Hotelier des Jahres 2021 Schweiz: Nadja und Patric Vogel gewinnen / Special Award 2021 für Beat Kuhn

| Hotellerie Hotellerie

Anlässlich der bereits zum sechsten Mal durchgeführten Hoteliers-Gala wurden Nadja und Patric Vogel, seit 2011 Führungsteam im Märchenhotel Braunwald, zu „Hoteliers des Jahres 2021“ gekürt. Die hochkarätige Fachjury um Präsident André Witschi wählte damit zum ersten Mal ein Führungspaar. Ausschlaggebend waren die erfolgreiche Weiterentwicklung eines einzigartig positionierten Hotels sowie die Impulse für das Segment Familie.

Der Special Award 2021 ging an Beat Kuhn, Managing Director der SV Hotels, aufgrund seiner Verdienste bei der Gestaltung innovativer Hotelkonzepte und der Lancierung der Hotelgruppe StayKooooK.

Der Awardgala, erstmals durchgeführt innerhalb des neuen Hospitality-Summit in der Halle 550 in Zürich-Oerlikon, wohnten 750 Hoteliers und Branchen-Insider bei. Mit der Auszeichnung „Hotelier des Jahres“ sollen jährlich Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, welche sich innerhalb der Branche durch Erfolg, Kreativität und Innovation profiliert haben und dadurch für die nationale Hotellerie von besonderem Interesse sind.

Beim zum sechsten Mal durchgeführten Hotelbranchen-Event „Hotelier des Jahres“ wurde das Glarner Hotelbesitzer-Paar zu den „Hoteliers des Jahres 2021“ gekürt. Jurypräsident André Witschi meinte zur Gewinnerin: “Mit diesem wirklich einzigartig positionierten Hotel will die Jury auch ein Zeichen setzen, damit beim Thema Strategie möglichst viele Nachahmer gefunden werden. Wie man am Beispiel Märchenhotel Braunwald sieht, sind strategisch hervorragend aufgestellte Hotels krisenresistent, profitabel und erst noch attraktiv für Gäste und Stammkunden.“

Der Special Award 2021 ging an Beat Kuhn, Managing Director der SV Hotels*, aufgrund seiner Verdienste bei der Einführung eines neuen Hotelkonzeptes. «Erstmals in der jüngeren Geschichte der Schweizer Hotellerie hat eine Schweizer Hotelgruppe ein Hotelprojekt entwickelt, das internationales Wachstumspotenzial hat und wirklich neuartig ist. Mit Beat Kuhn zeichnet die Jury den zurzeit wahrscheinlich international erfolgreichsten Schweizer Hospitality-Manager aus», sagte das Jurymitglied Anne Cheseaux während ihrer Laudatio.

Als Patronatspartner des Events fungierten Aruba, HotelPartner sowie RedBull. Alle Gewinner erhielten eine wertvolle Armbanduhr von Favre-Leuba.

Die Awardgala fand zum ersten Mal innerhalb des neu lancierten Hospitality-Summit in der Zürcher Halle 550 statt. Künftig soll der Event weiterhin die Abendveranstaltung des Summit sein und ab 2022 Mitte Juni stattfinden.

Der Summit wird durch eine Allianz wichtiger Branchenorganisationen unterstützt. Die Trägerschaft des Branchenevents besteht aus HotellerieSuisse, dem SECO, Schweiz Tourismus, den Hotelfachschulen in Lausanne und Thun, dem VDH (Vereinigung diplomierter Hoteliers), der Schweiz. Gesellschaft für Hotelkredit SGH und Hotela. Ins Leben gerufen und organisiert wurde die Awardgala durch die Zürcher Marketingagentur smarket ag.

*Die SV Hotel Group betreibt Hotels der Marken Courtyard, Residence Inn, Renaissance und Moxy (Marriott) in Deutschland und der Schweiz sowie eigenständige Hotels in der Schweiz. Mit Stay KooooK setzt die Gruppe auf ihre erste eigene Hotelmarke. Die SV Hotels stehen für Lifestyle und Extended Stay an zentralen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Weniger als einen Monat nach der Übernahme von zwei Hotels in Dubai, hat Kempinski nun einen Vertrag für das Management von Luxusresidenzen in der Dubai Marina unterzeichnet. Die Fertigstellung ist für Anfang 2028 geplant.

Premier Inn Deutschland setzt den Expansionskurs mit der Eröffnung von drei neuen Häusern in einer Woche fort. Mit dem Premier Inn Lindau eröffnete das Unternehmen das erste Haus am Bodensee, am Freitag und Samstag starteten zwei neue Hotels in München und Köln.

Seit Monaten gibt es Kritik an dem geplanten Luxus-Hotel auf Norderney. Die Insulaner befürchten eine „Versylterung“ ihrer Insel. Jetzt stellten die Bauherren, das Bremer Unternehmen Brune & Company, die ersten Pläne vor.

Über eine Million Menschen haben in den vergangenen Wochen an den bundesweit gegen Rechtsextremismus demonstriert. Auch in der Hotellerie formieren sich Initiativen, die sich für Vielfalt, Menschlichkeit und Chancengleichheit starkmachen. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung von newworx finden nun die ersten zwei von Hoteliers initiierten Workshops statt.

Im modernen Mainzer Stadtquartier des Zollhafens in Mainz hat Thomas Haas, CEO der Hotelgruppe H-Hotels, jetzt ein H2-Hotel eröffnet. Das budgetfreundliche Designhotel in der Rheinallee empfängt seine Gäste in 195 Doppel- und Vierbettzimmern.

Der Bundeswirtschaftsminister reagiert auf die Beschwerde-Mail eines Unternehmers aus NRW und ruft ihn kurzerhand an. Der Geschäftsführer der Marienburg berichtet anschließend begeistert über sein Gespräch mit Habeck.

Pressemitteilung

Tourismus und Hotellerie kehren zu alter Stärke zurück. Gewinner sind technologisch und strategisch gut aufgestellte Hotels und Hotelketten. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen entwickelte sich für den Online-Vertriebsspezialisten Quality Reservations und seine Partnerhotels das Jahr 2023 hervorragend. 

Waldorf Astoria feiert Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island. Das Resort präsentiert 50 Strandvillen mit persönlichen Concierge-Services.

Das Hotel Bielefelder Hof firmiert ab dem 1. Februar 2024 als „Steigenberger Hotel Bielefelder Hof“. Seit 2019 gehört das Hotel mit 161 Zimmern und Suiten, Restaurant, Bar sowie Tagungs- und Eventflächen zum Portfolio der LFPI Hospitality Group.

IHG Hotels & Resorts hat Vertragsabschlüsse mit einem Umfang von insgesamt elf neuen Unterzeichnungen bekanntgegeben. Die Hotels in Großbritannien, Irland, Schweden und Ungarn umfassen die Marken Hotel Indigo, voco hotels, Holiday Inn, Holiday Inn Express und Staybridge Suites.