easyHotel - Einführung der neuen offenen Hotelplattform Apaleo für zukünftiges Wachstum

| Hotellerie Hotellerie | Pressemitteilung

Der europäische Value Hotelbetreiber easyHotel hat erfolgreich ein neues Property Management System von Apaleo im gesamten Unternehmen eingeführt.

Die Hotelkette mit Büros in London, Paris und Den Haag plant die Eröffnung vieler neuer Hotels in den kommenden Jahren und hat ihre Property Management-Technologie transformiert, um dieses Ziel zu erreichen.

Das Hotelunternehmen gehört zu einer wachsenden Zahl von Hotelbetreibern, die von veralteter Property-Management-Software (PMS) auf flexiblere, API-basierte Plattformen umsteigen. Diese ermöglichen es den Betreibern, eine beliebige Anzahl spezialisierter Anwendungen hinzuzufügen, statt an einen einzigen Anbieter gebunden zu sein. Bei den API-Anwendungen handelt es sich häufig um bekannte Anbieter, die sich auf eine bestimmte Funktion konzentrieren.

easyHotel hat sich für die API-first, Hospitality Plattform Apaleo entschieden und nennt als zwei der Hauptgründe für diese Entscheidung die Flexibilität, die die Plattform bietet, und die Tatsache, dass sie Enterprise-ready ist, was bedeutet, dass neue Standorte viel schneller integriert werden können - etwas, das für die Expansion der Marke entscheidend sein wird.

Der klimafreundliche Hotelbetreiber will den hohen Bekanntheitsgrad der Marke 'easy' nutzen, um in ganz Europa zu expandieren - von Italien, wo er derzeit noch nicht vertreten ist, bis nach Spanien und Frankreich, wo er Potenzial für 10 bis 15 neue Standorte sieht. Das bestehende Netz von über 40 Hotels erstreckt sich über 32 Städte in 11 europäischen Ländern.

Louis Poisson, COO von easyHotel, kommentierte: "Die Umstellung unserer Technologie war eine große Veränderung, aber eine notwendige, um unser schnelles Wachstum in ganz Europa zu unterstützen."

"Wir brauchten ein sehr robustes PMS und haben jetzt einen Tech-Stack, der sich ständig weiterentwickelt, mit Apaleo als Grundlage. Es hat grundlegend verändert, wie wir mit Kunden interagieren, Mitarbeiter schulen und alle Bereiche unserer Operationen verwalten."

"Es ist auch sehr stabil und anpassungsfähig. Das bedeutet, dass jeder Umzug und jede Integration reibungslos verläuft, egal ob es sich um eine neue Immobilie oder einen bereits erworbenen Betreiber handelt. Eine API-gesteuerte Plattform bietet uns eine Basis, auf der wir Dinge wie Finanzen und E-Commerce aufbauen können.”

Nach erfolgreichen Pilotprojekten an strategischen Standorten benötigte easyHotel nur sieben Monate, um 4.000 Zimmer auf Apaleo umzustellen, mit bis zu drei Standortmigrationen pro Woche. Dies hat bereits zu einem verbesserten Gästeerlebnis, zufriedeneren Mitarbeitern und einer Verkürzung der Check-in-Zeiten von durchschnittlich vier Minuten auf unter zwei Minuten geführt.

easyHotel konzentriert sich auf eine Innenstadtlagen mit guter Verkehrsanbindung in der Nähe von Freizeit- und Geschäftsvierteln. Es ist flexibel in seinem Ansatz und integriert Standorte, die neu gebaut, bestehende Hotels oder Büroumwandlungen sein können, entweder als Eigentum, Pacht oder Franchise. Das Unternehmen verzeichnet den höchsten Bruttogewinn pro Quadratmeter in der Kategorie Value-Hospitality und hat kürzlich ein neues Zimmer eingeführt, das über einen Zeitraum von 10 Jahren 20% weniger Kohlenstoff ausstößt als die Konkurrenz.

