Courtyard by Marriott Berlin Mitte schließt Renovierung ab

| Hotellerie Hotellerie

Der Wandel des Courtyard by Marriott Berlin Mitte ist vollendet. Mit der nun abgeschlossenen Renovierung der Lobby und des Fitnessbereiches wird damit eine neue Ära des Hotels im ehemaligen Zeitungsviertel an der Axel-Springer-Straße eingeläutet.

Die Neugestaltung der Lobby folgt auf die Komplettrenovierung aller 267 Zimmer, die im vergangenen Jahr unter nachhaltigen Gesichtspunkten durchgeführt wurde. Die umgestaltete Lobby vereint zeitlose Dekoration mit europäischem Stil, Technologie und Komfort. Natürliche Materialien wie Marmor, Holz, Stein und Leder, kombiniert mit einer Farbpalette aus Creme-, Braun-, Grün- und Grautönen, erzeugen eine einladende und wohnliche Atmosphäre. Für das Design-Konzept der Lobby, des Fitnessbereiches und aller Zimmer des Courtyard by Marriott Berlin Mitte wurden die Interior Designer "Living Design Sweden"beauftragt.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Auswahl von Texturen gelegt, die sowohl Modernität wie auch Zeitlosigkeit betonen sollen. Die neu gestaltete Lobby wurde in zwei Bereiche unterteilt – einen Ankunftsbereich zum Check-in mit Sitzmöglichkeiten bei den Fahrstühlen und einen Aufenthaltsbereich, der sich zum Arbeiten, Treffen oder Entspannen eignet. Bei der Auswahl der Materialien wurde zudem Wert auf umweltverträgliches Design gelegt, um sicherzustellen, dass die Produkte nicht nur ästhetisch ansprechend sind, sondern auch ihren Einfluss auf die Umwelt minimieren.

Bei der Ankunft werden die Gäste in einer Lobby empfangen, die dank ihres Glasdachs von Tageslicht durchflutet wird. Im Eingangsbereich erhebt sich eine Säule, verkleidet mit Eichenholzlamellen, die von Sitzgelegenheiten mit kleinen Tischen und Steckdosen umgeben ist. Abends werden die Sitzgelegenheiten von einem Beleuchtungssystem ausgeleuchtet, was den Wohlfühlfaktor zusätzlich steigern soll. Darüber hinaus haben die Gäste neben den Aufzügen die Möglichkeit, auf Sitzbänken Platz zu nehmen.
 

Die Rezeption besteht aus drei freistehenden Countern, die aus hellem Eichenholz gefertigt sind. Sie befinden sich vor einer strukturierten, tiefdunkelbraunen Wand, die einen Kontrast zum hellen Holz schafft. Individuelle Lampen über den Tresen hängen von einer natürlich wirkenden Lamelleninstallation von der Decke und tauchen die Rezeption in ein warmes Licht. 

Der Aufenthaltsbereich der Lobby besticht ebenfalls durch eine warme Farbpalette. Zentrale Elemente sind hier vier halbrunde, feste Sitzinseln und ein großer Gemeinschaftstisch. Die halbrunden Bänke mit runden Tischen samt Beistellhockern bieten mehr Privatsphäre, während der Gemeinschaftstisch mit Hochstühlen Interaktionen fördert. Beide Bereiche sind mit Steckdosen ausgestattet, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Zahlreiche weitere Sitzmöglichkeiten im Lounge-Stil sorgen dafür, dass jeder Gast sein passendes Plätzchen finden kann. 

Der für die Marke Courtyard typische, rund um die Uhr geöffnete „The Market“ ist ebenfalls ein zentrales Element der Lobby; er befindet sich im Übergang zwischen dem Empfangsbereich und der Lounge. Hier können Gäste aus einer Auswahl an Snacks, Sandwiches und Salaten, Knabbereien und Süßem sowie Getränken wählen. Ergänzt wird das Angebot durch eine Auswahl an Boutique- und Geschenkartikeln.

