Expedia kürt die besten „VIP Access Hotels“

| Hotellerie Hotellerie

Quelle: Pixabay

Das Reiseportal Expedia hat die „Best of VIP Access Hotel 2017“ bekannt gegeben. Die Gewinner des Rankings wurden aus einer Sammlung von mehr als 4.200 der sogenannten „VIP Access Hotels“ weltweit ausgewählt, die laut Expedia für erstklassigen Service und ausgezeichnete Gästebewertungen bekannt sind. Um als VIP-Access-Hotel eingestuft zu werden, müsse das Hotel demnach zu den höchsten Kundenzufriedenheits-Rankings gehören. „Die Hotels, die diese Auszeichnung erhalten, sind wirklich die Crème de la Crème und wir sind stolz darauf sie auszuzeichnen", erklärte Melissa Maher von Expedia. 

Zu den ausgewählten Hotels in Deutschland gehören neben dem Regent Berlin - welches die Liste der besten Hotels in Deutschland anführt - auch noch das Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt, das frederics Berlin City Hackescher Markt, das Stue in Berlin und das Jumeirah Frankfurt.

Insgesamt wurden folgende Hotels ausgezeichnet:

 1. Regent Berlin (Berlin) 
 2. Steigenberger Airport Hotel (Frankfurt) 
 3. frederics Berlin City Hackescher Markt (Berlin) 
 4. Das Stue (Berlin) 
 5. Jumeirah Frankfurt (Frankfurt) 
 6. Adina Apartment Hotel Berlin Hackescher Markt (Berlin) 
 7. Steigenberger Grandhotel Handelshof Leipzig (Leipzig) 
 8. Althoff Hotel am Schlossgarten (Stuttgart) 
 9. Hotel Laimer Hof Nymphenburg Palace Munich (München) 
10. Althoff Grandhotel Schloss Bensberg (Bergisch Gladbach) 
11. Hotel Adlon Kempinski (Berlin) 
12. Steigenberger Parkhotel Düsseldorf (Düsseldorf) 
13. Grandhotel Hessischer Hof (Frankfurt) 
14. Vi Vadi Hotel downtown munich (München) 

Zurück

Leser-Kommentare (0)

Write new comment

No comments found!

Vielleicht auch interessant

Hotelboom in Münster

Dass internationale Hotelmarken, deren Franchise- oder Management-Partner stärker auf die mittelgroßen Städte in Deutschland setzen, zeigt sich gerade in Münster. Hier sind sechs neue Hotels rund um den Hauptbahnhof geplant, wie die Westfälischen Nachrichten​​​​​​​ berichten.

Raue vs. Gosch: Fischbrötchenzoff auf Sylt

Auf Deutschlands Promi-Insel fliegen die Fischfetzen. 2-Sterne-Koch Tim Raue aus Berlin hat für das Asia-Restaurant „Spices“ im Arosa-Hotel in List ein Fischbrötchen kreiert. Fischrestaurant-König Jürgen Gosch findet das nicht witzig: „Das, was Raue da macht, das ist Tüdelkram!“, sagte Gosch der Bild-Zeitung.

Zadra richtet Unternehmen neu aus

Der Romantik-Hotelier und Gastronom Roland Zadra richtet sein Unternehmen neu aus. Sein Gastronomie im Outlet in Wolfsburg hat Zadra verkauft. Jetzt konzentriert sich der Gastgeber auf Zweibrücken, plant neue Investitionen und ein Schulungscamp.

Mehr Gehalt in Bayern

Der DEHOGA Bayern sowie die Gewerkschaft NGG haben sich "überraschenderweise nach einer langen und zähen ersten Verhandlungsrunde" auf einen neuen Entgelttarifvertrag geeinigt, teilt der Unternehmerverband mit. Die Entgelte im bayerischen Gastgewerbe mit Wirkung zum 1. Juni 2018 um 2,8 Prozent.

Weltrekordversuch mit Pop-up-Restaurant am Mount Everest

Weltrekordversuch einer Gruppe von Köchen im Base Camp des Mount Everest: Wie das Portal Fine Dining Lovers' berichtet, wollen die Küchenchefs mit ihrem temporären Restaurant auf 11.600 Fuß (rund 3.535 Meter) über dem Meer den offiziellen Weltrekord für das am höchsten gelegenen Restaurant aufstellen.