HDV beschließt Junior-Mitgliedschaft

| Hotellerie Hotellerie

Auf ihrer diesjährigen Herbsttagung hat sich die HDV-Mitgliederversammlung einstimmig für die Einführung einer Junior-Mitgliedschaft für junge Führungskräfte aus der zweiten Reihe ausgesprochen. Darüber hinaus wurde zum dritten Mal der Award „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“ vergeben (Tageskarte berichtete) und über die digitale Zukunft der Hotellerie diskutiert. Das Branchentreffen fand mit rund 180 Teilnehmern vom 15. bis 17. November 2019 im Parkhotel Stuttgart-Airport statt.

Auf der Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland in Stuttgart zog der HDV-Vorsitzende Jürgen Gangl eine positive Bilanz für das HDV-Jahr 2019. Mit derzeit über 200 Mitgliedern sei ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Auch die unvermindert hohe Teilnahme an den Jahrestagungen dokumentiere das große Interesse an den gegenwärtigen HDV-Themen und an persönlichem Austausch. „Die Vernetzung spielt bei uns eine wichtige Rolle“, so der HDV-Chef in seinem Eingangsstatement. Darüber hinaus gewinne das Engagement der HDV in Sachen Nachwuchsförderung weiter an Bedeutung. Das Gütesiegel „Exzellente Ausbildung“, von der HDV ins Leben gerufen, um Hotels mit einer hervorragenden Ausbildung auszuzeichnen, zeige eine stabile Entwicklung und der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) zähle zu den begehrten Auszeichnungen der Hotellerie.

Junior-Mitgliedschaft

Um das Netzwerk der HDV abzurunden, wurde im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung von den Mitgliedern einstimmig die Einführung einer Junior-Mitgliedschaft beschlossen. Jüngeren Führungskräften aus der zweiten Reihe der HDV-Mitgliedsbetriebe wird so die Möglichkeit eröffnet, an der Verbandsarbeit der HDV teilzuhaben. „Wir sind ein Verband mit einer starken Stimme, der sein Spektrum erweitern und sich verjüngen möchte. Mit der Junior-Mitgliedschaft zeigen wir jungen Leuten, dass Verbandsarbeit attraktiv und wichtig ist“, kommentiert Jürgen Gangl das neue Angebot der HDV. Die Junior-Mitgliedschaft gilt für ein Jahr mit einem Jahresbeitrag in Höhe von 600 Euro. Junior-Mitglieder können an den Jahres-Tagungen des Verbandes teilnehmen, das Netzwerk nutzen und die Preisträger des Deutschen Hotelnachwuchs-Preises mitwählen. Startschuss ist Anfang 2020.

Schwerpunkt Digitalisierung

Inhaltlicher Schwerpunkt der diesjährigen Herbsttagung war das Thema Digitalisierung. „Wieviel Gastgebertum braucht die Hotellerie von morgen? Roboter vs. Persönlichkeit“ lautete die Überschrift der Tagung. In Vorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion wurde aus verschiedenen Blickwinkeln die Frage diskutiert, welche Rolle aktuell und zukünftig Gastgeber, Künstliche Intelligenz und Digitalisierung in der Hotellerie spielen. Mit dabei waren Prof. Dr. Christian Buer, Hochschule Heilbronn, Thomas Corinth, IST, Martin Dannenmann, Hotelfachschule Heidelberg, und Prof. Dr. Axel Gruner von der Hochschule München. Die Podiumsdiskussion unter der Leitung des Publizisten Dr. Hajo Schumacher bestritten Prof. Dr. Vanessa Borkmann, Fraunhofer Institut (Future Hotel), Laurence Mehl, Chapeau Hotels, Christiane Lösch, Kloster Hornbach und Lösch für Freunde, André Diener, CISCO Systems, und Mario Maxeiner, IHG Hotels.

Aktuelle Stunde

In der Aktuellen Stunde waren IHA-Geschäftsführer Markus Luthe und Prof. Dr. Vanessa Borkmann vom Fraunhofer Institut zu Gast. Markus Luthe gab ein Update zu aktuellen Branchenthemen wie zur Zahlungsrichtlinie PSD2, zum digitalen Meldeschein, zur Mehrwertsteuer oder auch zu den Auswirkungen des Thomas Cook-Marktaustritts auf die Hotels in Deutschland. Im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Dr. Vanessa Borkmann standen die Ergebnisse der aktuellen Studie „Zukunftsfähige Arbeitswelten im Gastgewerbe“. Die Studie beleuchtet die Wünsche und Vorstellungen von Mitarbeitern und ehemaligen Mitarbeitern zur Gestaltung der Arbeitswelt im Gastgewerbe.

