Garden Inn: Erstes Hilton-Hotel in Mannheim  

| Hotellerie Hotellerie

Verlässt man den Mannheimer ICE-Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt, fällt der Blick sofort auf das neue Hilton Garden Inn. Das mächtige historische Hauptportal der um 1900 hier beheimateten Reichspost ziert den Hoteleingang. Ab dem 15. April empfängt das Hotel seine internationalen Gäste.

„Es ist das erste Hilton Garden Inn in der Rhein-Neckar-Region. Wir etablieren damit in Mannheim eine weitere Weltmarke“, freut sich General Manager Anastasios Spiriadis. Die Hotelbetreibergesellschaft ARIVA Hotel GmbH unter der Geschäftsführung von Achim Ihrig ist ein Tochterunternehmen der Diringer & Scheidel Unternehmensgruppe (D&S) und eröffnet mit dem Hilton Garden Inn ihr fünftes Haus in Mannheim. Das Hotels verfügt über zwei Suiten und 195 ausgestattete Zimmer, die speziell in den oberen Etagen den Gästen einen einzigartigen Panoramablick über Mannheim und die Region eröffnen. Ein Seminarbereich mit insgesamt acht Räumen, darunter auch drei Themenräume, bietet modernste Tagungsoptionen für Gruppen bis zu 55 Personen. In dem vom Büro Elke Ukas Landschaftsarchitekten ausgestalteten Garten im Innenhof des Hotels lässt sich nicht nur in Ruhe entspannen, sondern auch arbeiten. Darüber hinaus verfügt das Hotel über den von Hilton neu etablierten Minimarkt The Shop®, ein Restaurant und einen Fitnessbereich. Hotelgästen und externen Besuchern bietet „Mister Postman – Bar & Grill“ in den Abendstunden einen neuen chicen Treffpunkt in der Mannheimer City.

Noch vor den Feierlichkeiten mit geladenen Gästen und der offiziellen Eröffnung am 15. April 2019 waren die Pressevertreter zur Sneak-Preview eingeladen. Das Hilton Garden Inn Mannheim ist Teil der D&S-Projektentwicklung Kepler-Quartier. Hoteldirektor Anastasios Spiriadis und ARIVA-Geschäftsführer Achim Ihrig, zugleich Mitglied des D&S-Management Boards, gaben gemeinsam mit ihren Partnern Schmucker Architekten, blocher partners und Prince House Gallery Einblicke in die strategische Ausrichtung des Hotels, seine architekto- nischen Highlights und das eigens für das Hotel im Auftrag der ARIVA Hotel GmbH ent- wickelte künstlerische Konzept. Nach Prüfung verschiedener Angebote von internationalen Hotelketten sowie intensiven Recherchen und Gesprächen mit MICE-Kunden und Travelmanagern hatte sich die ARIVA bewusst für die Kooperation mit Hilton entschieden, wie Geschäftsführer Achim Ihrig erläutert: „Unser Ziel war es, ein Hotel im 4-Sterne-Segment zu realisieren, vorrangig ausgerichtet auf Businesskunden aber auch auf internationale Privatreisende. Der Standort am ICE-Hauptbahnhof ist für beide Zielgruppen ideal. Es braucht nur ca. 30 Fahrminuten nach Frankfurt oder Stuttgart. Hilton kam bereits sehr früh auf uns zu. Unsere Recherchen ergaben, dass zahlreiche Unternehmen eine Ansiedlung dieser weltbekannten Hotelmarke, die ein hohes Ansehen genießt, begrüßen würden.“ Speziell Gäste aus den USA schätzen die verlässlich hohen Standards der Hilton Hotels. Das Buchungssystem der Hotelkette wie auch das Bonus-Gäste Programm Hilton Honors zählen darüber hinaus weltweit zu den besten der internationalen Hotelbranche. Auch hinsichtlich der von Hilton geforderten Standards  zu Standort, Konzeption und Ausstattung des Hotels lässt das neue Hilton Garden Inn keine Wünsche offen, wie General Manager Anastasios Spiriadis betont: „Neben der Erfüllung aller Standards setzen wir auf weitere Alleinstellungsmerkmale. Hierzu zählt unser Konzept eines Seminarhotels. Internationale Unternehmen entsenden für ein- bis mehrtägige Seminare oft Mitarbeiter aus verschiedenen Standorten. Projektgruppenarbeit ist ein wichtiger Bestandteil von Seminaren. Wir sind hier sowohl räumlich als auch technisch bestens aufgestellt. Entsprechend verzeichnen wir seit Beginn unserer Sales Aktivitäten ein großes Interesse.“ Einzigartig ist die Architektur des Hotels von Schmucker und Partner, die in ihrer Fassade Historie und Moderne vereint und als städtebaulicher Hochpunkt am südlichen Rand des Willy-Brandt-Platzes die Blicke auf sich zieht. Die Innenarchitekten von blocher partners nahmen die historischen Bezüge zur Post auf und entwickelten ein ganzheitlich ausgerichtetes, feinsinniges Interieur Design, das sich stimmig mit dem künstlerischen Konzept des Hauses verbindet. Dieses wurde im Auftrag der ARIVA gemeinsam mit der Prince House Gallery und dem Mannheimer Künstler Christian Borth entwickelt und umgesetzt. „MannheimConnected“ verbindet den Betrachter mit der Stadt, erzählt vom Ankommen und vom Leben in der Kurpfalzmetropole. Hierzu Achim Ihrig:

