr sowie duale Studenten bei der diesjährigen „Talentschmiede“ in Frankfurt.

Das chinesische Luxushotel „Diaoyutai Mansion“ in Frankfurt soll nach 15 Jahren Bauzeit endlich fertiggestellt werden. Nachdem zuletzt unklar war, wie es mit der Baustelle weitergehen wird, meldet sich der Bauherr selbst zu Wort. Demnach sollen die Bauarbeiten im zweiten Quartal 2024 wieder aufgenommen werden.

Tourismusunternehmer Erich Falkensteiner verkündete kürzlich bei einem VIP-Dinner in Zürich, dass die Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) den Schritt auf den Schweizer Markt wagen will. Derzeit sucht die Gruppe passende Hotels zum Kauf. Dabei hat es die FMTG vor allem auf Familienhotels im Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich abgesehen.

Chinas „Stadt der Zukunft“ wird derzeit in der Xiong'an New Area entwickelt. Kempinski Hotels hat mit der Eigentümergesellschaft einen Managementvertrag für einen Luxushotel- und Residenzenkomplex unterzeichnet.

Das Gruppengeschäft auf den deutschen Märkten ist einzigartig und preissensibel. Stephan Muhs, Citadines' Area Revenue Manager für Deutschland, weiß das genau. Die Implementierung eines Gruppenbewertungstools von führte im letzten Jahr nach der Pandemie zu einem deutlichen Anstieg der ADR im Gruppengeschäft.

Das Vier-Sterne Mercure Hotel Frankfurt Airport Langen präsentiert sich nach umfassenden Renovierungsarbeiten in einem außergewöhnlichen Deutsch-Asiatischen Fusion-Look - und das pünktlich zum 50. Markengeburtstag von Mercure.

W Hotels, Teil des weltweiten Portfolios von Marriott Bonvoy, hat die Eröffnung des W Edinburgh bekanntgegeben. Zu den Highlights zählen eine Dachterrasse mit Rundumblick sowie das Aufnahmestudio Sound Suite – das erste in Großbritannien und das zweite europaweit.