Der Übergang in die Welt nach der Pandemie

| Hotellerie Hotellerie

Gemeinsam mit Monika Rosen-Philipp, Chefanalystin der UniCredit Bank Austria, wirft der Geschäftsführer der mrp hotels Martin Schaffer einen Blick auf die internationalen Entwicklungen im Tourismus, den Konsum und die Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

Die Tourismuswirtschaft zählt - wenig überraschend - international zu den von der Pandemie am stärksten betroffenen Branchen. Und der Keller ist gerade in Europa ein sehr tiefer: So ist beispielsweise in Deutschland in den Monaten Januar und Februar der Umsatz im Beherbergungsgeschäft gegenüber dem 4. Quartal 2020 nochmals um 27 Prozent eingebrochen.

„Auch das 2. Quartal ist aus heutiger Sicht verloren - Hotels sperren frühestens zu Pfingsten auf – und in Deutschland ist nicht einmal dieses Datum gesichert”, so Martin Schaffer.

Monika Rosen-Philipp sieht große Unterschiede zwischen den USA und Europa: „Es besteht eine starke Divergenz zwischen den USA und Europa. Der Impffortschritt ist in den Vereinigten Staaten sehr viel weiter als bei uns.”

Die USA als Vorreiter

Bereits Ende Juni, Anfang Juli könnten 70 Prozent der Erwachsenen in den USA immunisiert sein – und das ist auch für den Tourismus ein durchaus positives Signal. So kann die profitabelste Flugroute der Welt zwischen London Heathrow und dem John F. Kennedy Airport (New York) als zentrales Rückgrat im Tourismus wieder in Vollbetrieb gehen. Auch die Kreuzfahrten aus den amerikanischen Häfen werden wieder ihren Betrieb aufnehmen – wenn auch unter strengen Auflagen durch die CDC (Center for Disease Control): 98 Prozent der Besatzung und 95 Prozent der Passagiere müssen voll immunisiert sein – besonders die Passagierquote könnte schwer zu erfüllen sein.

„Die Aktien der Kreuzfahrtlinien sind bei der Ankündigung dieser Bestimmungen nicht gestiegen, sondern sogar leicht gesunken. Ein Fall von “sell the news” - erwartete Ereignisse beflügeln die Kurse nicht mehr weiter”, analysiert Monika Rosen-Philipp.

Konsum und Zinsentwicklung

Die positiven Nachrichten vorweg: Das 1. Quartal 2021 wird das letzte sein, das voll von den Lockdowns belastet ist, bereits ab dem 2. Quartal, viel stärker noch aber ab dem 2. Halbjahr, sollte die europäische Konjunktur deutlich an Fahrt aufnehmen. Und: Gerade auch im Tourismus – das klassische “Reisen” und “Wegfahren” – haben die Konsumenten ein Nachholbedürfnis und werden über einige Jahre hinweg überdurchschnittlich viel Geld ausgeben.

Im Investmentbereich hingegen, so Monika-Rosen Philipp, sieht die Situation anders aus: „Die Notenbanken werden irgendwann den Geldhahn wieder ein ganz klein bisschen – die Betonung liegt auf bisschen – zudrehen. Die gestraffte Geldpolitik, zum Beispiel durch das Zurückfahren der Anleihekaufprogramme, hat Auswirkungen auf zinssensitive Branchen, wie beispielsweise den Immobilienmarkt.”

Happy End für die Tourismuswerte an den Finanzmärkten ist offen

Während die Tourismusaktien zu Jahresanfang deutlich zugelegt haben – einige Werte auch im zweistelligen Bereich – sieht Monika Rosen-Philipp bei den Kursen kein grenzenloses Wachstum mehr: „Die Börsen haben die positiven Entwicklungen teilweise schon vorweggenommen, die Euphorie hat sich schon in den Kursen im Herbst und Winter widergespiegelt. Aufsperren als Story reicht irgendwann nicht mehr, wir benötigen jetzt einen zusätzlichen Anschub.”

