Erstes Westin Hotels & Resorts in Großbritannien öffnet im September

| Hotellerie Hotellerie

Westin Hotels & Resorts feiert im September mit der Eröffnung des The Westin London City seine Markenpremiere in Großbritannien. Das neue Londoner Hotel befindet sich am Themse-Ufer. Das fließende Design spiegelt die Uferlage wider und soll zum Wohlbefinden des Gastes beitragen. Das Konzept stammt von den britischen Architekten und Interior Designern Dexter Moren Associates.

Das Hotel liegt an der Stelle, wo der letzte, bald fertiggestellte Abschnitt des Themsepfads den Uferdamm (Embankment) mit dem London Tower verbindet und so eine direkte Verbindung bildet zwischen City und Fluss. Entsprechend greift das Innendesign des The Westin London City die Verbindung zwischen der Urbanität der Metropole und der Ruhe der Themse auf. Enstanden sind offene, luftige Räumlichkeiten. Die atriumartig angelegte Lobby namens „The Haven“ ziert eine Auftragsarbeit des bekannten niederländischen Papierkünstlers Gentenaar Torley. Die Installation greift ebenfalls die Uferlage auf und dreht und oszilliert sich wie Unterwasserpflanzen.

Die über zwei Etagen reichende Lobby verfügt über deckenhohe Fenster, die den Blick auf die Umgebung freigeben. Naturtöne verströmen ein Gefühl von Ruhe. Die Möblierung zeigt sich von der Natur inspiriert mit Eichenvertäfelungen, Grüntönen, mattem Finish und geschwungenen Linien. Winkelfenster lassen in den Zimmern den Blick über das Treiben auf den Straßen schweifen. Zudem stehen neun unterschiedlich gestaltete Apartments zur Verfügung. 

Das Hotel will es seinen Gästen ermöglichen, wieder aktiv ihren Alltag zu gestalten, indem sie den Stellenwert von Wellness auf Reisen für sich entdecken – beispielsweise im 370 Quadratmeter großen Heavenly Spa by Westin inklusive 12-Meter-Innenbecken, das um die Überreste des darunterliegenden Huggin Hill Bathhouse herum errichtet wurde. Zu Zeiten der Römer zählten Badehäuser zu den wichtigsten öffentlichen Stätten. In Anlehnung an römische Ausgrabungen findet sich im Pool strukturiertes Steinzeug neben glattem, dunklem Metall – eine Anspielung auf das Historische, versetzt mit einer modernen Note. 

Zu den Restaurantoptionen im Westin London City zählen das Hithe & Seek, eine Bar am Flussufer mit Blick auf die Themse, Tate Modern und darüber hinaus, sowie das ganztägig geöffnete Restaurant Mosaic, das durch die unterteilte Gestaltung für Privatsphäre sorgt.

Auf der vierten Etage, abseits der öffentlichen Bereiche, auf der Brücke über die Upper Thames Street, emfängt der Westin Club Besucher. Hier haben die Innenarchitekten die Lage des Hotels zwischen der St. Paul’s Cathedral und dem Queenhithe Dock, dem weltweit einzigen noch erhaltenen Hafenbecken aus angelsächsischer Zeit, in Form von glattem Holz und vornehmem Mobiliar aufgegriffen. (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

Pünktlich zur Sommer-Saison eröffnet die neu gestaltete Dachterrasse des Waldorf Astoria Berlin unter dem Namen Serenity Rooftop. Betreiber ist die TL Consulting Marketing Gastronomie UG.

Kimpton Hotels & Restaurants, Teil des Portfolios von IHG Hotels & Resorts, hat das Kimpton BEM Budapest eröffnet. Das Boutique-Hotel, das in einem historischen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet 127-Zimmer.

Die spanische Hotelgruppe erweitert ihr Luxusportfolio in der Region durch die Einführung von Paradisus und stärkt die Partnerschaft mit der Immobiliengruppe Asset World Corporation, wodurch ihr Portfolio in Thailand auf sechs Hotels anwächst.

Das Brauhotel Weitra bat am Samstag zur Eröffnungsfeier. Nach dem Soft-Opening Mitte April wurde nun auch offiziell der Beginn eines neuen Kapitels in dem traditionsreichen Haus zelebriert. Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung.

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.