Engel & Völkers-Fonds kauft drei 5-Sterne-Hotels von 12.18. für 280 Millionen Euro

| Hotellerie Hotellerie

Der jüngst aufgelegte Engel & Völkers-Fonds (EV Leisure Hotel Fund 1) hat die ersten Objekte angekauft. Es handelt sich um das 7Pines Resort af Ibiza, das 7Pines Resort auf Sardinien sowie das Schloss Roxburghe in Schottland.  Der Fonds für institutionelle Investoren fokussiert sich auf die gehobene Ferienhotellerie in Europa.

Die erworbenen Hotels bzw. Hotelanlagen stammen alle aus dem Portfolio des Kooperationspartners 12.18. Investment Management “Alle Objekte befinden sich in einer einzigartigen, nicht reproduzierbaren Lage und wurden bzw. werden von 12.18. umfassend revitalisiert, um höchsten Ansprüchen nicht nur hinsichtlich des Komforts, sondern auch mit Blick auf Nachhaltigkeitskriterien gerecht zu werden. Sie haben dadurch außerdem den Vorteil, dass es keinerlei Reparaturstau oder Ähnliches gibt”, so Eugen Otto, Head of Investment bei Engel & Völkers Asset Management.

Engel & Völkers-Fonds: Hotels bereits im Betrieb oder kurz vor Wiedereröffnung

Das 2018 eröffnete 7Pines Resort Ibiza gehört zunächst zu Kempinski und ist nun mit Mitglied der „Destination by Hyatt“-Collection. Nach der Revitalisierung und Repositionierung hat sich das All-Suite-Resort mit 185 luxuriösen Domizilen zu einem der führenden Hotels im Mittelmeerraum entwickelt, ausgezeichnet mit dem renommierten Condé Nast Traveller Readers‘ Choice Award 2021.

Auf Sardinien entsteht in der Nähe von Porto Cervo das 7Pines Resort Sardinia. Das 150.000 Quadratmeter große Grundstück, direkt an der Küste, wird derzeit umfassend modernisiert. Bei seiner Eröffnung im Sommer dieses Jahres bietet es seinen Gästen neben 76 individuellen Zimmern und Suiten sieben Privatstrände und mit dem Cone Club einen exklusiven Beach Club. Auch dieses Resort auf Sardinien wird zur „Destination by Hyatt“ Collection zählen.

Von ähnlichem Anspruch, aber mit gänzlich anderem Charakter ist das Schloss Roxburghe, gelegen in der ursprünglichen Natur der Scottish Borders. Eröffnet im Jahr 2019, wurde das Hotel in einem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert von der Sunday Times als „best place to stay“ geehrt. Eine Erweiterung mit 600 qm großem Spa-Bereich, modernen Tagungsräumen und 58 Zimmern befindet sich derzeit im Bau; die Eröffnung ist für 2022 geplant. Auf dem zum Hotel gehörigen Golfplatz, der zu den schönsten in Schottland zählt, entstehen derzeit zusätzlich 62 Cottages mit bis zu 3 Schlafzimmern.

„Die Reiselust ist trotz der Pandemie ungebrochen. Dass sich viele Menschen nach einer Auszeit in einer erstklassigen Urlaubsdestination sehnen, zeigen auch unsere Geschäftszahlen der vergangenen Saison: So konnte 12.18. in allen Häusern die Raten steigern und zugleich von hohen Auslastungszahlen profitieren. Im 7Pines Resort Ibiza etwa betrug die Ratensteigerung 21 Prozent“, erklärt Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter der 12.18. Unternehmensgruppe.

EV Leisure Hotel Fund 1: Opportunitäten ergreifen

Die drei Objekte sind die ersten Investments für den EV Leisure Hotel Fund 1 und haben ein Investitionsvolumen von rund 280 Millionen  Euro. “Wir planen den Aufbau eines diversifizierten Portfolios an hochklassigen Hotels und Hotelanlagen im touristischen Bereich mit Fokus auf beliebte Reiseziele in Europa. Die geplanten Investitionen unterscheiden sich durch das Projektvolumen, die Standorte und ihr Risikoprofil”, sagt Otto.

Das Zielvolumen des EV Leisure Hotel Fund 1 liegt bei 500 Mio. Euro inklusive Fremdkapital. Der Fonds ist als Luxemburger RAIF strukturiert. Interessierte Anleger können sich ab fünf Millionen Euro beteiligen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Diese Woche eröffneten die Meininger Hotels ein neues Haus zwischen dem Bremer Hauptbahnhof und dem neuen Fernbusterminal. Es ist der 13. Standort in Deutschland und die zweite Neueröffnung in diesem Jahr.

Das Fünf-Sterne-Hotel NH Collection Prague Carlo IV der NH Hotel Group begrüßt nach einer umfassenden Renovierung wieder seine Gäste. Das Flair des denkmalgeschützten Gebäudes aus der Neorenaissance blieb beim Umbau erhalten.

Um die steigenden Betriebskosten auszugleichen, fordert Accor-Chef Sébastien Bazin höhere Preise für Hotelzimmer. Dies sei der einzige Weg, damit die Hotelbesitzer ihre Margen behalten können, erklärte er während der Accor-Generalversammlung.

InterContinental Hotels & Resorts hat mit der britischen Künstlerin Claire Luxton zusammengearbeitet. Entstanden sind unter anderem individuell gestaltete "Limited Edition Suites", die den Stil der Künstlerin widerspiegeln.

„Gemeinsam Perspektiven schaffen“ – unter diesem Motto steht der diesjährige Hospitality Summit der HotellerieSuisse am 1. & 2. Juni 2022. Es treffen sich mehr als 1.000 Führungskräfte, Gastgeber*innen sowie Fachleute und Partner*innen auf dem Hospitality Summit in der Schweiz.

Jenny und Philipp Vogel, Gastgeber im Hotel Orania Berlin, begrüßen diese Woche bei Zimmer 102 Clemens Schick: Schauspieler, Drehbuchautor und Parteimitglied. Klar also, dass es um seine Liebe zu Kreuzberg 36, seinen Bauernhof in der Uckermark und Los Angeles geht. Zusätzlich gibt es noch einen Crashkurs zum Eierlikör trinken.

The Luxury Collection, eine von Marriott Bonvoys 30 Hotelmarken, will mit der Eröffnung des Cosme, a Luxury Collection Resort am 15. Juni einen neuen Standard in der Luxushotellerie auf der griechischen Insel Paros setzen.

In Duisburg entsteht ein neues Premier Inn-Hotel. Nach dem jetzigen Baustart durch den Projektentwickler GBI soll das Haus mit 219 Zimmern nun bis 2024 fertiggestellt werden.

Die Insolvenz über die Star Inn Hotelbetriebs GmbH ist eröffnet, wie das Handelsgericht Wien am Montag bekanntgegeben hat. Die Insolvenzursachen liegen in den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie. Eine Fortführung des Betriebs ist geplant.

Die Radisson Hotel Group und die PPHE Hotel Group, eine der Master-Franchisenehmerinnen der Radisson-Marke Park Plaza, bauen ihre Partnerschaft aus. Neben der Entwicklung von Häusern der Marke art’otels sollen weitere Herbergen gemeinsam entwickelt werden.