H-Hotels.com kürt beste Azubis

| Hotellerie Hotellerie

Vom 1. bis 3. Juni 2018 veranstaltete H-Hotels.com den diesjährigen YOUNG STAR Award im H+ Hotel Leipzig Halle. Von den 80 Bewerbern aus dem zweiten Lehrjahr haben es die besten 25 in die Qualifikation geschafft und durften sich vor Ort in spannenden Kategorien messen.

Die angehenden Restaurant- und Hotelfachkräfte zeigten ihr Können in den Bereichen Front Office, Housekeeping und Food & Beverage. Auch für die auszubildenden Köche hieß es „An die Töpfe, fertig, los!“. Nach dem theoretischen Teil kredenzten die Anwärter ausgefallene Speisen aus frischen Zutaten. Im Rahmen des Cocktail-Wettbewerbs wurde unter den strengen Augen der Jury kräftig geschüttelt und gerührt. Mit ihrer Kreation „The new one sour Gin“ setzte sich Sarah Algner aus dem H+ Hotel Limes Thermen Aalen als stolze Gewinnerin überzeugend durch. Der Sieger-Cocktail wird nun ein Jahr lang in allen 60 Hotels als Cocktail-Special des YOUNG STAR Awards 2018 angeboten.          

Sarah Sigloch, Vice President Human Resources ist stolz auf die H-Hotels.com Zöglinge: „Es ist jedes Jahr aufs Neue schön zu sehen, wieviel Ehrgeiz, Kreativität und Können in den jungen Leuten steckt. Es ist uns ein großes Anliegen, dieses Potential zu fördern und Talente in unserer Schmiede zu den Besten zu machen. Daher ist es für uns, aber auch für den Nachwuchs, eine Selbstverständlichkeit, dass wir selbst bei ausgelassener Stimmung während der After-Show-Party Raum für gute Gespräche zur weiteren Karriereplanung und H-Hotels.com Jobgarantie schaffen.“                                                 

Für die jeweiligen Erst- bis Drittplatzierten des Hotelfachs und der Kochausbildung gab es eine stolze Geldprämie: für den ersten Platz 1.000 Euro, für den zweiten 750 Euro und für den dritten 500 Euro sowie einen Siegerpokal und eine Flasche Champagner. Erstmalig in diesem Jahr erhielten auch alle Teilnehmer des YOUNG STAR Awards, die es nicht auf das Treppchen geschafft haben, eine Geldprämie in Höhe von 250 Euro sowie einen YOUNG STAR-gebrandeten Reisekoffer.                                                                                    

 

Die Gewinner der YOUNG STAR Awards 2018 sind:                                  

Hotelfach:                                                  

  1. Platz: Valentina Antenozio aus dem HYPERION Hotel Hamburg                                  
  2. Platz: Violetta Szélig aus dem H4 Hotel Berlin Alexanderplatz                                      
  3. Platz: Vassiliki Gliaia aus dem H+ Hotel Goslar                                         

Köche:                                               

  1. Platz: Nina Lasczewski aus dem HYPERION Hotel Hamburg
  2. Platz: Kabuta Sepetu aus dem H4 Hotel Berlin Alexanderplatz                                    
  3. Platz: Laurien Paczula aus dem H+ Hotel Magdeburg 

Über H-Hotels.com                                                  

Die Hotelgruppe mit Sitz im hessischen Bad Arolsen zählt zu den größten Hotelbetreibern Deutschlands. Zu dem familiengeführten Unternehmen mit über 3.000 Mitarbeitern gehören die Marken Hyperion, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels sowie als neuestes Produkt die H.ostels, welche unter der Dachmarke H-Hotels.com vertrieben werden. Die stetig wachsende Gruppe ist momentan in insgesamt 50 verschiedenen Destinationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit 60 Hotels vertreten. Zu Expansionen in weiteren Metropolen im DACH-Raum kommt mit dem Standort Budapest auch erstmalig die Präsenz im nicht-deutschsprachigen Raum.                                           

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der US-Informationsanbieter CoStar sowie mehrere Hotelunternehmen wie Hilton, Hyatt und Marriott müssen sich in den USA mit einer Klage auseinandersetzen. Der Vorwurf: illegale Preisabsprachen, um die Zimmerpreise künstlich hoch zu halten.

Ein einheitliches Design sollte es sein – in frischer Dynamik, gleichzeitig ästhetisch, sportlich und zeitgemäß. In enger Zusammenarbeit mit dem Designer Bernd Keller und dem Workwear-Hersteller KAYA&KATO hat Dorint nun eine neue Kollektion entwickelt.

Insgesamt 10 Villen zählen die beiden Inseln des neuen Resorts im Baa-Atoll der Malediven, mit denen die Hamburger Seaside Collection​​​​​​​ ihr Portfolio erweitert. Zu den Besonderheiten gehören beispielsweise die privaten Pools, die in 4,5 Meter Höhe über dem Boden schweben.

Mit dem neuen Scandic Nürnberg Central setzt die aus Schweden stammende Hotelgruppe ihren Expansionskurs in Deutschland fort und ist ab 1. März auch in der zweitgrößten Stadt Bayerns zu finden.

Mit den beiden neuesten Standorten in Köln hat ipartment ​​​​​​​– neben dem Haus am Hamburger Airport und dem Kesselhaus in Leverkusen – in den ersten beiden Monaten in 2024 bereits Verträge für 360 neue Serviced-Apartments unterzeichnet.

Die DSR Hotel Holding unterstreicht ihr Engagement für Nachhaltigkeit und treibt ehrgeizige Umweltziele voran: Noch in diesem Jahr werden alle Häuser in Deutschland und Österreich vom GreenSign Institut zertifiziert sein.

In der Hotelgruppe  Great2stay haben sich die Marken Arthotel ANA, Aspire-Hotels, Maison-Hotels, rugs-Hotel, Scotty & Friends-Hotels unter Führung von Georgeus Smiling-Boss Heiko Grote zusammen gefunden. In den nächsten zwölf Monaten sollen bis zu zehn Hotels in der DACH-Region eröffnet werden.

Es ist ein bedeutender Ort der Weltgeschichte - in Schloss Cecilienhof in Potsdam sollen nach rund dreijähriger Sanierung wieder Hotelgäste übernachten können. Das Haus wird derzeit für rund 22,6 Millionen Euro saniert. Wie bereits bekannt, soll die Arcona-Gruppe, die derzeit in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, das Haus betreiben.

Der Apartment-Anbieter limehome arbeitet ab sofort mit dem Betreiber von Einkaufszentren, ECE, zusammen. Gemeinsam realisieren die Partner ein Konversionsprojekt im sächsischen Zwickau. Wo bisher Büroflächen vermietet wurden, werden ab März Serviced Apartments angeboten.

Das Jagdschloss „Hohe Sonne“ bei Eisenach steht seit 38 Jahren leer. Jetzt soll die Ruine abgerissen werden. Doch es gibt Hoffnung für das ehemalige Ausflugsziel: Ein Unternehmer plant, einen Teil des Barockschlosses wieder aufzubauen und in seinen geplanten Hotel- und Gastronomiebetrieb zu integrieren.