Drei neue Suiten im Le Bristol Paris

| Hotellerie Hotellerie

Die drei neuen Suiten im Le Bristol Paris reihen sich in die Liste der Signature-Suites des Hauses ein. Die Holzarbeiten sind in Creme-, Himmelblau- oder Seladon-Grüntönen gestrichen, ein Gemälde aus dem 18. Jahrhundert zieht die Aufmerksamkeit auf sich, welches über einem mit Parma-Seidenkissen bezogenen Sofa hängt. Neben einem raumhohen Fenster mit Vorhängen von Manuel Canovas steht ein Louis-XV-Schreibtisch, der Lust macht, über Paris zu schreiben Jede Suite hat ihren eigenen Charakter und bieten auf 120 bis 250 Quadratmetern ein bis drei Schlafzimmer und einen Blick auf eine der exklusivsten Pariser Modestraßen.

Außerhalb ihrer Zimmer und Suiten wartet auf die Gäste unter anderem der neue, mit Orangenbäumen und Rosen bepflanzte Innenhofgarten und ein Swimmingpool mit Blick auf die Pariser Dächer. Für die Kulinarik sorgt Drei-Sterne-Koch Eric Frechon.

Das Le Bristol Paris ist das einzige Pariser 5-Sterne-Palasthotel in europäischer Hand. Das Hotel wurde im Februar 2018 bei den Fodor's Best Awards als bestes aller neun Palasthotels der Stadt ausgezeichnet. Das Spa Le Bristol by La Prairie wurde zum besten Spa in Paris gekürt.

Die Geschichte des Palasthotels Le Bristol Paris beginnt 1758, als ein Bauunternehmer Ludwigs XV. dem Charme eines großen Gemüsegartens erliegt, der an die Königlichen Baumschulen grenzt. Im Lauf der Jahrhunderte wird gebaut, vergrößert, hinzu gekauft, verändert; 1925 entsteht ein Hotel, das zu Ehren des 4. Grafen von Bristol, einem für seine hohen Ansprüche bekannten Reisenden, dessen Namen trägt. 1978 erwarb die Oetker Gruppe das Anwesen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Engel & Völkers und 12.18. planen ab 2022 Fonds im Bereich Luxushotellerie

Engel & Völkers Asset Management und 12.18. Investment Management planen ab 2022 einen Fonds im Bereich Luxushotellerie für institutionelle Investoren anzubieten. Das Seedportfolio besteht aus drei Objekten auf Ibiza, Sardinien und in Schottland.

Deutsche Hospitality und Porsche starten Hotelkonzept und planen mindestens 15 Hotels

Mit der Marke Steigenberger Porsche Design Hotels präsentiert die Deutsche Hospitality gemeinsam mit der Porsche Design Group ein neues Hotelkonzept im Luxury-Lifestyle-Segment.

Prinz von Hessen-Hotels verkaufen Weinvorräte

Die Hotels der Unternehmensgruppe «Prinz von Hessen​​​​​​​» trennen sich in der Corona-Krise von größeren Teilen ihrer Weinvorräte. Die teils seltenen Weine aus verschiedenen Anbaugebieten werden über den Online-Shop des Kronberger Hotels zu Sonderkonditionen verkauft.

Leonardo Hotels Central Europe erweitert Portfolio bis 2024

Leonardo Hotels Central Europe kurbelt die Expansion innerhalb der nächsten drei Jahre an: Das Hotelportfolio soll mit acht neuen Projekten und knapp 1.800 Zimmern um rund zehn Prozent weiterwachsen. 

Erstes Best Western Hotel in Grönland eröffnet

Best Western Hotels & Resorts ist mit dem neuen Best Western Plus Hotel Ilulissat erstmals in Grönland vertreten. Nach über vierjähriger Planung und Bauzeit hat das 78-Zimmer-Hotel am Ilulissat-Eisfjord nun seine Pforten für Reisende geöffnet.

Rubus Development kauft Hotel Elite in Seefeld in Tirol

Rubus Development mit Sitz in Hamburg, ein gemeinsames Beteiligungsunternehmen der Deutschen Seereederei und Implenia Real Estate zur Entwicklung von Ferienhotel-Immobilien, hat das Hotel Elite in Seefeld in Tirol gekauft.

Accor startet “Heart of Hospitality”-Podcast

Der Heart of Hospitality-Podcast ist Teil einer gleichnamigen paneuropäischen Branchenplattform. Geschichten aus der gesamten Branche sollen unter #HeartOfHospitality geteilt werden.

Novum Hospitality & Europa-Center: Holiday Inn Hotel in Barcelona vor der Fertigstellung

Im Jahr 2019 fand der erste Spatenstich statt, nun stehen die Bauarbeiten vor dem Abschluss: Das Holiday Inn Hotel in Sant Cugat vor den Toren des spanischen Barcelonas wird im Januar 2022 fertiggestellt und Ende März eröffnet.

Colliers: Hotelinvestmentmarkt in Deutschland weiter unterdurchschnittlich

Nach Zahlen von Colliers wurden seit Anfang des Jahres in Deutschland rund 1,5 Milliarden Euro in Hotelimmobilien investiert. Mit rund 433 Millionen Euro Transaktionsvolumen, waren die zurückliegenden drei Monate die schwächsten des bisherigen Jahres. Der zehnjährige Durchschnitt wurde um fast 28 Prozent verfehlt.

Gil Ofarim und Westin-Hotel-Leipzig: Video mit Antisemitismus-Vorwurf 3,3 Millionen Mal angeschaut

Vor einer Woche ging ein Video des Musikers Gil Ofarim online, das seither heftige Reaktionen ausgelöst hat. Darin schildert er einen antisemitischen Vorfall in einem Leipziger Hotel. Diesen Dienstag will er nun Anzeige erstatten.