„Es ist uns stets wichtig, für unsere Gäste einen Ort temporärer Heimat zu schaffen, in dem wir den Bezug zu Mannheim auf eine inspirierende Weise herstellen. Damit wir uns erinnern, bedarf es der Verbindung von Wahrnehmung und Emotion. Christian Borths Bilder haben das Potential, einzigartige Geschichten aus Mannheim und dem Hilton Garden Inn in die Welt zu tragen.“

Über Hilton Garden Inn

Die Marke Hilton Garden Inn bietet Geschäfts- wie Freizeitreisenden gehobene, preisbewusste Unterkünfte und unerwartete Annehmlichkeiten für ein Erlebnis. Die Marke zählt 810 Hotels in 40 Ländern und gehört zum Hilton-Konzern (NYSE: HLT) mit einem Portfolio von 17 Marken, die über 5.600 Hotels mit fast 913.000 Zimmern in 113 Ländern und Regionen umfassen.

Über die ARIVA Hotel GmbH

Die ARIVA Hotel GmbH wurde 1998 gegründet und hat ihren Sitz in Mannheim. Sie ist eine Tochtergesellschaft der 1921 gegründeten und stets eigentümergeführten DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe (D&S) mit über 3.400 Beschäftigten. ARIVA vereint unter ihrem Dach fünf Hotelbetriebe mit rund 700 Zimmern in der “Quadratestadt” (www.visit-mannheim.de/quadratestadt). In den Hotels kümmern sich rund 200 Mitarbeiter um die internationalen Gäste. Als Teil vom „KEPLER-QUARTIER“ am Mannheimer Hauptbahnhof eröffnete am 15. April 2019 das Hilton Garden Inn Mannheim mit 195 Zimmern, zwei Suiten, einem Seminarbereich mit acht Tagungsräumen, dem „ Mr. Postman – Bar & Grill “, Restaurant, Fitnessbereich und Garten im Innenhof. ARIVA-Geschäftsführer Achim Ihrig ist zugleich Mitglied des Management Boards der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe. Weitere Informationen finden sie unter www.ariva-hotel.de
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Accor zieht Bilanz des Geschäftsjahrs 2019

Das vergangene Geschäftsjahr lief für Accor rund. Der Umsatz konnte um 16 Prozent auf 4.049 Millionen Euro gesteigert werden. Der EBITDA stieg um 14,8 Prozent auf 825 Millionen Euro. Die Gruppe habe wieder eine Rekordleistung erbracht, kommentierte CEO Sébastien Bazin.

