greet Hotel Berlin: Accor unterzeichnet Vertrag für zweites greet-Hotel in Deutschland

| Hotellerie Hotellerie

Accor hat die Vertragsunterzeichnung für ein neues Hotel der Marke greet in Berlin bekanntgegeben. Das Hotel ist nach der Eröffnung des Hotels Darmstadt das zweite Haus der Marke in Deutschland und das neunte weltweit. Am Alexanderplatz gelegen, wird es insgesamt 61 Zimmer umfassen und soll ab Februar 2022 Gäste empfangen.

Für das neue Hotel wird ein bereits bestehendes Gebäude am Berliner Alexanderplatz adaptiert. Ab Februar 2022 soll das Hotel dann 61 Zimmer in den Kategorien Pure (Standard) und Pop (Upgrade) fassen. Der offen gestaltete Gemeinschaftsbereich umfasst einen Frühstücksbereich, einen Lounge- und Business-Bereich, ein Bistro sowie einen 24/7 Mini-Markt mit Snacks und Lebensmitteln.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem greet Hotel Berlin nun bereits unser zweites Haus in Deutschland eröffnen und unseren strategischen Markenausbau vorantreiben. Wir sehen für Berlin als Hauptstadt, Kulturdestination und Business-Hub sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende auch künftig eine große Nachfrage, der wir mit unserem Angebot – zentral, nachhaltig, modern, kostengünstig – perfekt entgegenkommen“, erklärt Camil Yazbeck, Senior Vice President Head of Development Accor Northern Europe.

Dafür setzt Accor erneut auf die Zusammenarbeit mit der GCH Hotel Groupals bewährten Franchisepartner. Die GCH Hotel Group ist mit mehr als 120 Hotels in Deutschland, Belgien und Österreich eines der führenden Hotelmanagement-Unternehmen in Europa und managt bereits knapp zwanzig Hotels unter der Accor-Flagge in Deutschland.

„Mit unserer umfassenden Erfahrung als Franchisepartner für die Accor-Flagschiffmarken ibis und Mercure freuen wir uns, mit greet nun auch erstmalig eine neue Marke nach Berlin zu bringen. Effizient, nachhaltig sowie kostengünstig, ohne dabei Abstriche in puncto Design zu machen, wird das greet Hotel Berlin eine spannende Ergänzung unseres Portfolios sein“, so Sascha Hampe, CEO der GCH Hotel Group.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der ägyptische Geschäftsmann Samih Sawiris hat grünes Licht für weitere Investitionen in der Schweiz bekommen. Mit seiner Andermatt Swiss Alps AG (ASA) plant er den Bau eines Drei-Sterne-Resorts in Andermatt-Sedrun.

Ende 2022 hatte Marriott die eigenen Pläne bekanntgemacht, im Bereich Apartment-Hotellerie mit der Einführung von "Apartments by Marriott Bonvoy" loszulegen. Rund ein Jahr später folgte nun die erste Eröffnung - weitere sollen folgen.

Weil die MHP Hotel AG an der Börse gelistet ist, veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig Geschäftszahlen. Demnach konnte im vierten Quartal der Umsatz von 34,2 Millionen auf 37,2 Millionen Euro gesteigert werden. Allerdings ging der durchschnittliche Zimmerpreis von 217 Euro auf 209 Euro zurück.

Pressemitteilung

Der europäische Value Hotelbetreiber easyHotel hat erfolgreich ein neues Property Management System von Apaleo im gesamten Unternehmen eingeführt. Die Hotelkette plant die Eröffnung vieler neuer Hotels in den kommenden Jahren und hat ihre Property Management-Technologie transformiert, um dieses Ziel zu erreichen.

Haare im Bett, gelbe Flecken auf den Laken und Löcher im Teppich: Unter Mitwirkung des TÜV-Hoteltesters Olaf Seiche überprüfte der TV-Sender NDR die Sauberkeitsstandards in den Hotelketten „Best Western“, „Ibis Budget“, „Maritim“ und „Motel One“.  Dabei deckten sie teilweise erhebliche Mängel auf.

Ab 14. Juni steht Deutschland ganz im Zeichen der EM 2024. Zu den 51 Spielen werden 2,7 Millionen Besucher in den Stadien sowie rund sieben Millionen Gäste in den Fan-Zonen und bei Public Viewings erwartet.

Hyatt bestätigt den erwarteten Wachstumskurs des Unternehmens für 2024 und darüber hinaus in Europa, Afrika und dem Nahen Osten. So sei eine Rekordpipeline von 127.000 Zimmern weltweit zum Jahresende entstanden.

Nach umfangreichen Um- und Anbaumaßnahmen erwarten die Gäste im Strandhotel Zweite Heimat, direkt am Strand von St. Peter-Ording, zahlreiche Neuerungen. Ein zweites Gebäude mit bis zu 84 Quadratmeter großen Zimmern und ein weiterer Spa-Bereich sowie ein zusätzliches Restaurant wurden gebaut.

Das Al Faisaliah Hotel in Saudi-Arabien wurde offiziell in Mandarin Oriental Al Faisaliah, Riyadh umbenannt. Dies ist das Debüt der Mandarin Oriental Hotelgruppe im Königreich.

Spanien hat im vergangenen Jahr trotz eines starken Anstiegs der Zimmerpreise einen Rekord an Hotelübernachtungen erzielt. Die bisherige Höchstmarke aus dem Jahr 2019 - dem Jahr vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie - wurde um 1,2 Prozent übertroffen.