Das wahre Ratenparitätsproblem, über das niemand spricht

| Hotellerie Hotellerie

Wie aus der vierteljährlichen Reihe von Paritätreports von OTA Insight hervorgeht, sind Paritätsprobleme die Ursache für große potenzielle Verluste für Hoteliers. Diese haben verschiedene Ursachen, abhängig davon, ob OTAs eine vertragliche Beziehung zu den Hotels haben.

Was selten diskutiert wird, ist die Rolle, die Drittanbieter, wie Mittler oder Bettenbanken, bei der Verschärfung dieses Problems spielen, wenn diese Kontingente zu niedrigeren Preisen an OTAs weiterreichen. "Der grundlegende Mechanismus besteht darin, dass Online-Reisebüros, Vertriebspartner und Bettenbanken Hotelzimmer zu einem großen Preisnachlass einkaufen und diese an OTAs zu einem Preisnachlass weiterverkaufen. Das bietet den OTAs die Möglichkeit Hotels zu unterbieten", sagt Clive Wood, Global Commercial Manager für Parity Insight bei OTA Insight. „Es ist jedoch überraschend, dass einige Hoteliers nicht wissen, was täglich passiert, wenn Gäste über die unzähligen Kanäle buchen. Wie viel von ihren Einnahmen wird bedroht?"

So machen die größten Hotelketten in Deutschland im Durchschnitt an 50 Prozent ihrer Anreisetage Verlust, weil OTAs ihre Preise unterbieten.

Im Rahmen ihrer laufenden Untersuchungen in diesem Bereich hat OTA Insight eine Vielzahl von Datenpunkten gesammelt, die Wholesaler nicht vertraglich vereinbarten OTAs zuordnen. Diese Daten wurden analysiert, um nachfolgende Infografik zu erstellen.
 

[Webinar] Das wahre Ratenparitätsproblem, über das niemand spricht

Wussten Sie, dass die größten Hotelketten in Deutschland im Durchschnitt an 50% ihrer Anreisetage Verlust machen, weil OTAs ihre Preise unterbieten?

Registrieren Sie sich jetzt kostenfrei und erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Parität taktischer angehen können.

JETZT REGISTRIEREN

Über OTA Insight

OTA Insight stellt Hoteliers und Hotelmanagement Unternehmen benutzerfreundliche Business Intelligence Tools zur Verfügung, um besser informierte Revenue Management- und Distributions-Entscheidungen zu treffen. Unsere marktführende Suite aus cloud-basierten Tools besteht aus Rate Insight, Parity Insight und Revenue Insight. Wir bieten Echtzeit Aktualisierung, 24/7 Unterstützung unseres Teams, integrieren weitere Industrie Tools, wie PMS Systeme und führende RMS Lösungen.

Unser OTA Insight Team besteht aus internationalen Experten, die weltweit basiert sind, unter anderem in England, Amerika, Frankreich, aber auch in Deutschland und vielen weiteren Ländern.

Zurzeit arbeiten wir mit über 40,000 Hotels in 168 Ländern zusammen, unter anderem IHG, Best Western und Marriott, aber auch kleinere unabhängige Hotels sowohl als Hotel Management Unternehmen. Positioniert unter den 10 "Ones to Watch" in Sunday Times Tech Track 100, wird OTA Insight als Führer in Business Intelligence für die Hotellerie angesehen..

Für weitere Informationen, besuchen Sie www.otainsight.com/de, und folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Über eine Million Menschen haben in den vergangenen Wochen an den bundesweit gegen Rechtsextremismus demonstriert. Auch in der Hotellerie formieren sich Initiativen, die sich für Vielfalt, Menschlichkeit und Chancengleichheit starkmachen. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung von newworx finden nun die ersten zwei von Hoteliers initiierten Workshops statt.

Im modernen Mainzer Stadtquartier des Zollhafens in Mainz hat Thomas Haas, CEO der Hotelgruppe H-Hotels, jetzt ein H2-Hotel eröffnet. Das budgetfreundliche Designhotel in der Rheinallee empfängt seine Gäste in 195 Doppel- und Vierbettzimmern.

Der Bundeswirtschaftsminister reagiert auf die Beschwerde-Mail eines Unternehmers aus NRW und ruft ihn kurzerhand an. Der Geschäftsführer der Marienburg berichtet anschließend begeistert über sein Gespräch mit Habeck.

Pressemitteilung

Tourismus und Hotellerie kehren zu alter Stärke zurück. Gewinner sind technologisch und strategisch gut aufgestellte Hotels und Hotelketten. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen entwickelte sich für den Online-Vertriebsspezialisten Quality Reservations und seine Partnerhotels das Jahr 2023 hervorragend. 

Waldorf Astoria feiert Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island. Das Resort präsentiert 50 Strandvillen mit persönlichen Concierge-Services.

Das Hotel Bielefelder Hof firmiert ab dem 1. Februar 2024 als „Steigenberger Hotel Bielefelder Hof“. Seit 2019 gehört das Hotel mit 161 Zimmern und Suiten, Restaurant, Bar sowie Tagungs- und Eventflächen zum Portfolio der LFPI Hospitality Group.

IHG Hotels & Resorts hat Vertragsabschlüsse mit einem Umfang von insgesamt elf neuen Unterzeichnungen bekanntgegeben. Die Hotels in Großbritannien, Irland, Schweden und Ungarn umfassen die Marken Hotel Indigo, voco hotels, Holiday Inn, Holiday Inn Express und Staybridge Suites.

Bei der „Kick-off-Party“ der Vereinigung der „Clefs d’Or“ der Sektion Hamburg bekam die Fontenay-Concierge Nina Bergmann die gekreuzten goldenen Schlüssel ans Revers gesteckt. Somit gehört die 37-jährige nun zum Netzwerk der Hotelconcierges, die gemeinsame Interessen, Werte und Ziele teilen. 

Die internationale Hotelkette Hyatt plant die Rückkehr auf die Balearen. Dabei will sich das Unternehmen vor allem auf Luxushotels konzentrieren. Wie das Mallorca Magazin berichtet, soll Hyatt bereits mit anderen Unternehmen in den Kauf des Hotels Palace de Muro an der Playa de Muro im Nordosten Mallorcas involviert sein.

Die Hostelgruppe a&o meldet das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte: Mit 6,1 Mio. Übernachtungen, 2,7 Mio. Gästen und einem Umsatz von 217 Millionen Euro stehe 2023 auf Platz eins.