Hoteleröffnung: Bussi Baby setzt auf Lifestyle und polarisiert

| Hotellerie Hotellerie

Mit den Zeiten, in denen das Durchschnittsalter der Gäste in Bad Wiessee mit der alten Postleitzahl des Ortes, 8182, vergleichbar gewesen sein soll, macht das Hotel Bussi Baby endgültig Schluss. Das Haus von Korbian Kohler hat gerade am Tegernsee eröffnet, spricht junge Zielgruppen an und polarisiert. „In der Region gab es bisher praktisch keine zeitgemäßen 3-Sterne Hotels und gar keines für junge Leute. Mit dem Hotel Bussi Baby schließen wir diese Lücke,“ sagt der Unternehmer, der auch Betreiber des Luxushotels Bachmair Weissach am Tegernsee ist. „Vor allem Menschen im gefühlten Alter zwischen 20 und 35 Jahren mit einer Affinität für moderne bayerische Lebensart bieten wir eine Plattform für ihre Abenteuer in der Region.“ 

Der Stil des Hauses ist erfrischend unprätentiös: Auf dem Niveau eines 3- bis 4-Sterne Hotels in hoher Wohnqualität und mit einem lockeren Service. Das Interieur entwarf Kohler gemeinsam mit der Interior- Designerin Nora Witzigmann. Regionale Akzente setzen sie mit wohlriechendem Zirbenholz, für Möbel und Wandverkleidungen. Echte Hingucker sind die mit original Dirndlstoff verkleideten Garderoben und Kissen.

Gastronomisch bilden Bussi Baby Bar und Restaurant Thai Stüberl das Herzstück des Konzepts. In der Bar serviert das Team um Betriebsleiter Andreas Schulz Signature Drinks bei lässiger Musik, ganz im Hipster Style. Im thailändischen Restaurant bietet Koch Lucky Thongtong authentische, frische Thai-Küche - ein echtes Novum am Tegernsee. Traditioneller entspannen lässt sich in zwei Bayerischen Stuben.

Das Haus als Ganzes ist laut Kohler „frech und polarisierend“. Anfangs sorgte schon der Name für einige Aufregung im Tal: Viele hielten es für einen Scherz, dass der traditionsreiche, ehemalige Kirchenwirt nun unter „Bussi Baby“ firmieren sollte. Zumal das Haus bis dahin besonders für althergebrachte Festivitäten und Trauerfeiern genutzt wurde. Einige Gemüter erzürnte gar der Gedanke, es handle sich vielleicht um ein moralisch zwielichtiges Etablissement. „Ein ‚Bussi‘ ist ein kleiner Kuss, wie ihn das selbstbewusste Mädchen einem Burschen auf dem Seefest gibt, oder die Mutter ihren Kindern. Da ist kein Funken Erotik dabei,“ betont Kohler. „Doch wir sind hier im wahren Bayern. Immer zwischen der Sehnsucht nach Großstadtfeeling und Liebe zur Tradition,“ kommentiert er schmunzelnd. Laut BILD spricht der örtliche Trachtenverein von „Verrat der Heimat“, der Pfarrer findet das Hotel „unanständig“.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Accor eröffnete das Mercure ICON Singapore City Centre mit 989 Zimmern in der Club Street. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Hotel der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener dem Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.

Pressemitteilung

Die Platzl Hotels in München haben sich für die Lösungen von Shiji entschieden, um ihre Betriebsabläufe zu optimieren und das Gästeerlebnis zu verbessern. Heiko Buchta, General Manager der Platzl Hotels, sagt, warum sich das Unternehmen für diese Technologie entschieden hat und freut sich mit „Shiji auf diese Reise zu gehen “.