Das erste CO2-neutrale Hotel in Europa

| Hotellerie Hotellerie

Eine saubere Ökobilanz ist heutzutage vielen Reisenden wichtig. Das weiß man auch im Vier-Sterne-Hotel „The Albus“ in Amsterdam, das sich nach eigenen Angaben als erstes Hotel in Europa vollständig CO2-neutral nennen darf. Das 2003 gegründete Hotel wurde in den letzten Jahren komplett überarbeitet und zieht mit seiner Verbindung von Komfort, Design und Nachhaltigkeit Gäste aus aller Welt an. Im Flur vermitteln nun Blattgold und moderne Fotokunst sowie eine neue Beleuchtung eine luxuriöse Atmosphäre, durchgestylte Badezimmer und Regenduschen sorgen für den Wellness-Faktor. Als weitere Zukunftsinvestition wurde der gesamte Komplex mit modernster Technologie ausgestattet.

 „Wir entschieden uns für ein nachhaltiges System von Mitsubishi Electric zum Kühlen und Heizen sowie zur Warmwasserversorgung des Hotels. Das System verursacht keine CO2-Emmissionen und spart 30 bis 40 Prozent Energie im Vergleich zur ersetzten gasbetriebenen Zentralheizung und Warmwasseranlage“, erklärte Taco van der Meer, Inhaber des Hotels. „Das Projekt, einschließlich der Renovierung aller Badezimmer und 78 Hotelzimmern, erforderte eine Investition von ca. 465.000 Euro. Das ist großartig für die Umwelt, und die Investition wird sich dank niedriger Energiekosten innerhalb von acht Jahren amortisiert haben.“

Bei der Umsetzung galt es, viele Herausforderungen zu überwinden – wie beispielsweise auch die Bestimmungen des Stadtbildes von Amsterdam einzuhalten. Dank der Installation des nachhaltigen Systems ist das The Albus das erste Hotel in der Stadt, das das Ziel der Gemeinde und sogar des Landes, den CO2-Ausstoß bis 2050 auf nahezu Null zu reduzieren, erfüllt und damit den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens entspricht.
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hoteldirektoren sorgen sich um das Image der Branche

„Wie steht es um das Image der Hospitality-Branche?“ – so lautete die zentrale Frage auf der diesjährigen Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV). Das zweite Mitgliedertreffen des Jahres fand mit rund 180 Teilnehmern Mitte November im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz und in der legendären Veranstaltungshalle Tempodrom statt.

Rocco Forte expandiert: Fünf neue Hotels in zwei Jahren

Die Rocco-Forte-Gruppe verkündet einen ehrgeizigsten Expansionsplan Fünf neue Luxushotels sollen in den nächsten zwei Jahren eröffnet werden, so dass die Rocco Forte Hotels-Kollektion von 11 auf 16 Häuser wächst.

Hotel i31 veröffentlicht „Diversity“-Video

Unter dem Hashtag #MakeDiversityGreatAgain zeigte das Boutique Hotel i31 im März 2017 ein erstes Diversity-Video. Mit ein bisschen Humor und Make Up setzt das Hotel in einem neuen Film #Diversitymatters jetzt wieder ein Zeichen für Vielfalt und Inklusion.

Explorer Hotel jetzt auch im Ötztal 

Umhausen im Ötztal ist um ein markantes Bauwerk reicher: Auf einer Anhöhe im Dorf ist nun das neue Explorer Hotel entstanden. Das Haus in Tirol ist das achte Hotel der Gruppe. Rund um den Kauf des Grundstücks hatte es zuvor heftige öffentliche Diskussionen gegeben.

Schweizer ehren ihre historischen Häuser

Seit 1997 werden in der Schweiz Auszeichnungen für den sorgfältigen Erhalt historischer Bausubstanz von gastgewerblichen Betrieben verliehen. Historisches Hotel des Jahres 2019 wurde das Grand Hotel des Rasses. Bei den Restaurants setzte sich die Belle Epoque-Flotte der CGN durch.