Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden eröffnet neues Spa

| Hotellerie Hotellerie

Fürstliche Erholung in direkter Nachbarschaft zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Dresdens verspricht das Taschenbergpalais Kempinski in Dresden. Das Luxushotel hat nach sechsmonatiger Bauzeit einen neuen Spa-Bereich eröffnet.

„Nach mehr als 20 Jahren war die Renovierung dringend nötig“, sagt Marten Schwass, Geschäftsführender Direktor des Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden. „Wir freuen uns sehr, mit dem Luxus des neuen Wellness-Bereichs ein noch besseres Reiseerlebnis für unsere Gäste anbieten zu können.“

Nicht nur der Poolbereich wurde grundlegend renoviert und modernisiert, es entstand auch ein neugestalteter Behandlungs- und Saunabereich mit modernster Ausstattung und barocken Design-Elementen, in denen sich das Dresdner Stadtbild wiederspiegelt. Die zwei finnischen Saunen stehen zur Verfügung, mit besonderen „Eyecatchern“ wie einem Kupferkessel für Aromaaufgüsse, einer überdimensionalen, in die Decke der Sauna eingelassenen Uhr von C.H. Wolf/ Glashütte, oder dem berühmten Wandbild „Fürstenzug“.

Das moderne Ambiente des Pool-Bereichs wird durch einen blauen Fliesenspiegel mit der Intarsie des Taschenbergpalais Logos unterstrichen. Der Wellnessbereich steht allen Hotelgästen täglich von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr kostenfrei zur Verfügung. Dresdner oder externe Gäste können in Verbindung mit Buchung einer Anwendung am selben Tag den Wellnessbereich gegen einen Aufpreis von 25 Euro pro Person nutzen. Für externe Gäste wird eine begrenzte exklusive Jahresmitgliedschaft zum Preis von 1.500 Euro angeboten.

Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden ist ein klassisch europäisches Grandhotel. Im 18. Jahrhundert vom sächsischen Kurfürsten August „dem Starken“ für seine Geliebte Anna Constantia Gräfin von Cosel erbaut und 1995 originalgetreu wiedererrichtet, verbindet das Hotel Taschenbergpalais Kempinski barocken Stil mit zeitgenössischer Eleganz. Gelegen vis-à-vis Dresdens berühmtester Sehenswürdigkeiten wie Semperoper, Zwinger und Grünem Gewölbe, verfügt das Luxushotel über 214 elegante Zimmer, davon 32 großzügige Suiten. Entspannung für Körper und Seele verspricht das 2018 modernisierte Wellness Refugium auf mehr als 350 Quadratmeter. 10 Veranstaltungsräume und der 800 Quadratmeter große Innenhof ergänzen das Angebot.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Ibis Styles Hamburg Alster City hat die Renovierungsarbeiten abgeschlossen und präsentiert sich nun in neuem Glanz. Nach der Neugestaltung der Hotelzimmer im Jahr 2023 wurden nun die Lobby und die Hotelbar aufgehübscht.

Ab sofort können sich Besucher des 25hours Hotel Langstrasse in Zürich über eine grüne Oase mitten in der Stadt freuen. Denn in den vergangenen Monaten wurde hier geplant, gepflanzt und möbliert.

Die Minor Hotels haben das NH-Hotel nahe des Berliner Kurfürstendamms renovieren lassen. Alle 167 Zimmer und Suiten wurden neu. Ein Highlight ist die Suite mit eigener Terrasse und Panoramablick auf die Stadt.

Das Priesteregg-Resort in Leogang im Salzburger Land hat jetzt drei neue Seehütten präsentiert. Zu den Unterkünften gehört eine eigene Badebucht, Panoramasauna, Hot Tub und eine holzbeheizte Freiluft-Badewanne.

Der weithin sichtbare Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg soll bald schon Tausende Menschen anlocken. Mit Hotel, Dachgarten und Pfad nach oben. Nun steht das Datum fest. Das Hotel startet am 28. Juni für ausgewählte Gäste. Ursprünglich sollte das Hotel im ersten Halbjahr 2022 aufsperren.

Als die geladenen Gäste bei der feierlichen Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr durch den Eingang des neobarocken Prachtbaus schreiten, geht es um weit mehr als die Wiedereröffnung. Sie markiert einen wichtigen Meilenstein im Wiederaufbau des Ahrtals.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Artists-in-Residence-Programm der Leonardo Hotels in Warschau statt. Auch das NYX Hotel Dublin veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen „Art Lives” Wettbewerb.

Drei Jahre nach dem Debüt der Marke "A by Adina" in Australien verkündet der Mutterkonzern TFE Hotels, zu dem auch die Adina Hotels gehören, dass 2025 das erste Haus der jungen Marke in Europa eröffnen wird.

Bis zum Auftakt des Turniers vom 21. bis 24. November ist es noch eine Weile hin. Doch die Vorbereitungen sind in vollem Gange. So viel steht bereits fest: Die Mallorca Golf Trophy wird im Jubiläumsjahr ein besonderes Event. 

Das Brenners Park-Hotel in Baden-Baden wird seit Oktober umgebaut und modernisiert. Im Rahmen der Sanierung wurden auch die edlen Tapeten aus dem Tapetenlager des Hauses geborgen, um ihnen neues Leben einzuhauchen.