Hard Rock Hotels feiern Eröffnung in Dublin

| Hotellerie Hotellerie

Hard Rock International setzt seine Expansion in Europa fort. Das neu eröffnete Hard Rock Hotel Dublin befindet sich in der Exchange Street Upper, unweit des Temple Bar-Viertels. Das Hotel mit 120 Zimmern ist eine Neuinterpretation zweier historischer Gebäude – eine neue gläserne Brücke verbindet das Exchange Building, ein denkmalgeschütztes Gebäude aus der Zeit der Jahrhundertwende, mit dem angrenzenden Fashion House.

Die Außenfassade aus rotem Backstein wurde beibehalten, die traditionellen Hard Rock Memorabilia zieren das Innere. Persönliche Gegenstände und Instrumente irischer Künstler wie Phil Lynott, Van Morrison, Hoizer und U2 sind ebenso zu bewundern, wie Erinnerungsstücke von Musikern, die Konzerte in Irland gaben.

„In Hinblick auf die weitere Expansion in Europa fokussieren wir uns vor allem auf Destinationen, die von kultureller Bedeutung sind und perfekt zu unserer Leidenschaft für Musik passen“, sagt Dale Hipsh, Senior Vice President - Hotels für Hard Rock International. „Dublin ist sehr stark mit unseren musikalischen Wurzeln verbunden, deshalb ist es uns eine Ehre, der Stadt, den Einwohnern und den Besuchern das typische Hard Rock Hotel-Erlebnis zu bieten.“
 

Enda O’Meara, CEO der Tifco Hotel Group sagt: „Wir freuen uns sehr auf die Eröffnung des Hard Rock Hotel Dublin. Unser Ziel ist es, den Puls dieser facettenreichen Stadt zu bündeln und durch unseren erstklassigen Service zu ergänzen. Unsere Mitarbeiter bilden die Seele des Hotels und werden mit Herzblut daran arbeiten, Gästen ein besonderes Erlebnis zu bieten.“

Das Hotel bietet natürlich die markentypischen Angebote wie das The Sound of Your Stay-Programm. Mit dem dreiteiligen Programm können sich Gäste u. a. einen Crosley-Vinyl-Player auf das Zimmer bestellen. Wer eine spontane Jam-Session starten will, leiht sich eine Fender-Gitarre mit Verstärker und Kopfhörern aus. Eine Auswahl kuratierter Playlists steht zum Streamen oder Herunterladen zur Verfügung. Rock Om, ein In-Room-Yoga-Programm wird in drei Video-Sessions auf dem Zimmer vom Ehepaar DJ Drez und Marti Nikko durchgeführt. Im Rock Shop können sich Besucher ein Andenken sichern.

Im April dieses Jahres eröffnet das Hard Rock Hotel Amsterdam American in einem Jugendstilgebäude am Leidseplein-Platz. Das Hard Rock Hotel folgt im Mai. Das Hard Rock Hotel Madrid ist ebenso für 2020 geplant.


Zurück

Vielleicht auch interessant

MRP hotels zu den Corona-Auswirkungen auf die deutschen Hotelbetriebe

Das Coronavirus wirft die deutsche Tourismusbranche in eine noch nie dagewesene Krise. Olaf Steinhage, Geschäftsführer und Partner von MRP hotels, sieht enorme Auswirkungen: Das Ausmaß stelle alle zuvor bewältigen Krisen ganz klar in den Schatten.

Button rechtmäßig?: Booking.com äußert sich zu Nussbaum-Vorwürfen

Marco Nussbaum, Gründer und Geschäftsführer der prizeotel-Gruppe, hatte bei Tageskarte angekündigt, die Rückforderung von fast fünf Millionen Euro Provisionen von Booking.com zu prüfen. Es geht um die Frage, ob der Buchungsprozess des Portals rechtskonform ist? Jetzt äußert sich Booking und weist die Vorwürfe zurück.

Vom Eröffnungsdirektor direkt zum Krisenmanager

Phil Ibrahim ist im The Student Hotel in Berlin vom Eröffnungs- direkt zum Krisenmanager geworden. Im Video-Interview erzählt der gebürtige Schwabe, wie er in dem 500-Zimmer-Haus mit der Corona-Krise. Dabei verliert Ibrahim nicht den Blick für die Branche, aber auch nicht den Mut, die Krise zu meistern.

„Es wird vielen von uns die Existenz kosten“

Der Hotelier Matthias Ganter aus Traben-Trarbach hat mit einem Facebook-Post große Resonanz erzielt. Ganter analysiert die aktuelle Situation und will dafür sensibilisieren, auch über alternative Lösungen in der Corona-Krise nachzudenken. Der Post wurde inzwischen fast 500 Mal geteilt.

Souper Heroes: Gäste der Pentahotels spenden Suppen und Geld für Bedürftige

Im vergangenen Dezember startete Penta die „Souper Heroes“-Kampagne mit dem Ziel, Spenden für lokale Organisationen zu generieren und Bedürftigen in den Wintermonaten eine heiße Suppe zu bieten. Zusammen kamen 6.300 Suppen und 13.000 Euro.

Fünf Millionen Gäste von Datenleck bei Marriott betroffen

Es ist schon wieder passiert: Wie bereits 2018 ist Marriott International erneut gehackt worden. Und wie 2018 sind auch dieses Mal wieder Millionen von Gästedaten in die Hände der Hacker gelangt. Mehr als fünf Millionen Gäste sollen betroffen sein.

Nach Dorint-Intervention: Kölner Hotels dürfen unter Auflagen wieder öffnen

Nachdem die Dorint-Gruppe vor das Verwaltungsgericht gezogen war, rückt die Stadt Köln  von ihrer strengen Verfügung zu Hotelschließungen wegen der Corona-Krise ab. Hotels in der Domstadt dürfen wieder für Geschäftsreisende öffnen.

Minimalbetrieb: Wie das Hotel Rebstock in Würzburg mit der Krise umgeht

Wie alle Herbergen ist auch das Hotel Rebstock in Würzburg massiv von der Corona-Krise betroffen. Wie muss ein Haus in solch einer Situation umstrukturiert werden? Welche Arbeiten gilt es, am Laufen zu halten, und wie viele Gäste können das Angebot überhaupt nutzen? Christoph Unckell gibt einen Einblick.

Gastbeitrag: Management in Zeiten der Krise

Der Tourismus steht vor großen Herausforderungen, die er so nicht kennt. Absolute Flaute, sogar Stillstand über Wochen und möglicherweise Monate. Was Unternehmer im Tourismus jetzt tun können. Ein Gastbeitrag der Beratung Kohl & Partner. 

250.000 Millionen Dollar: Kostenfreie Stornierungen und Entschädigungen bei Airbnb

Die Vermittlungsplattform Airbnb kommt Reisenden weiter entgegen: Bis Ende Mai gebuchte Unterkünfte können kostenlos storniert werden. Zugleich macht Airbnb 250 Millionen Dollar locker, um Vermieter für die Ausfälle zumindest teilweise zu entschädigen.