H-Hotels eröffnet das H2-Hotel in Mainz

| Hotellerie Hotellerie

Im modernen Mainzer Stadtquartier des Zollhafens in Mainz hat Thomas Haas, CEO der Hotelgruppe H-Hotels, jetzt ein H2-Hotel eröffnet. Das budgetfreundliche Designhotel in der Rheinallee empfängt seine Gäste in 195 Doppel- und Vierbettzimmern. Im sogenannten Hub im Erdgeschoss befinden sich verschiedene Bereiche zum bequemen Arbeiten und Verweilen als auch eine Frontcooking-Station mit Self-Service. An dieser erhalten Hotelgäste und Mainzer bis 24 Uhr Getränke und Speisen. Unter den geladenen Gästen der Eröffnungsfeier waren unter anderem Manuela Matz, Wirtschaftsdezernentin der Stadt Mainz, Christian Farnleitner, Geschäftsführer der Soravia Tochtergesellschaft SoReal GmbH, die das Wohn- sowie Hotelprojekt im Zollhafenquartier umgesetzt hat, Lisa Haus, Geschäftsführerin der IHK Rheinhessen sowie Steffen Jans, Leiter Kommunikation der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU).

Mit dem neuen Haus in Mainz hat H-Hotels seine Marke H2-Hotels deutlich im Innendesign weiterentwickelt. Passend zur Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz als Heimat des berühmten Erfinders des Buchdrucks, Johannes Gutenberg, zieht sich das Thema Bücher als Leitmotiv durch die Innenarchitektur des Designhotels. So dekoriert beispielsweise eine historische Druckmaschine die Lobby und die Tapeten in den Zimmern zeigen Buchcover. Unter den 195 Zimmern sind neben den Doppelzimmern auch 45 Vierbettzimmer für Familien und Freundesgruppen. Für das Innendesign des  zeichnet die vielfach ausgezeichneten Kitzig Interior Design verantwortlich.

Zentraler Treffpunkt des H2-Hotel Mainz ist der sogenannte Hub im Erdgeschoss, dessen verschieden gestaltete Bereiche zum Verweilen, Arbeiten, Essen und Trinken einladen. Neben dem Frühstücksbuffet am Morgen bietet hier die Frontcooking-Station mit Self-Service Hotelgästen und Mainzern bis Mitternacht Speisen wie Pizza, Pasta, Burger und Salate sowie süße Snacks, darunter auch vegane und vegetarische Gerichte an. 

„Mit dem innovativen Design schaffen wir eine direkte Verbindung zwischen einem Highlight der Stadtgeschichte und unserem neuen H2-Hotel. Unser verglaster Hub mit dem stylischen Design hat Anwohner und Passanten schon vor unserer feierlichen Eröffnung angelockt. Und heute Nacht sind wir wieder ausgebucht. Das sind positive erste Signale für unser Konzept hier in Mainz“, sagt Thomas Haas, CEO der Gruppe H-Hotels.

Die Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz heißt das neue H2-Hotel willkommen: „Unsere Stadt verzeichnet jedes Jahr steigende Gästezahlen. Dafür brauchen wir Hotels, in denen sie sich wohlfühlen. Das H2 Hotel Mainz empfängt seit November Gäste, die das Haus in den Bewertungsplattformen im Internet äußerst positiv bewerten. Das zeigt, dass dieses stylische trendy H2-Hotel genau zur richtigen Zeit am richtigen Platz ist“, sagt Manuela Matz, Wirtschaftsdezernentin der Stadt Mainz.

Der Initiator und Wegbereiter für dieses neue Projekt, Christian Farnleitner, Geschäftsführer der Soravia Tochtergesellschaft SoReal GmbH sagt: „Mit ‚Zollhafen Elements‘ haben wir ein neues Stadtquartier geschaffen, das an einem der attraktivsten Wasserstandorte dieser Region hochwertige Lebensräume bietet. Mit der Hotelgruppe H-Hotels und dem Konzept der Marke H2 Hotels haben wir einen idealen Betreiber gefunden.“ 

Die Geschäftsführerin der IHK Rheinhessen, Lisa Haus, lobt das neue Hotel als starke Standortentscheidung für die Rheinland-Pfälzische Landeshauptstadt: „Wir freuen uns, dass das H2 Hotel Mainz an unserem Kongress- und Tourismusstandort für weitere Belebung und Vielfalt sorgt. Schließlich spielen Hotellerie und Gastronomie eine entscheidende Rolle, damit sich unsere lebenswerte Region weiterentwickelt und für Unternehmen, Fachkräfte und Gäste gleichermaßen attraktiv bleibt.“ Steffen Jans, Leiter Kommunikation LVU, ergänzt: „Mainz ist nicht nur eine Stadt voller Historie und großer Innovationen, sondern gerade auch für seine Weltoffenheit und Gastfreundlichkeit bekannt. Diese Eigenschaften prägen die Stadt und ihre Menschen bis heute. In Zeiten, in denen sich die Innenstädte grundlegend verändern, kommt der Hotellerie eine wichtige Bedeutung zu, damit der Wandel in der Stadt gelingt, ohne dass dadurch etwas von ihrem einzigartigen Charakter verloren geht. Nur so wird sie auch künftig für viele Menschen und Unternehmen attraktiv bleiben.“

Die H2-Hotels zeichnen sich generell durch ein modernes Design und ein funktionelles Raumkonzept aus. Jedes dieser Häuser bietet barrierefreie sowie rollstuhlgerechte Zimmer. Mit dem H2-Hotel Mainz baut die Hotelgruppe H-Hotels ihre Präsenz im Rhein-Main-Gebiet weiter aus. H-Hotels betreibt beispielsweise Häuser der Marke H4 in Frankfurt sowie der Marke H+ in Eschborn, Bad Soden und Wiesbaden-Niedernhausen. Insgesamt hat die Hotelgruppe sechs Marken in ihrem Portfolio.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener dem Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.

Pressemitteilung

Die Platzl Hotels in München haben sich für die Lösungen von Shiji entschieden, um ihre Betriebsabläufe zu optimieren und das Gästeerlebnis zu verbessern. Heiko Buchta, General Manager der Platzl Hotels, sagt, warum sich das Unternehmen für diese Technologie entschieden hat und freut sich mit „Shiji auf diese Reise zu gehen “.

Max Schlereth, der mit seiner Derag-Gruppe auch die 18 Living Hotels mit 3200 Zimmern und Serviced Apartments in neun Städten betreibt, kauft zwei Fernsehsender. Zukünftig gehören auch die regionalen Fernsehsender münchen.tv und tv.ingolstadt zu dem Unternehmen.