Dem pflichtet Martin Schaffer bei: „Die Liftfahrt der Kurse hat deutlich an Dynamik verloren. Auch wenn wir aktuell eine Buchungslawine in der Ferienhotellerie erleben, braucht der Tourismus weitere Impulse, um die Märkte weiter zu beleben und zurück auf Erfolgskurs zu bringen.”


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bergkristall Resort gewinnt German Brand Award 2021

Das Bergkristall Resort in Oberstaufen im Allgäu ist als Gewinner der Kategorie „Excellent Brands - Tourism“ mit dem German Brand Award 2021 geehrt worden. Die Gäste schätzen die Alleinlage auf 850 Höhenmetern, das 2.000 Quadratmeter große Kristall Spa, die Gourmet-Küche und den eigenen Wildpark.

MGallery Hotel Collection: Hotel Rezydent eröffnet an der polnischen Ostsee

Das Hotel Rezydent in Sopot öffnet erstmals im Juni als Teil der MGallery Hotel Collection seine Türen. Es ist nach dem Sofitel Grand Sopot an Polens Küstenriviera das zweite Haus von Accor in Sopot.

Hilton mit Neueröffnungen auf Sardinien

Hilton hat bekanntgegeben, dass zwei neue Hotels auf Sardinien eröffnet werden sollen. Das Baia di Chia Resort Sardinia, Curio Collection by Hilton wird bereits diesen Sommer seine Tore öffnen. Das Luxusresort Conrad Chia Laguna Sardinia wird voraussichtlich 2022 die ersten Gäste empfangen.

Yachthafen-Residenz Hohe Düne: Verteidigung will Revision für Hotel-Unternehmer Lökkevik

Im Verfahren um die Hinterziehung von Steuern und Sozialabgaben durch den Rostocker Hotel-Unternehmer Per Harald Lökkevik hat die Verteidigung erneut Revision eingelegt. Damit muss der Bundesgerichtshof ein Urteil des Landgerichts Schwerin überprüfen.

Cooee Alpin Hotel Bad Kleinkirchheim eröffnet

Das neue Cooee Alpin Hotel Bad Kleinkirchheim ist eröffnet. Das Hotel war bereits im Dezember fertig, aufgrund von Corona musste die Eröffnung jedoch warten. Initiator der Cooee Alpin Hotels ist der ehemalige Skifahrer Rainer Schönfelder.

Ruby Hotels expandiert in Dublin

Ruby Hotels mit Gründer und CEO Michael Struck starten auf der Grünen Insel durch. Mitten in Dublin entsteht das zweitgrößte Hotel der Münchner Gruppe: ein Neubau mit 273 Zimmern Bar, Café und Lounge im öffentlich zugänglichen Erdgeschoß.

Night Inn eröffnet im Juli 2021 in Vorarlberg

Im Juli 2021 eröffnet das Night Inn im neuen Stadtviertel „Bahnhofcity“ in Feldkirch, der zweitgrößten Stadt in Vorarlberg in Österreich. 125 Zimmer in Erdfarben und mit grünen Akzenten stehen für Geschäftsreisende und Urlauber bereit.

Anzeige

Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt* gewinnen mit Hotelcareer | Gastrojobs und IST-Studieninstitut

Die Tourismus-Branche startet wieder, die Hotellerie kommt in Gang. Genau der richtige Zeitpunkt, auch die eigene Karriere in Schwung zu bringen. Unter dem Motto „Starte clever in den Sommer“ verlost Hotelcareer | Gastrojobs by StepStone zusammen mit dem IST-Studieninstitut eine „Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt“.

Co-Living-Anbieter„The Base“ kommt nach München

Der in Deutschland ansässige Betreiber "The Base" hat einen Mietvertrag für einen Neubau in München unterschrieben. Die Mietvertragslaufzeit beträgt zunächst 20 Jahre, die Fertigstellung soll Ende 2023 erfolgen.

Hotelimmobilie des Jahres 2021: Bewerbungsphase startet

Rechtzeitig mit dem Beginn der Sommersaison startet die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2021“. Mit der Ausschreibung richtet sich das 196+ hotelforum München an neue europäische Hotels mit einem Eröffnungsdatum zwischen Januar 2020 und Juli 2021.