Fair Job Hotels startet mit HR-Camp ins Jahr 2020

| Hotellerie Hotellerie

Das neue Jahr beginnt bei Fair Job Hotels mit einem neuen Format, dem „Innovation Camp“. Vom 9. bis 11. Februar treffen sich im Öschberghof bei Donaueschingen rund 70 Hoteldirektoren, Personaler, Azubis, Dual-Studierende aus den mehr als 80 Partnerhotels des Verbundes, der sich für faire Bedingungen am Arbeitsplatz einsetzt.

Ziel des Camps ist neben einer offenen, spontanen und kreativen Diskussion zu Personalthemen - die von der Mehrheit der Teilnehmer am ersten Abend beschlossen werden – auch die Erstellung eines konkreten Maßnahmenplans in einzelnen Workshops und Arbeitsgruppen. Nach dem Get-Together mit einer kurzen Einführung zum Barcamp-Format am Sonntagabend beginnt die eigentliche Arbeit am Montagmorgen mit der General Session. Keynote Speaker Joern Kettler, Leiter von Verkaufs- und Vertriebs-Trainings und Coachings, wird zum Thema „Empathie als Differenzierer“ vortragen. Anschließend werden in mehreren Workshops am Montag und Dienstag verschiedene Themen bearbeitet und am Dienstag ausgewertet. Höhepunkt des Camps ist der Montagabend unter der Maxime ‚Next Generation‘, einer Podiumsdiskussion verschiedener GM’s der Partnerhotels sowie einem ausgelassenen Abendessen in der Öventhütte des Resorts. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung wird die feierliche Verabschiedung von Markenbotschafterin Maria Mittendorfer, die im Rahmen der Fair Job Trophy ein ganzes Jahr mit dem Landrover FAIRdinand durch Deutschland tourte, um für die Branche zu werben.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel-Betreiber blicken trotz Pandemie zuversichtlich in die Zukunft

Die Expansions- und Planungsfreude auf dem deutschen Hotelmarkt ist trotz Corona-Pandemie weiterhin positiv. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Immobilienberatung Cushman & Wakefield. Demnach gehen beinahe 95 Prozent bis 2022 bzw. 2023 von einer Erholung des deutschen Hotelmarktes aus.

Gorgeous Smiling Hotels öffnen wieder

Auch die Gorgeous Smiling Hotels öffnen ihre Häsuer wieder. Bereits seit Mai sind einige Rilano Hotels & Resorts eröffnet, sowie viele Häuser in Deutschland der Arthotel ANA Hotels. Alle weiteren Hotels der GSH folgen nun im Juni.

Der Corona-Einbruch in Zahlen: Wie die Hotellerie im April und im Mai 2020 abgestürzt ist

Jetzt sind die Corona-Auswirkungen auf die Hotellerie amtlich: Im April 2020 sanken die Übernachtungen in- und ausländischer Gäste um 89,3 Prozent. Im Mai lag die Hotelauslastung bei 13,5 Prozent. Die Zimmerate betrug 84 Euro, und der Revpar nur 11,40 Euro.

Grenzübergreifende Sorgen im Gastgewerbe

Die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie haben sich über die national unterschiedlichen Herausforderungen der Corona-Krise ausgetauscht. Im Fokus standen die Auswirkungen der Krise und die Bewältigung der Langzeitfolgen.

Fairmas-Zahlen: Wie sich der Corona-Absturz im Mai 2020 in den Hotels fortsetzte

Fairmas hat Zahlen für die Hotellerie in Deutschland für den Mai 2020 vorgelegt und dokumentiert damit den weiteren Absturz der Branche: Deutschlandweit lag die Auslastung demnach bei 13,5 Prozent. Die Zimmerate betrug 84 Euro, und der Revpar lag bei 11,40 Euro.

Six Senses küdigt Luxushotel in historischem Palast in Rom an

Die Luxushotelmarke Six Senses kündigt ein Hotel in der Altstadt von Rom an. Nur wenige Blocks vom Fontana di Trevi und dem Pantheon entfernt, eröffnet das Unternehmen im Jahr 2021 eine Luxusherberge in einem historischen Palast.

Der Corona-Einbruch in Zahlen: 89 Prozent weniger Übernachtungen im April 2020

Jetzt sind die Corona-Auswirkungen auf die Hotellerie amtlich: Im April 2020 gab es in Deutschland nur noch 4,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Das war nur gut ein Zehntel des Aufkommens des Vorjahresmonats und ein Rückgang um 89,3 Prozent. Bereits im März hatte es einen Rückgang um 52,7 Prozent gegeben.

Mecklenburg-Vorpommern: Hotels dürfen wieder alle Betten belegen

Bislang durften die Hotels in Mecklenburg-Vorpommern wegen der Corona-Pandemie nur 60 Prozent ihrer Betten vermieten. Von Montag an dürfen sie ihre Häuser wieder komplett belegen. Mindestabstände und Vorsichtsmaßnahmen müssen jedoch weiterhin eingehalten werden.

Umfrage zur Wiedereröffnung: Urlaubshotels gut, Stadthotels verhalten gestartet

Eine Umfrage von QR Quality Reservations zeigt ein durchwachsenes Bild: Während die Hotels an der Ostseeküste und in österreichischen Urlaubsregionen vielversprechend angelaufen sind, ist die Nachfrage in den Stadthotels zurückhaltend.

Whitbread mit stabilem Finanzjahr und Kapitalerhöhung für weiteres Wachstum

Das an der Londoner Börse notierte Unternehmen Whitbread zeigt sich zufrieden mit dem vergangenen Finanzjahr. Zum Konzern zählen neben der Hotelmarke Premier Inn auch mehrere Restaurantketten. Durch eine Kapitalerhöhung soll zudem die weitere Expansion finanziert werden.