H-Hotels.com gibt erste Einblicke in neues Leipziger Doublebrand-Hotel

| Hotellerie Hotellerie

In der vergangenen Woche gab die H-Hotels Gruppe Einblicke in ihr aktuelles Doublebrand-Projekt am Leipziger Hauptbahnhof. Alexander Fitz, CEO von H-Hotels.com, und Andreas von Reitzenstein, COO der inhabergeführten Hotelgruppe führten durch die im Bau befindlichen Gebäude für das neue Hyperion und das H2 Hotel, die hier Anfang Dezember 2019 ihre Pforten öffnen. Sie sind Teil der Neugestaltung der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs.

Die von Gerber Architekten entworfenen Häuser werden insgesamt über 530 Zimmer verfügen. Zusammen mit dem bereits bestehenden H+ Hotel und dem H4 Hotel in Leipzig wird H-Hotels.com mit insgesamt 943 Zimmern dann der Gastgeber mit der größten Zimmeranzahl im Stadtkern. Mit der Expansion in Leipzig setzt die H-Hotels AG ihren Wachstumskurs im deutschsprachigen Raum fort. Leipzig selbst boomt als Standort mit stetig steigenden Touristenzahlen und wachsender Einwohnerzahl.

Das Hyperion Leipzig wird 193 Zimmer haben, darunter zwei Suiten mit ca. 35 Quadratmetern sowie sechs Juniorsuiten. Als Hommage an die Literaturstadt Leipzig sind die Zimmerwände mit Referenzen berühmter Schriftsteller verziert. Bar und Lounge befinden sich im Erdgeschoss, ebenso wie das Restaurant „Gaumenfreund“ mit Frontcooking. In der 6. Etage, mit einem Blick über die Stadt, entstehen eine Executive Lounge sowie auf 250 Quadratmetern ein Fitness- und Spa-Bereich. In der 1. Etage liegen die Tagungsräume mit Konferenzfoyer sowie acht Besprechungs- und Konferenzräumen.

Das neue H2 Hotel in Leipzig wird über insgesamt 337 Zimmer (Doppelzimmer und Vierbettzimmer) verfügen. Im rund um die Uhr geöffneten „Hub“ im Lobbybereich gibt es dann einen Shop mit Frischeinsel und Frontcooking. Im Erdgeschoss entstehen zudem zwei Konferenzräume.

„Das Besondere an beiden Hotels ist das Doublebrand-Konzept und die damit einhergehende verbindende Bauweise“, erklärt H-Hotels.com CEO Alexander Fitz. „Dadurch wird der Back-of-the-House-Bereich, zu dem Büros und Küche zählen, nur einmal benötigt. Die Synergien greifen aber noch weiter: Kongressteilnehmer können beispielsweise Zimmer in verschiedenen Preiskategorien buchen und Personal kann flexibel eingesetzt werden. Das Konzept ermöglicht es uns, effizienter zu arbeiten und unseren Gästen die Annehmlichkeiten von zwei verschiedenen Produkten zu bieten.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Bundeswirtschaftsminister reagiert auf die Beschwerde-Mail eines Unternehmers aus NRW und ruft ihn kurzerhand an. Der Geschäftsführer der Marienburg berichtet anschließend begeistert über sein Gespräch mit Habeck.

Pressemitteilung

Tourismus und Hotellerie kehren zu alter Stärke zurück. Gewinner sind technologisch und strategisch gut aufgestellte Hotels und Hotelketten. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen entwickelte sich für den Online-Vertriebsspezialisten Quality Reservations und seine Partnerhotels das Jahr 2023 hervorragend. 

Waldorf Astoria feiert Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island. Das Resort präsentiert 50 Strandvillen mit persönlichen Concierge-Services.

Das Hotel Bielefelder Hof firmiert ab dem 1. Februar 2024 als „Steigenberger Hotel Bielefelder Hof“. Seit 2019 gehört das Hotel mit 161 Zimmern und Suiten, Restaurant, Bar sowie Tagungs- und Eventflächen zum Portfolio der LFPI Hospitality Group.

IHG Hotels & Resorts hat Vertragsabschlüsse mit einem Umfang von insgesamt elf neuen Unterzeichnungen bekanntgegeben. Die Hotels in Großbritannien, Irland, Schweden und Ungarn umfassen die Marken Hotel Indigo, voco hotels, Holiday Inn, Holiday Inn Express und Staybridge Suites.

Bei der „Kick-off-Party“ der Vereinigung der „Clefs d’Or“ der Sektion Hamburg bekam die Fontenay-Concierge Nina Bergmann die gekreuzten goldenen Schlüssel ans Revers gesteckt. Somit gehört die 37-jährige nun zum Netzwerk der Hotelconcierges, die gemeinsame Interessen, Werte und Ziele teilen. 

Die internationale Hotelkette Hyatt plant die Rückkehr auf die Balearen. Dabei will sich das Unternehmen vor allem auf Luxushotels konzentrieren. Wie das Mallorca Magazin berichtet, soll Hyatt bereits mit anderen Unternehmen in den Kauf des Hotels Palace de Muro an der Playa de Muro im Nordosten Mallorcas involviert sein.

Die Hostelgruppe a&o meldet das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte: Mit 6,1 Mio. Übernachtungen, 2,7 Mio. Gästen und einem Umsatz von 217 Millionen Euro stehe 2023 auf Platz eins.

Disneyland Paris feiert die Wiedereröffnung des Disneyland Hotels. Die Fünf-Sterne-Residenz erstrahlt nach einer kompletten Umgestaltung in neuem Glanz. Das Konzept spiegelt sich von der Lobby bis hin zu Zimmern und Suiten wider und widmet sich königlichen Disney-Geschichten.

Harte Rockmusik und Erholung mit Sauna, Wellness-Areal und Naturkulisse müssen keine Gegensätze sein. Im Rock & Chill Hotel Falter im Bayerischen Wald bilden sie eine Symbiose. Und wer mit einem Band-Shirt anreist, bekommt dazu ein Freibier.