„Exzellenter Ausbildungsbetrieb des Jahres“

Auf der HDV-Herbsttagung wurde zum dritten Mal der „Exzellente Ausbildungsbetrieb des Jahres“ ausgezeichnet. In diesem Jahr hatte das Sheraton Düsseldorf Airport die Nase vorn und verwies die Mitbewerber auf die Plätze. Der Award wurde in den vergangenen Jahren bereits an das Grand Elysée Hamburg und das Parkhotel Weiskirchen für eine hervorragende Ausbildungsleistung vergeben. Die Auszeichnung zählt mit dem Deutschen Hotelnachwuchs-Preis und dem Zertifikat „Exzellente Ausbildung“ zu den umfangreichen Nachwuchsaktivitäten der HDV.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Frankfurter Hotelmarkt wächst - Tausende neue Betten geplant

Touristen und Geschäftsreisende finden in Frankfurt ein weiterhin wachsendes Angebot an Hotels. Unterkünfte mit mehr als 4.600 Zimmern seien aktuell im Bau und weitere 1.400 Zimmer in Planung, teilte BNP Paribas Real Estate mit. Für 2019 würden mehr als 10 Millionen Übernachtungen erwartet.

Neues Premier Inn in Duisburg

Im Duisburger Zentrum entsteht ein neues Hotel mit 214 Zimmern. Das Premier Inn an der Westspitze des neu entstehenden Mercatorviertels zielt auf Urlauber und Geschäftsreisende. Mitte 2020 soll mit dem Bau begonnen werden, zwei Jahre später ist die Fertigstellung geplant.

H-Hotels.com expandiert im Rhein-Main Gebiet

Die familiengeführte Hotelgruppe H-Hotels.com erweitert ihr Portfolio im Rhein-Main-Gebiet. Mit dem H+ Hotel Eschborn entsteht ein Neubau auf sieben Etagen vor den Toren Frankfurts mit 215 Zimmern, Restaurant und Fitnessbereich. Es ist das sechste Hotel der H-Hotels AG in der Region.

Loginn by Achat öffnet Anfang 2022 nahe Stuttgart

In Waiblingen kommt ein weiteres Loginn by Achat auf den Markt. „Loginn by Achat Stuttgart/Waiblingen“ lautet der Name des Hotels, dessen Spatenstich Mitte 2020 und die Eröffnung Anfang 2022 erfolgen soll. Der Neubau entsteht auf einem Eckgrundstück direkt am Bahnhof.

Novum Hospitality eröffnet erstes the niu Hotel in Manchester

In unmittelbarer Nähe zum Irish World Heritage Centre eröffnet Novum Hospitality das the niu Loom in Manchester. Das Midscale-Hotel bietet 135 Zimmer und spricht sowohl Freizeit- als auch Geschäftsreisende an. Der Namenszusatz „Loom“ (engl. für Webstuhl) ist eine Hommage an das industrielle Erbe der Stadt.

Hamburg: Deutsche Hospitality bringt Zleep Hotels nach Deutschland

Die Deutsche Hospitality eröffnet im Jahr 2022 mit dem Zleep-Hotel in Hamburg das erste Haus ihrer jungen, dänischen Marke auf dem deutschen Markt. Nachdem das Unternehmen die Hotelmarke zu Beginn des Jahres 2019 übernommen hat, setzt es die Expansion nun mit Neueröffnungen in Madrid und Hamburg um.

Nach Renovierung: Walliserhof Grand-Hotel & Spa in Saas-Fee wiedereröffnet

Der Walliserhof Grand-Hotel & Spa in Saas-Fee ist nach einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet. Auf die Gäste warten unter anderem drei Restaurants, ein neu gestalteter Spa-Bereich sowie Sportangebote auf 1.798 Höhenmetern.

GS Augsburg Betriebs GmbH übernimmt Augsburger Hilton Projekt

Das neue Hampton by Hilton in Augsburg wird von der GS Augsburg Hotelbetriebs GmbH unter Kaid Kadir betrieben werden. Begleitet wird die Kooperation von einem Franchise-Agreement, das sich zukünftig auch auf weitere Hotels der Marke Hampton by Hilton erstrecken soll.

Marriott Hotels eröffnet mit dem Malta Marriott Hotel & Spa erstes Haus auf Malta

Die zu Marriott International gehörende Marke Marriott Hotels gibt die Eröffnung des Malta Marriott Hotel & Spa bekannt. Das Haus mit 301 Zimmern war für 30 Millionen Euro komplett renoviert worden und befindet sich in der Balluta Bay im Städtchen St. Julian’s.

BoxHotel: Hotel ohne Fenster sorgt für Ärger in Hannover

Das BoxHotel in Hannover wurde erst im November 2019 eröffnet und sorgt erneut für Diskussionen. Dass Gäste hier in einer fensterlosen Schlafbox untergebracht sind, gefällt der Stadt nicht. Der Bertreiber will jetzt gegen Auflagen klagen.