Michael Heigl, General Manager des Courtyard by Marriott Berlin Mitte sagt: „Gemeinsam mit Living Design Sweden haben wir eine harmonische Verschmelzung von zeitgenössischer Ästhetik und dem unverwechselbaren Design-Charakter der Hotelmarke Courtyard geschaffen. Unser Bestreben bei dieser Neugestaltung war es, einen Raum für unsere Gäste zu schaffen, in dem man sich gerne aufhält, an dem Arbeit und Entspannung in einer inspirierenden Atmosphäre miteinander verschmelzen."

Ebenfalls komplett renoviert wurde das knapp 95 Quadratmeter Fitnesscenter in der zweiten Etage. Die Renovierung der Lobby und des Fitnessbereiches folgt auf die Ende 2022 vorgestellte Komplettrenovierung der 267 Zimmer und Flure. 

Im nächsten Jahr werden fünf weitere neue Hotels die Designtransformation der Marke in Europa verdeutlichen. Dazu gehört die bevorstehende Eröffnung des Courtyard Biel/Bienne in der Schweiz in diesem Jahr, gefolgt von den für 2024 geplanten Eröffnungen des Courtyard Yerevan in Armenien, dem Courtyard Lyon East in Frankreich sowie dem Courtyard Milan Linate und dem Courtyard Turin in Italien.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Fernsehturm BT Tower, einst das höchste Gebäude von London, soll ein Hotel werden. Die US-Hotelkette MCR Hotels hat den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund erworben. MCR besitzt und betreibt viele der bekanntesten Hotels in New York, darunter das High Line Hotel, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am JFK-Flughafen.

Das historische Hotel Terofal in Schliersee hatte in den vergangenen 20 Jahren vier verschiedene Eigentümer. Jetzt steht es wieder zum Verkauf. Auf Immobilienscout24.de wird es derzeit für 3,08 Millionen Euro angeboten. Warum das Traditionshaus erneut auf dem Markt ist, ist nicht bekannt.

Marriott International hat die Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Morogoro Mishama Company bekannt gegeben, 2025 das erste Hotel der Marke Le Méridien Hotels & Resorts an der Küste Sansibars zu eröffnen.

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen.

Pressemitteilung

Apaleo hat mit der Migration aller 7.500 Zimmer des Hotelbetreibers citizenM an seinen Standorten in den USA und Europa auf seine Property Management Plattform in weniger als zwei Monaten einen neuen Standard für die Einführung von Technologie in der gesamten Hotelindustrie gesetzt.

Wyndham Hotels & Resorts hat in Kooperation mit der Aspire Hotel Group das Ramada Encore by Wyndham Munich Messe eröffnet. Es ist das erste Ramada Encore in Deutschland und das größte in Europa, dem Nahen Osten, Eurasien und Afrika.

Vorbehaltlich der fusionsrechtlichen Zustimmung übernimmt die DSR Hotel Holding GmbH die Travel Charme Hotel GmbH & Co. KG und erweitert ihr Portfolio damit um 13 Hotels und Resorts in Deutschland, Österreich und Italien. Die DSR Hotel Holding, zu der auch die Arosa Hotels gehören, ist eine Beteiligung der DER Touristik, die wiederum Teil der REWE Group ist.

Die b’mine hotels GmbH hat im Januar das Jaumann’s Hotel in Köln übernommen. Jetzt wurde aus dem Jaumann’s  das „&REPEAT Köln Airport“. Das Jaumann’s-Hotel  wurde in den letzten Jahren bereits umfassend renoviert.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat möglicherweise ein weitreichendes Urteil gefällt, das Vermietern von Apartments einen Bestandsschutz verwehrt. In dem Fall geht es um ein Apartmenthaus in Berlin Mitte. Tausende Wohnung könnten so dem regulären Wohnungsmarkt bald wieder zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Aufstockung des Bunkers an der Feldstraße wurde vereinbart, dass es künftig im dort entstehenden REVERB by Hard Rock Hotel​​​​​​​ drei möblierte Gästewohnungen für Künstlerinnen und Künstler geben wird.