GCH Awards: Strandhotel Ahlbeck ist Hotel of the Year der GCH Hotel Group

Das Strandhotel Ahlbeck​​​​​​​ wurde im Rahmen der GCH Hotel Group Awards zum Hotel of the Year gekürt. Mit dem Award wurden die Leistungen und das Engagement des gesamten Teams sowie der daraus resultierende wirtschaftliche Erfolg gewürdigt.

Nach Feuer in Hotel in Zingst: Experte sucht Brandursache in Personalzimmer

Nach dem Feuer mit neun Verletzten im Hotel Vier Jahreszeiten in Zingst auf dem Darß soll ein Sachverständiger die genaue Ursache für den Brand ermitteln. Nach bisherigen Ermittlungen spreche vieles für einen technischen Defekt oder Fahrlässigkeit.

Best Western Jahresbilanz 2019

Die BWH Hotel Group Central Europe GmbH konnte 2019 ein starkes Umsatzplus für die Hotels der Gruppe realisieren. So ist der in die Hotels vermittelte Gesamtumsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 29,2 Prozent auf insgesamt über rund 247 Mio. Euro gestiegen.

Tophotel kürt die besten Newcomer-Konzepte

Am 15. März 2020 zeichnet das Magazin Tophotel die besten Newcomer-Konzepte des vergangenen Jahres aus. Die Award-Verleihung in den Kategorien „Hotel-Opening“ und „Hotel-Gastronomie“ findet im Lifestyle-Hotel Pierdrei in der HafenCity in Hamburg statt. Eine Webseite zeigt die Nominierten.

LFPI übernimmt advena Europa Hotel Mainz

Das advena Europa Hotel Mainz wurde am 1. Februar von der LFPI Gruppe übernommen, die bereits 13 Hotels unterschiedlicher Kategorien und Marken in Deutschland betreibt. Der bisherige Hoteldirektor Jürgen Axel und sein Team bleiben aber an Bord.

Villa Kennedy präsentiert Merkel, Macht und Models by Kiki Kausch

Die Villa Kennedy zeigt noch bis zum Sommer eine Kunstausstellung der Fotokünstlerin Kiki Kausch, die erstmalig das Thema Merkel, Macht und Models in ein Verhältnis setzt. "Kanzleramt, Chef-Büro, Laufsteg! Wer hat die Macht?", fragt die Künstlerin.

Millionenstrafe gegen spanische Hotelkette Melià

Wegen Preisnachteilen für bestimmte Urlauber, soll der spanische Hotelkonzern Meliá 6,7 Millionen Euro Strafe zahlen. Dies teilte die EU-Kommission am Freitag mit. Konkret bemängeln die Wettbewerbshüter, dass Schnäppchen nicht überall in der EU buchbar waren.

Barceló mit positivem Geschäftsjahr 2019 und Neueröffnungen in 2020      ­

Die Barceló Hotel Group mit Sitz auf Mallorca verzeichnete 2019 im dritten Jahr in Folge steigende Umsätze. Das Portfolio wuchs im vergangenen Jahr um 13 neue Häuser mit 3.700 Betten und umfasst nun insgesamt 251 Hotels in 22 Ländern.

Achat Hotels wachsen weiter: Loginn by Achat Dinslaken ist zweiter Vertrag in 2020

Mit ihrer Marke Loginn by Achat kommt das Hotelmanagement-Unternehmen nach Dinslaken, wo der Spatenstich für das neue Loginn by Achat Dinslaken noch in diesem Sommer erfolgen soll. Ende 2021 wird das in einen dreiteiligen Gebäudekomplex integrierte Hotel dann seine Pforten öffnen.