Hamburger Seaside Collection​​​​​​​ eröffnet Luxusresort auf den Malediven

| Hotellerie Hotellerie

Insgesamt 10 Villen zählen die beiden Inseln des neuen Resorts im Baa-Atoll der Malediven, mit denen die Hamburger Seaside Collection ihr Portfolio erweitert. Zu den Besonderheiten gehören beispielsweise die privaten Pools, die in 4,5 Meter Höhe über dem Boden schweben. Ende 2024 wird eröffnet. 

Das 50-Millionen-Dollar-Projekt umfasst eine Insel mit sieben zweistöckigen Privatvillen, die jeweils über drei oder vier Schlafzimmer verfügen. Eine zweite Insel besteht aus drei Villen. Sie kann exklusiv gebucht werden. Auf beiden Inseln haben Gäste ihr eigenes Restaurant, ihre Lounge, ihr persönliches Spa und ihr Fitness- und Wellnesscenter.

Und exklusives Personal: Butler, Privatkoch, Personal Trainer. Jede Villa hat einen eigenen Liegeplatz und Steg, der private Transfer nach der Landung mit dem Wasserflugzeug erfolgt mit der Yacht der Insel, einer Saxdor 400 GTO. Mit der Yacht können sich Gäste auch zum benachbarten Resort Finolhu fahren lassen, das ebenfalls zur Seaside Collection gehört, um dort zum Beispiel im Art Studio zu malen oder an einer White-Night-Strand-Party teilzunehmen.
 

Das Architekturbüro KulörGroup aus Singapur hat die Privatvillen entworfen. Ihre Idee berücksichtigt die schmale Grundfläche der Insel und verbindet kunstvoll das üppige Tropengrün mit dem türkis leuchtendem Meer. Und vor allem steht sie über und unter Wasser in Einklang mit der UNESCO-Biosphäre, in die die natürlichen Inseln eingebettet sind.

Für das Design der Villen ist das Londoner Studio Muza Lab verantwortlich. Dessen Mitinhaberin Inge Moore sagt: »Abseits der Großstädte mit ihrer enormen Lichtverschmutzung bieten die Malediven einen grandiosen Sternenhimmel. Für das Design von .Here haben wir uns deshalb von Himmelskörpern und dem Kosmos inspirieren lassen.« Neben Palmgrün und Koralle orientieren sich die Farben des Designs an der auf- und untergehenden Sonne und dem Gelb der Sterne am Nachthimmel. 

»Mit Finolhu haben wir bereits einen besonderen Ort im Baa-Atoll geschaffen. Mit .Here kreieren wir für anspruchsvolle Reisende eine Welt, die ihnen Raum und Privatheit für außergewöhnliche Erlebnisse bietet. Eine Erfahrung, die ebenso erlesen wie erfrischend ist«, sagt Inhaber Gregor Gerlach, der die Seaside Collection zusammen mit seiner Schwester Anouchka Gerlach führt.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.