„GreenSign Akademie“: InfraCert Institut mit webbasierter Weiterbildung für Nachhaltigkeit in der Hotellerie

| Hotellerie Hotellerie

Wenige Branchen sind im selben Maße von einer intakten Umwelt mit natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten abhängig, wie die Reisebranche. In den letzten Jahrzehnten ist der globale Tourismus stetig gewachsen und gehört zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren.

Dennoch ist der Tourismus weltweit für ungefähr fünf Prozent aller CO2-Emissionen verantwortlich und muss sich langfristig nachhaltig aufstellen, um der gesteigerten Nachfrage nach grünen Reisen nachkommen zu können. Das InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie hat sich seit 2015 der Aufgabe gewidmet, die Nachhaltigkeit in der Branche stärker zu etablieren und Hoteliers und ihre Teams beim Einstieg in die Nachhaltigkeit und deren Weiterentwicklung zu unterstützen.

Der Klimawandel ist die wohl größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts und wir erleben infolgedessen ein stark wachsendes Umweltbewusstsein in Deutschland und auf der ganzen Welt. Nachhaltigkeit ist längst kein Trend mehr, sondern ein Mittel zum Selbsterhalt. Ich bin davon überzeugt, dass die Zahl der Unternehmen, die sich nachhaltig aufstellen wollen, stetig weiterwachsen wird. Viele stehen hier aber noch am Anfang und benötigen einfach mehr Wissen und Best Practice Beispiele. Im Allgemeinen ist Hotelbetrieben ja daran gelegen, eine hohe Auslastung zu haben, wirtschaftlich zu handeln und so ihre Gewinne zu maximieren, einen guten Ruf zu bewahren und sich durch Alleinstellungsmerkmale von der Konkurrenz abzugrenzen. Mit unserer ‚GreenSign Akademie‘ wollen wir offenlegen, wie die Umstellung auf Nachhaltigkeit im Hotelbetrieb die Erfüllung dieser Interessen begünstigen kann.“, erklärt Suzann Heinemann, Gründerin und Geschäftsführerin von InfraCert.

Was die ‚GreenSign Akademie‘ von anderen Online-Weiterbildungseinrichtungen unterscheidet, ist der ausschließliche Fokus auf Nachhaltigkeit in der Hotellerie und dem Gastgewerbe. Die Kurse finden in kleinen Gruppen von 10 bis 25 Personen statt. In regelmäßigen Online-Veranstaltungen sollen Interessierte in verschiedene Thematiken rund um einen umweltfreundlichen, sozialen und wirtschaftlichen Hotelbetrieb Einblicke erlangen. Die Veranstaltungen in der ‚GreenSign Akademie‘, welche aus Webinaren, Kursen und Workshops bestehen, werden ausschließlich online stattfinden. Dazu wird das eigene Portal ‚Green Community Base‘ powered by ‚Meetingland‘ genutzt. Jeder Teilnehmer erhält vom InfraCert – Institut ein Zertifikat zum besuchten Seminar.

Da die Kernkompetenzen von InfraCert in der Hotellerie liegen, sind die kostenpflichtigen ‚GreenSign Akademie‘ Veranstaltungen für Betriebe aus dem Gastgewerbe konzipiert. Die meisten Kurse werden sich aus diesem Grund an Hotels richten, aber auch Mitarbeiter, Auszubildende und Führungskräfte aus Gastronomie, SPA-Bereichen, der Veranstaltungsbranche oder anderen Unternehmensarten werden mit bestimmten Lösungsansätzen angesprochen. Das geplante Themenspektrum umfasst unter anderem: Relevanz und Umsetzung von Nachhaltigkeit, Aufbau einer nachhaltigen Arbeitgebermarke, Professionelles CSR-Management, Kommunikation und Vermarktung von Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit in Küche und Food & Beverage, im Housekeeping oder im Wellnessbereich, Nachhaltige Gebäudesteuerung oder CO2-Fußabdruck. In der ‚GreenSign Akademie‘ werden die Veranstaltungen in Lerneinheiten unterteilt, wobei eine Einheit zweimal 45 Minuten plus eine zehnminütige Pause beträgt, um zu gewährleisten, dass die Teilnehmenden konzentriert bleiben. Eine Veranstaltung kann aus mehreren Lerneinheiten bestehen, welche allerdings nicht alle hintereinander stattfinden müssen. 

Die erste Veranstaltung der ‚GreenSign Akademie‘ startet am 16. und 17. November 2021 mit dem Titel ‚Basiswissen Nachhaltigkeit – Sofortmaßnahmen für Jede:n‘. Nachhaltigkeits-Beraterin und Trainerin Sabine Böhling von sb² concepts zeigt die Verbindung zwischen dem eigenen Verhalten und dessen Auswirkungen auf und hilft mit praktischen Beispielen, die Theorie der Nachhaltigkeit leicht in die Tat umzusetzen und so erste Hürden zu überwinden. Dieses wird anhand der 17 Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) für nachhaltige Entwicklung (SDG’s) anschaulich und erlebbar gemacht. Interessierte können sich ab sofort anmelden.

