EM-Fieber im Golfresort Weimarer Land

| Hotellerie Hotellerie

Vom Fenster seines Dienstzimmers hat Jens Kramer, Bürgermeister von Blankenhain in Thüringen, einen überdimensionalen Fußball mit dem Logo des europäischen Fußballverbands UEFA im Blick. 300 Meter weiter stadteinwärts haben Gärtner einen Fußballgruß vor das mittelalterliche Schloss gepflanzt: ein zum englisches Georgskreuz gestaltetes rot-weißes Blumenbeet und ein Beet in den deutschen Nationalfarben. 

Das Städtchen im Weimarer Land freut sich auf die Fußball-Europameisterschaft. Hier machen vor und während der EM zwei Top-Teams Station. Am kommenden Sonntag (26. Mai) schlägt das DFB-Team ein fünftägiges Trainingslager im Golfresort Weimarer Land auf, bevor Mitfavorit England am 10. Juni dort sein EM-Quartier bezieht.

Neben Brandenburg mit dem in Neuruppin einquartierten Team Kroatiens ist Thüringen das einzige ostdeutsche Bundesland, in dem ein EM-Teilnehmer wohnen wird. Für die 6700-Einwohner-Stadt südlich von Weimar, den Landkreis und das Land ist dies ein Glücksfall. Sie wollen die Region von der gastfreundlichen, weltoffenen Seite zeigen, mithilfe der EM den Tourismus ankurbeln und auch international agierenden Thüringen Wirtschaftsunternehmen eine Marketingbühne geben. 

«Schon die mediale Begleitung des Fußball-Trainingslagers der deutschen Nationalmannschaft bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Freistaat Thüringen zu vermarkten», erklärt Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD).

«Die Fußballlaune steigt von Tag zu Tag», berichtet Bürgermeister Kramer. Das zeige sich zunehmend auch im Stadtbild. Der 47-jährige CDU-Kommunalpolitiker erzählt vom Sportplatz des örtlichen Fußballvereins Grün-Weiß, der für die EM gemäß UEFA-Vorgaben hergerichtet wurde. Den Schlossvorplatz haben Baufirmen fit gemacht für die tonnenschweren Übertragungswagen der Fernsehsender, das Schloss wird zum Medienzentrum für Hunderte Journalisten hergerichtet. Auf dem Schwimmbad-Parkplatz soll eine 2000 Quadratmeter große Fanmeile entstehen. Das Golfhotel wird allerdings für Neugierige und Anhänger geschlossen sein, während die Teams dort residieren. 

Den EM-Coup verdankt Blankenhain einem Sauerländer. Der Unternehmer Matthias Grafe kam 1990 nach Thüringen und gründete wenig später in Blankenhain eine Firma, die heute mit 600 Beschäftigten als Zulieferer unter anderem von Farbstoffen für die Kunststoffindustrie europaweit unterwegs ist. 

Für sein zweites Standbein, das 2013 auf dem Gelände eines früheren landwirtschaftlichen Guts eröffnete, abgeschieden gelegene Golfresort Weimarer Land  – 94 Zimmer, 45-Loch-Golfplatz, Sternerestaurant, 160 Mitarbeiter – habe Grafe Schritt für Schritt das Interesse von Fußballklubs geweckt, erzählt der bekennende Schalke-04-Fan. «Das erste Team war 2015 Werder Bremen.» Auch die Glasgow Rangers und Queens Park Rangers seien schon zu Gast gewesen, bevor DFB und Engländer für die EM zusagten.

Die Kombination Golf und Fußballplatz mit gutem Rasen in abgeschiedener Lage sei das, was Fußballprofiteams anziehe, so der 58-Jährige. Er hat nach eigenen Angaben 1,8 Millionen Euro in Sportanlagen auf dem rund 400 Hektar großen Gelände für die EM investiert hat.

Das Land Thüringen hat ebenfalls investiert. Laut Wirtschaftsministeriums fließen rund 1,5 Millionen Euro unter anderem in die Sanierung des städtischen Sportplatzes, die Umgestaltung des Schlossvorplatzes und das Medienzentrum. 

Das kommt an bei Einheimischen. «Die EM ist ein Geschenk für die Stadt», findet Bernd Göltzner, der bei den Alten Herren von Grün-Weiß kickt. «Ohne die EM hätten wir den neuen Sportplatz nicht oder nicht so schnell bekommen», meint die Verkäuferin Jenny Köhler. Wegen der langfristigen Effekte sei die Stimmung unter den Einheimischen überwiegend gut, schätzt Bürgermeister Kramer ein. «Jeder Stein bleibt ja bei uns.»

Doch erst mal wollen die Blankenhainer die EM genießen – möglichst lange mit dem englischen Team um deren Stars Harry Kane (Bayern München) und den Ex-Dortmunder Jude Bellingham (Real Madrid). «Wenn ich mir das Finale aussuchen könnte, wäre das England – Deutschland», gibt Kramer zu. 

Dies ist auch die Wunschkonstellation von Matthias Grafe: «Damit wir wieder eine positive Stimmung bekommen in diesem so gespaltenen Land.» So wie es beim WM-Sommermärchen 2006 gewesen sei. (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

Ab sofort können sich Besucher des 25hours Hotel Langstrasse in Zürich über eine grüne Oase mitten in der Stadt freuen. Denn in den vergangenen Monaten wurde hier geplant, gepflanzt und möbliert.

Die Minor Hotels haben das NH-Hotel nahe des Berliner Kurfürstendamms renovieren lassen. Alle 167 Zimmer und Suiten wurden neu. Ein Highlight ist die Suite mit eigener Terrasse und Panoramablick auf die Stadt.

Das Priesteregg-Resort in Leogang im Salzburger Land hat jetzt drei neue Seehütten präsentiert. Zu den Unterkünften gehört eine eigene Badebucht, Panoramasauna, Hot Tub und eine holzbeheizte Freiluft-Badewanne.

Der weithin sichtbare Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg soll bald schon Tausende Menschen anlocken. Mit Hotel, Dachgarten und Pfad nach oben. Nun steht das Datum fest. Das Hotel startet am 28. Juni für ausgewählte Gäste. Ursprünglich sollte das Hotel im ersten Halbjahr 2022 aufsperren.

Als die geladenen Gäste bei der feierlichen Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr durch den Eingang des neobarocken Prachtbaus schreiten, geht es um weit mehr als die Wiedereröffnung. Sie markiert einen wichtigen Meilenstein im Wiederaufbau des Ahrtals.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Artists-in-Residence-Programm der Leonardo Hotels in Warschau statt. Auch das NYX Hotel Dublin veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen „Art Lives” Wettbewerb.

Drei Jahre nach dem Debüt der Marke "A by Adina" in Australien verkündet der Mutterkonzern TFE Hotels, zu dem auch die Adina Hotels gehören, dass 2025 das erste Haus der jungen Marke in Europa eröffnen wird.

Bis zum Auftakt des Turniers vom 21. bis 24. November ist es noch eine Weile hin. Doch die Vorbereitungen sind in vollem Gange. So viel steht bereits fest: Die Mallorca Golf Trophy wird im Jubiläumsjahr ein besonderes Event. 

Das Brenners Park-Hotel in Baden-Baden wird seit Oktober umgebaut und modernisiert. Im Rahmen der Sanierung wurden auch die edlen Tapeten aus dem Tapetenlager des Hauses geborgen, um ihnen neues Leben einzuhauchen.

Viele Hotelseifen landen kaum benutzt im Müll. Ein Verein will die Verschwendung stoppen. Er recycelt gebrauchte Seifen. Das hilft nicht nur der Umwelt.