Deutsche Hospitality kauft Mehrheit an Budget-Design-Hotelmarke Zleep

| Hotellerie Hotellerie

Mit einem Investment von 51 Prozent in die familiengeführten Zleep-Hotels kauft sich die Deutsche Hospitality eine fünfte Hotelmarke für Ihr Portfolio. Derzeit gehören zehn Budget-Design-Hotels in Dänemark und ein Hotel in Schweden zum Portfolio von Zleep-Hotels. Vier Projekte sind in Planung.

Beide Parteien, Deutsche Hospitality und Zleep Hotels, werden einen mehrstelligen Millionenbetrag in die weitere Entwicklung von Zleep investieren. Zleep Hotels bringt auch die Plattform und das Wissen ein, damit die Deutsche Hospitality mit allen Marken in Nordeuropa expandieren kann.
 

"Zleep Hotels passen perfekt in unsere Marken-Familie", erklärt Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality. "Peter Haaber, Gründer und CEO von Zleep Hotels, hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte geschrieben und im hart-umkämpften skandinavischen Markt eine Marke für Gäste etabliert, die preisbewusst sind und gleichzeitig Wert auf Design und Qualität während ihres Aufenthalts legen. Mit ihrer starken Präsenz in Skandinavien sind Zleep Hotels der ideale Partner für das weitere Wachstum der Deutschen Hospitality“, fährt Willms fort.
 
Für Zleep-Hotels sieht Peter Haaber große Vorteile in der Markenfamilie der Deutschen Hospitality: „Unsere Vision von Zleep Hotels ist es, Qualität, Service und Design zu einem guten Preis für möglichst viele Gäste zu bieten. Seit unserer Gründung im Jahr 2003 hat sich Zleep Hotels zu einer bekannten und erfolgreichen Hotelmarke in Skandinavien entwickelt. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Hospitality können wir nun auch insbesondere in Mitteleuropa Fuß fassen. So ergänzen sich die verschiedenen Marken perfekt und wir werden uns gemeinsam weiterentwickeln.“

Die Deutsche Hospitality vereinte bislang vier Hotelmarken unter ihrem Dach: Steigenberger Hotels and Resorts, MAXX by Steigenberger, Jaz in the City und IntercityHotel. Mit Zleep Hotels baut die Deutsche Hospitality ihr Angebot aus, etabliert sich im Economy-Markt und expandiert erstmals nach Skandinavien.

Alle Zeichen stehen für weiteres Wachstum: Mit den geplanten Zleep-Hotels befinden sich mehr als 30 Hoteleröffnungen in der Pipeline der Deutschen Hospitality. Das Portfolio umfasst damit insgesamt derzeit fast 150 Hotels auf drei Kontinenten.
Zleep-Hotels wurde 2003 von Peter Haaber gegründet. Seitdem hat sich die Marke als Hauptakteur auf dem dänischen Hotelmarkt mit großem Potenzial in den übrigen nordischen Ländern etabliert. Zleep-Hotels ist ein innovatives Unternehmen auf dem Weg zum Erfolg. Seine Vision ist es, Qualität, Service und Design zu einem günstigen Preis anzubieten. Heute besteht die Hotelmarke aus zehn Hotels in Dänemark und einem in Schweden. Weitere vier Hotelprojekte sind bereits in Planung. Ziel ist es, 40 Hotels bis 2025 zu betreiben. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Zleep-Hotels ihre Kompetenzen unter Beweis stellen, um als attraktiver Franchise-Partner, Partner und Investment zu gelten. 
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

IntercityHotel expandiert weiter in den Niederlanden: Das IntercityHotel Leiden ist eröffnet. Das urbane Design mit Motiven aus der Stadt sowie Details aus der Region lassen Gäste in die lokale Kultur eintauchen.  

Das Dorint Hotel Würzburg wurde seit Anfang 2023 komplett revitalisiert. Nun wurde das Hotel in Anwesenheit von Joey Kelly, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Kunden und Stammgästen offiziell wiedereröffnet.

Der Digital Markets Act zwingt Booking.com zur Abschaffung von engen und weiten Bestpreisklauseln in seinen Hotelverträgen im Europäischen Wirtschaftsraum. Der Gatekeeper kommt dieser Verpflichtung nun nach und informierte seine Hotelpartner in Europa über das Ende der Ratenparitätsklauseln in seinen Verträgen.

Das Ibis Styles Hamburg Alster City hat die Renovierungsarbeiten abgeschlossen und präsentiert sich nun in neuem Glanz. Nach der Neugestaltung der Hotelzimmer im Jahr 2023 wurden nun die Lobby und die Hotelbar aufgehübscht.

Ab sofort können sich Besucher des 25hours Hotel Langstrasse in Zürich über eine grüne Oase mitten in der Stadt freuen. Denn in den vergangenen Monaten wurde hier geplant, gepflanzt und möbliert.

Die Minor Hotels haben das NH-Hotel nahe des Berliner Kurfürstendamms renovieren lassen. Alle 167 Zimmer und Suiten wurden neu. Ein Highlight ist die Suite mit eigener Terrasse und Panoramablick auf die Stadt.

Das Priesteregg-Resort in Leogang im Salzburger Land hat jetzt drei neue Seehütten präsentiert. Zu den Unterkünften gehört eine eigene Badebucht, Panoramasauna, Hot Tub und eine holzbeheizte Freiluft-Badewanne.

Der weithin sichtbare Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg soll bald schon Tausende Menschen anlocken. Mit Hotel, Dachgarten und Pfad nach oben. Nun steht das Datum fest. Das Hotel startet am 28. Juni für ausgewählte Gäste. Ursprünglich sollte das Hotel im ersten Halbjahr 2022 aufsperren.

Als die geladenen Gäste bei der feierlichen Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr durch den Eingang des neobarocken Prachtbaus schreiten, geht es um weit mehr als die Wiedereröffnung. Sie markiert einen wichtigen Meilenstein im Wiederaufbau des Ahrtals.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Artists-in-Residence-Programm der Leonardo Hotels in Warschau statt. Auch das NYX Hotel Dublin veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen „Art Lives” Wettbewerb.