Philip von Ditfurth, Gründer von Apaleo, kommentierte: "Das Management-Team von easyHotel strebt nach schnellem Wachstum und benötigt eine Plattform, die bereit für den Einsatz ist und das Unternehmen nicht bremst. Da Apaleo Anpassungen in großem Umfang ermöglicht, ist es perfekt für schnell wachsende Hotelunternehmen wie dieses geeignet. Ein Hotel innerhalb weniger Stunden auf eine neue Property-Management-Plattform zu migrieren, wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen, und es ist dieser benutzerfreundliche und effiziente Ansatz, der zeigt, wie API-first-Plattformen die Bedürfnisse des Betreibers gegenüber All-in-One-Lösungen in den Vordergrund stellen".


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die europäische Hotelstars Union (HSU) hat anlässlich ihrer Generalversammlung in Budapest einen neuen Kriterienkatalog 2025-2030 einstimmig beschlossen. Nachhaltigkeit, Personalmangel und die Digitalisierung und Automatisierung der Hotellerie waren die treibenden Kräfte hinter einem einjährigen Prozess zur Überarbeitung der Klassifizierungskriterien. 

Eines der führenden Häuser in den Usedomer Kaiserbädern startet durch: Nach einer fünfmonatigen Renovierungsphase lockt das Hotel Kaiserhof Heringsdorf seine Gäste jetzt mit 91 frisch renovierten Zimmern und Suiten. Neben den neuen Interieurs machen auch der Blick auf die Ostsee und die Nähe zum Strand Urlaubslaune.

Hilton Worldwide glänzt im ersten Quartal mit positiven Geschäftszahlen und übertraf am Mittwoch die Schätzungen der Wall Street für den Umsatz. Die Aktien von Hilton stiegen im frühen Handel um 5,5 Prozent.

Seit Jahren gibt es Gespräche über eine Rückkehr der Formel 1 an den Hockenheimring. Der Einstieg neuer Investoren lässt wieder hoffen. Diese planen millionenschwere Investitionen in den Standort - auch in ein Hotel.

In 50 Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. In NRW finden zwischen Mitte Juni und Mitte Juli 20 Spiele an vier Orten statt. Freie Betten gibt es laut Dehoga aber noch genug.

Wie diverse indische Medien berichten, hatte die Abteilung für Wirtschaftsdelikte (Economic Offences Wing, EOW) der Polizei von Mumbai einen Vertrauten des Eigentümers des Reiseunternehmens Cox & Kings vor zwei Wochen festgenommen. Bei dem Mann handelte es sich um Ajit Menon, der auch CEO der Hotelkette Meininger ist.

Pressemitteilung

Neue Technologien verändern die Hospitality-Branche, zahlreiche Tools sorgen für neue Arbeitsabläufe, Künstliche Intelligenz (KI) hat längst Einzug ins Gastgewerbe gehalten. Die Branche steckt bereits mitten in der digitalen Revolution. Diese bietet uns viele Chancen, wie effizientere Prozesse und eine nahtlose, zeitunabhängige Kommunikation – innerhalb des Teams wie auch zwischen Hotel und Gast.

In das Hotel „Das Graseck“ bei Garmisch-Partenkirchen kamen Gäste schon immer per Seilbahn. Jetzt gibt es eine neue Anlage für das ehemalige Forsthaus, das heute ein familiengeführtes Boutique-Hotel ist: Die einzige vollautomatische Seilbahn in Deutschland im öffentlichen Betrieb.

Die zu den Minor Hotels gehörende NH Hotel Group firmiert ab sofort unter dem Namen Minor Hotels Europe & Americas. Der Schritt soll die eine einheitliche, wiedererkennbare Corporate Identity fördern.

Die Blumenkunstwerke des Murnauer Floristen Andreas Müssig spielen im Naturhotel Alpenhof Murnau am Staffelsee eine zentrale Rolle. Müssig zählt zu den besten Floristen Deutschlands und lässt interessierte Gäste auch aktiv an seiner Blumenkunst teilhaben und gibt wertvolle Tipps für zuhause.