Hotel Digital Score 2023 - Deutsche Privathotels schwächeln beim Online-Marketing

| Hotellerie Hotellerie

Mit einem durchschnittlichen Score von 34 zeigt das Ergebnis des Hotel Digital Score Branchen-Reports 2023 eine nahezu unveränderte, gar rückläufige Entwicklung der Online Marketing Performance Deutscher Privathotels. 2022 lag der Score bei 35 – gewann mit Blick auf 2021 sogar um 10 Prozent.  Der Verlust von einem Punkt im Vorjahresvergleich belegt das weiterhin starke Ausbaupotenzial von Online Marketing Maßnahmen in der Hotellerie. Der aktuelle Hotel Digital Score Branchen-Report 2023 zeigt eine nahezu unveränderte, gar rückläufige Entwicklung der Online-Marketing-Performance Deutscher Privathotels. Insbesondere Betriebe mit niedriger Sterneklassifizierung verlieren an Boden . Bestes Hotel beim Online-Marketing in Deutschland ist das Althoff Hotel Fürstenhof in Celle.

Das Ergebnis des Hotel Digital Score Branchen-Reports 2023

Mit dem Hotel Digital Score wurden im Zeitraum August bis Oktober 2023 rund 13.000 deutsche Privathotels anhand von 21 Parametern in den Bereichen Social Media Marketing, Website & Conversion, SEO, SEA und E-Mail Marketing analysiert. Dabei erzielten 79 Prozent aller bewerteten Hotels einen schwachen Score von unter 50 von 100 Bewertungspunkten. Lediglich 3 Prozent der analysierten Hotels erreichten einen starken Score von über 75 Punkten.

Die Unterschiede zeigen sich hierbei weniger in der Größe der Hotels als in der Klassifizierung. Selbst kleinere Hotels mit unter 100 Betten konnten einen soliden Score über 50 erreichen, während sich vor allem Hotels mit niedriger Sterneklassifizierung in der Auswertung zum Vorjahr verschlechtert haben.


+++ Hier mehr über den Hotel Digital Score erfahren und einfach testen, wie das eigene Hotel beim Online-Marketing abschneidet:  https://www.hoteldigitalscore.com/hotel-digital-score-branchen-report-deutschland-2023 +++


Die Auswertung im Ländervergleich

Auch im repräsentativen Ländervergleich zeichnen sich Differenzen ab: Im österreichischen Hotel Digital Score Branchen-Report 2023 wurde ein durchschnittlicher Score von 58 erreicht – ein deutlicher Unterschied zum Ergebnis des deutschen Reports. Das zeigt, wie stark österreichische Privathotels im direkten Vergleich digital aufgestellt sind und wie viel Entwicklungspotenzial für die deutsche Privathotellerie besteht.

Die Top-Performer der Analyse

Unter den Top 50 Hotels finden sich im diesjährigen Hotel Digital Score Branchen-Report viele namhafte Häuser wie der Öschberghof, Ritter Durbach und Traube Tonbach. Auch der Platz 1 vom vergangenen Jahr hat es diesmal wieder unter die Top 3 Performer geschafft, wurde jedoch von einem Neuzugang überholt.


+++  Hoteliers und Gastronomen, ob groß oder klein, sollten auf digitale Helfer setzen. Es geht darum, Prozesse zu optimieren, Mitarbeiter zu entlasten und Gäste zu begeistern. Der Tageskarte Digital-Check, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen digitalen Aufstellung von Hotels und Restaurants. Gleich mehr erfahren+++


Online Birds als Initiator des Hotel Digital Scores

Online Birds ist der führende Full-Service-Anbieter für Hotel Online Marketing im DACH-Raum. Seit über 10 Jahren unterstützen die Online Marketing Experten herausragende Hotelmarken durch Erfahrung und fundiertes Wissen im digitalen Auftritt.

Mit dem 2019 von der IHA als Innovation des Jahres ausgezeichneten Hotel Digital Score analysiert das Unternehmen das Online Marketing von Privathotels anhand der Website-URL und weiterer öffentlicher Daten aus dem Internet. Der Hotel Digital Score ist für jeden Hotelier frei zugänglich.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Apartment-Anbieter limehome vergrößert sein Portfolio im ersten Quartal 2024 um knapp 14 Prozent. Bis Ende März unterzeichnete das Unternehmen insgesamt 800 neue Apartments in sieben Ländern. limehome sieht sich als eines der am schnellsten wachsenden Hospitality-Unternehmen in Europa.

2019 fand die Formel 1 zum bisher letzten Mal am Hockenheimring statt. Seither gibt es immer wieder Gespräche über eine Rückkehr. Nun lässt der geplante Einstieg neuer Investoren hoffen. Ein Hotel und eine Motorworld sollen entstehen.

Amsterdam kämpft gegen den Ansturm des Massentourismus. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Stadt 21 Millionen Hotelübernachtungen. Deshalb hat die Stadt nun beschlossen, "Nein zu neuen Hotels" zu sagen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Die FBMA-Stiftung hat am Wochenende die Brillat Savarin-Plakette im Seetelhotel Villa Esplanade an Rolf Seelige-Steinhoff von den Seetelhotels auf Usedom verliehen. Seelige-Steinhoff ist der 67. Plakettenträger und wird für seine unternehmerischen Erfolge geehrt.

Ein tragischer Unfall hat eine Familie in Düsseldorf erschüttert: Eine Jugendliche stürzt aus der sechsten Etage eines Hotels in die Tiefe und erliegt ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.