GreenSign / InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie

Verliehen wird das GreenSign Nachhaltigkeitssiegel vom InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie. Die Zertifizierung ist praxisnah, speziell für die Hotellerie entwickelt und auf hohen Standards gemäß EMAS und DIN ISO 14001 aufgebaut. Mit dem GreenSign-Siegel

bietet InfraCert Hoteliers ein integriertes und ausgereiftes Prüfsystem, das ökologische, soziale und ökonomische Aspekte der Hotelführung in über 90 Kriterien strukturiert, evaluiert und dokumentiert. Der Hotelier erhält die Möglichkeit, seine Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter auszubauen und die Betriebsprozesse effizient zu optimieren. In Deutschland ist GreenSign als Nachhaltigkeitssiegel für Hotels Marktführer. Es hat sich zudem auch mit inzwischen über 270 zertifizierten Hotels in 14 Ländern international etabliert.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Gil Ofarim: «Trage Davidstern immer»

Sänger Gil Ofarim hat sich zu der neuen Entwicklung nach seinen Antisemitismus-Vorwürfen gegen das Leipziger Westin Hotel geäußert. «Ich wusste, was das für Wellen schlägt», sagte er am Montag im TV-Sender Bild. «Dass ich vielleicht vom Opfer zum Täter gemacht werde [...], das hätte ich auch nicht gedacht.»

Booking.com in Frankreich zu Millionenstrafe verurteilt

Wegen Verstößen gegen die französische Tourismusordnung hat ein Pariser Gericht das Reiseportal Booking.com zu einer Strafe von 1,2 Millionen Euro verurteilt. Konkret ging es darum, dass das Portal der Stadt Paris zu spät mitgeteilt hatte, wie viele Tage Unterkünfte vermietet waren.

Den “gläsernen Gast“ verstehen - Die wichtigsten Lernings vom HSMA e- & MICE Day

Nach anderthalb Jahren war es großartig, sich auf dem HSMA e- & MICE Day wieder mit Hotelkollegen zu treffen. Eine Erkenntnis: Um wirklich flexibel zu sein, müssen Hoteliers hinterfragen, was die Technologie tatsächlich für sie tun kann. Dabei ging es auch um das Konzept des “gläsernen Gastes”. Ein lesenswerter Gastbeitrag.

Hoffnungsschimmer für Hotels in Schleswig-Holstein

Anzeichen für Optimismus für Betreiber von Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen: Nach den Verlusten im Zuge der Corona-Krise hofft die Branche in Schleswig-Holstein auf einen starken Herbst. Eine Auswertung der Sparkassen macht Hoffnung.

Gil Ofarim im Westin-Hotel: Überwachungsvideos werfen offenbar Fragen auf

Nach Antisemitismus-Vorwürfen des Sängers Gil Ofarim gegen Mitarbeiter eines Leipziger Hotels werden derzeit Videoaufnahmen von dem Vorfall ausgewertet. «Bild» und die «Leipziger Volkszeitung» berichtet, dass die Überwachungsvideos möglicherweise Fragen zum geschilderten Hergang aufwerfen und sich auch auf Ermittlerkreise berufen.

Kempinski Hotels und Universal Beijing Resort eröffnen zwei neue Hotels in China

Kempinski Hotels stellt zusammen mit dem Universal Beijing Resort zwei neue Hotels vor: Das Universal Studios Grand Hotel und das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort. Beide befinden sich im Themenpark Universal Studios Beijing.

Room2 Chiswick: Eröffnung des weltweit ersten Hotels mit Null CO2-Emissionen

Im Londoner Stadtteil Chiswick steht das, nach eigenen Angaben, weltweit erste Hotel vor der Eröffnung, das eine Null-CO2-Emissions-Bilanz erreichen soll. Das Hotel Room 2 wird damit 89 Prozent energieeffizienter sein als ein durchschnittliches britisches Hotel.

Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler: Pandemie als Chance für eine veränderte Hotellerie

Dorint betreibt ein Drei-Marken Portfolio und ist in den letzten Monten mit Essential by Dorint, den Dorint Hotels und seinen Hommage Häusern durch schwere Zeiten gegangen. Im Interview blickt Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler zurück und in die Zukunft.

Cannabis trifft auf Wellness: Der erste CBD-Spa der Schweiz in Zermatt eröffnet

Zermatt trumpft mit dem ersten Cannabis CBD-Spa europaweit auf. Das SchlossHotel Zermatt hat diesen in Kooperation mit «SwissCBD» eröffnet und präsentiert mit diesem Konzept seine Vision für den Wellnessmarkt der Zukunft.

Rocco Forte präsentiert die Villa Igiea am Golf von Palermo

Rocco Forte Hotels hat im Sommer die Villa Igiea eröffnet, einen historischen Jugendstilpalast mit Blick auf den Golf von Palermo. Unter der Federführung von Olga Polizzi wurde das Anwesen in Zusammenarbeit mit Paolo Moschino und Philip Vergeylen restauriert.