GS Hotels wandeln „Intercity Hotel“ in „rugs Hotel Augsburg City“ um

| Hotellerie Hotellerie

Anfang April 2023 haben die GS Hotels das ehemalige Intercity Hotel Augsburg in ihr Portfolio aufgenommen. Inzwischen empfängt das Haus als rugs Hotel Augsburg City die Gäste. Alle 120 Zimmer sollen ab sofort im Stil der neuen Design-Marke rugs Hotels in einem Boho-Stil umgestaltet werden.

Dabei entstehen auch fünf Familienzimmer. Ebenfalls Teil des neuen Markenkonzepts sind zahlreiche Initiativen zur Nachhaltigkeit zu denen auch die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs für die Gäste gehört. Direkt am Hauptbahnhof gelegen ist das Hotel ein zentraler und cooler Ausgangspunkt für Geschäfts-, Messe- und Freizeitreisende sowie Familien. Nach dem rugs Hotel am Schlosspark Lichtenwalde in Chemnitz ist das Haus in Augsburg das zweite der neuen „Cross-over“-Marke. Weitere Informationen unter https://www.great2stay.de/locations/rugs-hotel-augsburg-city/

Design und extravagante Farbwelten sollen laut GS-Pressetext ein Garant für ein zeitgemäßes Hotelerlebnis - auch auf Drei-Sterne-Niveau.

 

Alle 120 Zimmer werden ab sofort im Stil der neuen Design-Marke umgestaltet. Nach der Renovierung sollen alle Doppelzimmer auch auf drei Betten erweiterbar sein. Es entstehen außerdem fünf Familienzimmer für bis zu vier Personen. Kinder bis sechs Jahre wohnen immer kostenfrei. Als Gestaltungselemente sind Tapeten mit Palmen, Tieren und exotischen Motiven in der Farbwelt von Blau und Dunkelgrün geplant. Sie finden sich auch in der Lobby und im Frühstücksraum mit Panoramafenstern. Warm und einladend soll es sein, das hochwertige Room-Interior mit unaufdringlichem Chic.

„Eine neue Hotelmarke aufzubauen ist immer spannend“, erklärt Verena Mannek, Regionalmanagerin für acht GS Hotel in Augsburg, Karlsruhe und Paderborn und seit 14 Jahren im Unternehmen. „Hier in Augsburg hat es besonders viel Spaß gemacht, denn die vielen Stammgäste des im drei bis vier Sterne liegenden Hotels haben unser Konzept gerne angenommen. Auch der Name kommt gut an. Wir konnten tolle und professionelle Mitarbeitende gewinnen. Da auch das Haus baulich und architektonisch gut aufgestellt ist, wird es vom neuen Design-Konzept absolut profitieren“, ist sich die erfahrene Fachfrau sicher.

Weitere neue Häuser in Planung

Die Eröffnung eines weiteren rugs Hotel in Köln mit 51 Zimmern ist für den 1. September 2023 geplant. In Augsburg sollen in einem denkmalgeschützten, historischen Gebäude in der Maximilianstraße die Maxim Suites by Elias Holl entstehen. Ein Mix aus exquisitem Komfort, stilvoller Noblesse und opulentem 5-Sterne-Komfort sorgt bei den nur 15 Suiten für ein Premiumambiente. Ebenfalls geplant ist das Rebranding des im Februar übernommenen Hotel Domicil in Bonn mit 42 Zimmern sowie der Residence Appartements in Bremen.

GS Hotels startete 1986 mit dem Technikum Hotel in Würzburg. Zahlreiche Übernahmen ehemaliger Privathotels in den Verbund kamen in den folgenden Jahren dazu. 2010 erfolgte der Startschuss der Marke ANA mit dem Arthotel ANA Style in Augsburg. 2015 begann die Expansion ins deutschsprachige Ausland mit dem Schlosshotel Römischer Kaiser in Wien. 2022 folgte das erste rugs Hotel am Schlosspark Lichtenwalde. Augsburg ist zugleich Headoffice und der Standort mit den meisten Hotels. Aktuell gehören 29 Häuser ins Portfolio mit den Marken Arthotels ANA, QU Hotel, ANA Living (Long Stay Boarding Houses), Aspire und Einzelhotels.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Resort Schloss Auerstedt ist demnächst ein Romantik-Hotel. Am dem 1. Juli 2024 startet die offizielle Marken- und Prozessintegration des zukünftigen Romantik Schlossgut Auerstedt.

Seit rund viereinhalb Jahren gehört das Dorint City-Hotel Salzburg wieder zu der deutschen Dorint-Hotelgruppe. Die meisten der 139 Gästezimmer sind renoviert worden.

Sansibar gilt als ganzjährig beliebtes Reiseziel. Kein Zufall also, dass Tui die Insel vor der ostafrikanischen Küste für den Start ihrer neuen Hotelmarke The Mora ausgewählt hat. Der neue Markenname leitet sich vom lateinischen Wort für „Pause“ ab.

Der Preis „Receptionist of the Year“ by Konen & Lorenzen wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Jeder Front Office oder Guest Relations Agent ist eingeladen, sich bis zum 1. September zu bewerben, sofern ein aktives AICR-Mitglied im Hotel tätig ist.

Laut der neuesten Umfrage der Wellness-Hotels & Resorts ist die Technikakzeptanz bei Gästen hoch. Fast die Hälfte der Wellnessurlauber ist offen für automatisierte Spa-Angebote wie Massagesessel und Hydrojets. Doch sind die Hoteliers bereit für diesen Wandel?

Claudio und Patrick Dietrich, Mitbesitzer und seit 2010 Direktoren des Waldhaus Sils, sind die „Hoteliers des Jahres 2024“ in der Schweiz. Claudia Züllig-Landolt gewinnt den Special Award 2024.

Die Reiseplattform Booking.com, offizieller Partner der Fußball-EM, hat eine Umfrage zur Meisterschaft durchgeführt. Ergründet werden sollten die Auswirkungen des diesjährigen Turniers auf die Reisebranche und den Tourismus in Deutschland.

Es ist offiziell: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht eines ihrer EM-Quartiere im Meliá Frankfurt City. Bereits zum dritten Mal checkt das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann im One Forty West im Frankfurter Westend ein.

Marriott International ist Mitglied von Tent Deutschland, einem neuen Bündnis von mehr als 60 großen Unternehmen, die sich dafür einsetzen, Geflüchtete auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen eine Beschäftigung in Deutschland zu ermöglichen.

Swissôtel verstärkt die Präsenz in Europa. Ergänzend zu den Anfang 2024 erfolgten Eröffnungen in Georgien und Montenegro und den bereits geplanten Hotelprojekten in Rumänien sowie der Tschechischen Republik kündigt Accor nun ein neues Hotel in Ungarn an.