Hirmer übernimmt mit Travel Charme Hotel Bachmair am See in Rottach-Egern

| Hotellerie Hotellerie

Das familiengeführte Hotel Bachmair am See gehört zukünftig zur Hirmer Gruppe. Die Familie Hirmer schloss einen langjährigen Erbpachtvertrag mit der Eigentümerfamilie Bachmair. Das seit dem Jahr 1826 erfolgreich im Familienbesitz geführte Haus am Tegernsee wechselt damit erstmals den Betreiber.

Mit seiner fast 200-jährigen Geschichte ist das Bachmair am See eine Institution in der bayerischen Voralpenregion. Direkt am Tegernsee gelegen verfügt es heute über 100 Zimmer, Suiten und Apartments, die schon viele prominente Gäste beherbergt haben. Mit der Übernahme des Hauses durch die Hirmer Gruppe wird die jahrhundertealte Familientradition der Bachmairs fortgeführt.

Früher eines der besten Häuser am Tegernsee, war das Bachmair in Rottach-Egern in den letzten Jahren nur noch ein Schatten seiner selbst. Nach sechmonatiger Schließunt und Teil-Renovierung ist das Haus 2018 in einer abgespeckten Version wiedereröffnet worden. Wegen der Entlassung vieler Mitarbeiter war das Hotel 2017 in die Schlagzeilen geraten.

„In dem Haus steckt das Herzblut mehrerer Generationen, es ist für uns alle der Lebensmittelpunkt gewesen. Mit der Familie Hirmer haben wir einen würdigen Nachfolger gefunden, der die Geschichte weiterschreiben wird. Wir sind überzeugt vom Konzept der Gruppe für unser Haus und freuen uns darauf, es bald in neuem Glanz erstrahlen zu sehen“, sagt Karin Rauh-Bachmair. Gemeinsam mit ihrem 2015 verstorbenen Mann, Karl Rauh, hatte die Hotelière das Haus seit den 1970er Jahren zur ersten Adresse im Tegernseer Tal entwickelt.

„Als Familienunternehmen stehen wir seit über 70 Jahren für ein festes Wertesystem. Integrität und nachhaltiges Handeln leiten uns sowohl im Einzelhandel als auch in der Hotellerie und es liegt uns am Herzen, diese Werte weiterzugeben. Ich bedanke mich bei der Familie Bachmair für ihr Vertrauen ‒ wir sind uns der Verantwortung für dieses traditionsreiche Haus bewusst und werden es im besten Sinne fortführen“, erklärt Dr. Christian Hirmer, Sprecher der Hirmer Gruppe.

Zum 1. Februar 2020 übernimmt die Familie Hirmer das Bachmair am See, betrieben wird es zukünftig durch Travel Charme Hotels & Resorts. Das auf die Ferienhotellerie spezialisierte Unternehmen gehört seit 2018 zur Hirmer Gruppe. Geschäftsführer der Travel Charme Hotels & Resorts, Matthias Brockmann, zur Übernahme: „Wir werden das Hotel im laufenden Betrieb übernehmen und auch den traditionsreichen Namen des Hauses behalten wir bei. Das Bachmair am See ist eine Legende und wir freuen uns sehr darauf, das Haus in die Zukunft zu begleiten.“

„Das Bachmair am See passt perfekt zu unserem Portfolio. Wir sind uns sicher, dass wir den Gästen hier zukünftig ein einmaliges Urlaubserlebnis in einer herausragenden Lage Bayerns bieten können“, ergänzt Daniel Eickworth, Geschäftsführer der Hirmer Immobilien.

Die jetzigen Mitarbeiter des Bachmair am See werden von Travel Charme Hotels & Resorts übernommen. Ab Sommer 2020 beginnen die Renovierungsarbeiten der vier zum Hotel gehörenden Gebäude. Diese erfolgen während des laufenden Betriebs über einen Zeitraum von drei Jahren. Dabei wird auch die Anzahl der Zimmer auf 150 erhöht.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

B&B Hotels eröffnet neues Haus in Aachen

Am 29. September 2020 öffneten sich erstmals die Türen des neuen B&B Hotel Aachen-City. Es ist das zweite Haus der Budget-Hotelgruppe in der Stadt und erweitert das Portfolio auf deutschlandweit 135 B&B Hotels.

Dolce by Wyndham Bad Nauheim: Strategien für Veranstaltungen in Pandemie-Zeiten

Inzwischen läuft die MICE-Branche langsam wieder an. Dennoch spüren Anbieter weiterhin eine große Unsicherheit im Markt. Aus dieser Situation heraus hat das Dolce by Wyndham Bad Nauheim nun Strategien entwickelt, um das Vertrauen noch zögerlicher Kunden zurückzugewinnen.

SV Group eröffnet weitere Moxy Hotels in Bern und Hamburg

Mitte September eröffnete die SV Group das neue Moxy Hotel in Bern Wankdorf sowie in Hamburg das Moxy am S-Bahnhof Berliner Tor. Seit 2006 verbindet die SV Group mit Marriott International eine Franchise-Partnerschaft.

Wie die EHL die Quarantäne bewältigt hat

In Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden werden 2500 EHL-Studierende aus ihrer Quarantäne auf dem Campus Lausanne entlassen. Dank eines umfassenden Unterstützungssystems ließ sich eine Unterbrechung des Unterrichts verhindern.

Die beliebtesten Pistenhotels im Alpenraum

Mehr als 800 Hotels befinden sich im Alpenraum direkt an einer Skipiste. Die besten 50 Hotels in Österreich, Italien und der Schweiz wurden im Rahmen des erstmals vergebenen pistenhotels.info Awards ausgezeichnet. Angeführt wird das Ranking von zwei Salzburger Hotels aus Obertauern.

Fünf Ideen für das Hotel der Zukunft

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich seit Juni eine Gruppe von 325 Führungskräften aus der Hotelbranche über die Hotellerie der Zukunft Gedanken gemacht. Die Ideenwerkstatt mit dem Namen The Hotel of Tomorrow Project hat nun seine Ergebnisse veröffentlicht. 

Zleep Hotels eröffnen in Kopenhagen

Zleep Hotels expandieren in Dänemark. Ab dem 1. Oktober wird Zleep Hotels das derzeitige Quality Hotel Høje Taastrup im westlichen Teil des Großraums Kopenhagen betreiben. Somit erweitert sich das Markenportfolio auf insgesamt 14 Hotels.

Marriott könnte mehr als 100 Hotels wegen ausstehender Zahlungen verlieren

Der Service Properties Trust (SVC), der in den USA hunderte Hotelimmobilien besitzt, fordert ausstehende Zahlungen in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar von Marriott International ein. SVC hat Marriott eine Frist von zehn Tagen gesetzt und droht das Management von 122 Hotels an Sonesta zu übertragen.

Immobilien-Experten gehen von anhaltender Hotelkrise aus

Die Hotelbranche leidet besonders unter der Corona-Pandemie. Etliche Hotels können die Verluste nicht mehr abfangen und müssen schließen. In der letzten Woche traf es gleich drei prominente Hotels. Vor allem in Messestädten ist die Lage ernst. Fondsgesellschaften sind auf Alarm.

Prodinger-Studie zeigt alarmierende Umsatzeinbrüche in Österreichs Hotelbranche

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) hat die Prodinger Beratungsgruppe beauftragt, einen Ausblick für die Wintersaison 2020/21 zu erstellen. Neben einem Resümee der letzten Monate skizzieren die Experten verschiedene Szenarien für die nächsten Monate.