Holiday Inn Express: IHG plant 60 weitere Hotels in den nächsten fünf Jahren

| Hotellerie Hotellerie

IHG Hotels & Resorts will mit ihrer Marke Holiday Inn Express weiter expandieren. Vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen neue Häuser eröffnen. Holiday Inn Express befinde sich mit 277 bestehenden Häusern in Europa und mehr als 60 weiteren, die in den nächsten drei bis fünf Jahren öffnen werden, nach wie vor auf Wachstumskurs, so das Unternehmen. 

Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie konnten 2020 europaweit Verträge für elf neue Holiday Inn Express Hotels abgeschlossen werden, zusätzlich zu den 17 Hotels, die im selben Zeitraum europaweit eröffnet wurden. In Deutschland öffneten im Jahr 2020 insgesamt acht neue Holiday Inn Express Hotels, so zum Beispiel in München, Mannheim, Göttingen, Trier und Sindelfingen. In diesem Jahr ist in den DACH-Märkten die Eröffnung zehn weiterer Holiday Inn Express Hotels geplant, darunter das Holiday Inn Express Düsseldorf Hauptbahnhof, mit mehr als 450 Zimmern eines der größten Häuser der Marke in Europa.

Willemijn Geels, Vice President Development, Europa von IHG Hotels & Resorts: „Wir bei IHG Hotels & Resorts blicken mit Stolz auf das fortgesetzte Wachstum unserer Marken. Es freut mich zu sehen, dass sich Holiday Inn Express neue europäische Destinationen erschließt, insbesondere in Deutschland, einem unserer vorrangigen Märkte.“

Zu den jüngsten Neuzugängen der Marke Holiday Inn Express in Europa zählt das Holiday Inn Express München Olympiapark. Das im Oktober eröffnete Haus verfügt über 74 Zimmer und zielt auf Geschäftsreisende und Urlauber. Das Holiday Inn Express Bodmin Victoria Junction Großbritannien ist das erste IHG Hotel in der in erster Linie als Urlaubsziel beliebten Region. Das auf halber Strecke zwischen Exeter und Penzance gelegene Hotel mit 70 Zimmern ist Teil einer neuen Raststätte mit verschiedenen Restaurants und Einzelhandelsgeschäften.

In Europa sollen zudem folgende vier Häuser in der nächsten Zeit eröffnen:

Holiday Inn Express Fulda, Deutschland: Das am Rande des Stadtzentrums gelegen Holiday Inn Express Fulda wird Teil des entstehenden Geschäftsviertels Löhertor-Areal. In diesem Areal werden auch Einzelhandelsgeschäfte, Büroflächen und die neue Firmenzentrale des Energieversorgungsunternehmens RhönEnergie angesiedelt sein. Das in Kooperation mit der Brendal Scoop GmbH neu errichtete Hotel mit 148 Zimmern, dessen Eröffnung für Mai diesen Jahres geplant ist, ist in erster Linie auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisende ausgerichtet.

Holiday Inn Express & Suites Basel Allschwil, Schweiz: Das in der drittgrößten Stadt der Schweiz geplante Holiday Inn Express & Suites Basel Allschwil wird das erste Haus der Marke Holiday Inn Express mit dem erweiterten Suites-Angebot sein, das in den Markt eintritt. Das neu errichtete Mischnutzungsprojekt wird über 220 Zimmer auf 6 Etagen verfügen, darunter 85 Suiten, zudem einen öffentlichen Bereich mit separater Küche. Die insbesondere auf längere Aufenthalte und Familienurlaube ausgerichteten Suites-Zimmer zeichnen sich unter anderem durch einen größeren Wohnbereich, eine Kochnische und einen eigenen Essbereich aus.

Holiday Inn Express Rom Airport, Italien: Das Holiday Inn Express Rom Airport soll sowohl lokale Gäste als auch Geschäftsreisende und Urlauber anlocken. Das Hotel mit 224 Zimmern im Parco Leonardo-Einkaufs- und Geschäftszentrum liegt in der Nähe des Flughafens Rom-Fiumicino. 

Holiday Inn Express Liverpool Duke Street, Großbritannien: Das Holiday Inn Express Liverpool Duke Street ist ein Zweimarkenhotel in Kooperation mit der IHG Marke Hotel Indigo.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Wer wegen eines in Coronazeiten erlassenen Beherbungsverbots eine Hotelbuchung nicht wahrnehmen kann, hat Anspruch auf Rückerstattung der Vorauszahlung. Das stellte nun der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe klar.

Das Familienunternehmen Broermann Health & Heritage Hotels trauert um Gründer Dr. Bernard große Broermann, der am 25. Februar 2024 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Zur Gruppe gehören heute fünf Luxushotels.

Vom Hotelbetriebswirt über den Küchenmeister bis hin zum Sommelier: Mit über 20 berufsbegleitenden Weiterbildungen bereitet die Deutsche Hotelakademie (DHA) Fachkräfte auf die nächste Karrierestufe vor und vertieft ihr Wissen in Spezialgebieten. Die berufsbegleitenden Weiterbildungen der DHA ermöglichen es den Teilnehmern, das Lernen optimal mit ihrem Job und Privatleben zu vereinbaren.

Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf verzeichnet mit 5,4 Millionen Übernachtungen im Jahr 2023 einen neuen Rekord. Damit übertrifft Düsseldorf sogar den Deutschland- und NRW-Trend.

Wegen eines Wasserschadens werden die beiden Ibis-Hotels „Leipzig City“ sowie „Budget“ vorübergehend geschlossen. Die beiden Hotels der französischen Accor-Gruppe befinden sich im gleichen Gebäude und müssen kurzfristig saniert werden.

Nach einem bereits erfolgreichen Jahr 2022 war das Jahr 2023 in Sachen Wachstum ein Rekordjahr für das Unternehmen. 1,7 Millionen Gäste wohnten in den derzeit 130 Adagio Aparthotels. Die Durchschnittsbelegung lag bei 79 Prozent.

Die Amano Group feiert in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag. Im August 2009 mit 30 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eröffnet, ist das Team der Berliner Hotel Gruppe mittlerweile auf 550 gestiegen. Ein Highlight pünktlich zum Jubiläum ist die Expansion in die USA mit dem Hotel Amano Boston.

Bei der Zimmerauslastung schneidet Hannovers Hotellerie im Bundesvergleich schlecht ab. Unter 19 berücksichtigten Großstädten belegt die niedersächsische Landeshauptstadt anhand der Zahlen für das Jahr 2023 den vorletzten Platz.

In Neustift im Stubaital erfolgte am 21. Februar der Spatenstich für das 11. Explorer Hotel. Die Eröffnung ist für Dezember geplant. Wie schon die anderen Häuser der Marke setzt auch das neue Hotel im Stubaita auf umweltbewusste und aktive Urlauber.

Achtsamkeit, Unternehmenskultur, Nachhaltigkeit und Digitalität - Das sind die Zutaten, aus denen DQuadrat Living Wohlfühlorte schaffen will. Nicht nur für Gäste, sondern auch für das Team. Geschäftsführer Thomas Fülster stellt den Arbeitgeber in dieser neuen Jobcast-Folge vor.