Deutsche Hotelakademie: Neue Standorte für DHA-Seminare

| Hotellerie Hotellerie

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) bietet die Seminare ihrer Hotel-Lehrgänge ab sofort auch in weiteren deutschen Großstädten an. Damit reagiert die jüngst zur „Top Fernschule des Jahres“ ausgezeichnete Akademie auf die große Nachfrage nach zusätzlichen Seminarangeboten.

Aufgrund der großen Nachfrage finden ab Februar 2019 die Präsenzphasen der DHA-Klassiker Hotelbetriebswirt und Revenue Manager nicht nur in Köln, sondern auch an den Standorten Hamburg, Berlin und München statt. „Unsere Studierenden kommen aus ganz Deutschland und genießen die Flexibilität unseres  E-Learning-Angebots. Bislang fanden die Präsenzphasen unserer Weiterbildungen in Köln statt. Wir freuen uns, dass unsere Studenten unser Seminarangebot nun auch in anderen Großstädten nutzen können“ erklärt Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie.

Die DHA wurde am 29. Januar 2019 als Top Fernschule ausgezeichnet. Der Award des Onlineportals FernstudiumCheck kürt die besten Fernschulen Deutschlands anhand zahlreicher Teilnehmerbewertungen. Die große Flexibilität der DHA-Weiterbildungen wurde von den Teilnehmern in den Bewertungen besonders hervorgehoben. „Die Auszeichnung durch unsere Studierenden und das direkte Teilnehmerfeedback freut uns besonders“, so Merle Losem begeistert.

Erst kurz zuvor waren die DHA und die Travel Charme Hotels & Resorts dem eLearning AWARD für das Web Based Training „Lass uns sprechen – Gesprächskultur@Travelcharme“ ausgezeichnet worden. Zum neunten Mal prämierte eine Fachjury innovative und zukunftsweisende eLearning-Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Projektpartner entwickelten das Web Based Training mit dem Ziel, alle Mitarbeiter der Hotelgruppe auf den gleichen Wissensstand zu bringen und eine unternehmensweit einheitliche Kommunikations- und Gesprächskultur zu etablieren.

Mithilfe interaktiver Textsequenzen, Präsentationen, Videos und Simulationen können sich die Teilnehmer des WBT kommunikativ ausprobieren, Gesprächsführungstechniken lernen und interaktiv Feedback einholen. Im Quiz- und Testbereich haben sie die Möglichkeit, ihr eigenes Verhalten zu analysieren und so ihre Kommunikationsfähigkeiten spielerisch weiterzuentwickeln. Darüber hinaus sind Infotheken und erweiterte Lernelemente integriert, die unter anderem zu ergänzenden Webinaren, Präsentationen oder YouTube-Videos führen.

Das Web Based Training „Lass uns sprechen – Gesprächs-kultur@Travelcharme“ ist nicht auf die reine Wissens- und Kompetenzvermittlung begrenzt. „Es soll den Mitarbeitern der Hotelgruppe auch Lust auf die Arbeit, auf berufliche Weiterbildung und die unternehmensweite Kommunikation machen. Das WBT ermöglicht so eine lebendige Gesprächskultur und fördert das Wir-Gefühl unter den Mitarbeitern“, sagt Alexander Oehme, Director Operations der Travel Charme Hotels & Resorts.

Ziel- und Aufgabenstellung der Unternehmensgruppe war, ein Training anzubieten, das allen Mitarbeitern flexibel zugänglich ist, sie an der Neuausrichtung der Kommunikation beteiligt und die Gesprächskultur@Travelcharme erklärt. Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie: „Als Anbieter individueller und innovativer Lösungen für Hotels im Trainingsbereich war es uns ein besonderes Anliegen, für Travel Charme eine optimale multimediale Lösung zu entwickeln: ein Training, das den Mitarbeitern flexibles, praxisorientiertes und effizientes Lernen ermöglicht und gleichzeitig die besonderen Anforderungen der Branche berücksichtigt. Das ist uns gelungen und daher freuen wir uns sehr über den eLearning Award 2019.“

Weitere Informationen über die Deutsche Hotelakademie finden Interessierte unter www.dha-akademie.de.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.