Hotelimmobilie des Jahres 2020: hotelforum startet Ausschreibung

| Hotellerie Hotellerie

hotelforum hat die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ gestartet. Andreas Martin, Geschäftsführer der hotelforum management GmbH: „Trotz der weltweiten Corona-Pandemie schreiben wir den europäischen Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder aus. Gerade jetzt ist es uns wichtig, dass wir gemeinsam nach vorne blicken und uns mit innovativen Hotelkonzepten von morgen beschäftigen.“

Mit der Ausschreibung richtet sich hotelforum an Hotels, die zwischen Januar 2019 und Juli 2020 in Europa fertiggestellt und eröffnet wurden. Martin: „Wir sprechen in dieser Situation natürlich auch Hotels an, die aufgrund der Pandemie und staatlicher Regularien ihre Eröffnung verschieben mussten und derzeit möglichweise auch nur sehr wenige Gäste haben.

Der diesjährige Wettbewerb sucht wieder neue Hotelkonzepte, die das Hotel ABC von morgen neu interpretieren, beeinflusst durch die zunehmend digitalen Lebenswelten der Generationen XYZ. Mit dem Hotel Schgaguler aus dem Südtiroler Kastelruth hat letztes Jahr die gleichnamige Familie Schgaguler generationenübergreifend die Auszeichnung ´Hotelimmobilie des Jahres´ erhalten. Innovativen Hoteliers und Hotelkonzepten wollen wir in der aktuell für alle wirtschaftlich schwierigen Lage unser besonderes Augenmerk widmen.“ 

Angesprochen am Wettbewerb teilzunehmen sind sowohl Hotelentwickler als auch -eigentümer und -betreiber, Architekten und Innendesigner. Für den europäischen Branchenaward können sich Stadt- und Ferienhotels aus ganz Europa bewerben, die sich durch ein gelungenes Gesamtkonzept aus Architektur, Gestaltung und Innovation vom Wettbewerb abheben. Entscheidend ist laut hotelforum dabei die homogene Zusammenführung der einzelnen Aspekte zu einem gelungenen und wirtschaftlich erfolgreichen Hotelkonzept, unabhängig von der Kategorisierung des Hotels. Die Bewerbung erfolgt online, und die Teilnahme ist kostenfrei.

Martin: „Wir werden dieses Jahr hotelforum am Mittwoch, den 7. Oktober erstmals als virtuelle Fachkonferenz unter dem diesjährigen Motto ´The ABC of XYZ - new generations, new rules´ veranstalten, in dessen Rahmen wir die Nominierten, Finalisten und den Preisträger des Wettbewerbes präsentieren und auszeichnen werden.“ 

Der renommierte Preis wird dieses Jahr zum 18. Mal vergeben. Eine Fachjury wählt unter allen Bewerbern Anfang September bis zu zehn Nominierte aus. 

Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme endet am 31. Juli, die Anmeldeunterlagen sind verfügbar unter https://hotelforum.org/auszeichnungen/hotelimmobilie-des-jahres/wie-bewerbe-ich-mich/


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Total Revenue im Hotel: Dritte Auflage des Fachbuch-Klassikers

Mit „Total Revenue im Hotel“ erscheint die dritte, komplett überarbeitete und erweiterte Auflage des ersten deutsch-sprachigen Revenue Management Buches. Die Autorinnen Barbara Goerlich und Bianca Spalteholz machen erneut Appetit auf Gewinnmaximierung im Hotel.

Sichere Events: Hilton startet EventReady

Um sichere Gruppenreisen zu ermöglichen und das Eventerlebnis an die derzeitigen Umstände anzupassen, hat Hilton sein globales Hygiene- und Kundenbetreuungsprogramm vorgestellt, das speziell auf Veranstaltungen ausgerichtet ist.

Salzburger Kloster wird zum Marriott-Hotel

140 Jahre lebten die Ordensschwestern vom „Guten Hirten“ in dem Salzburger Kloster St. Josef. Jetzt entsteht in den alten Gemäuern ein Boutique-Hotel. Die 32 Ordensschwestern sind bereits ins oberösterreichische Kloster Baumgartenberg gezogen.

Die „besten Hotelmarken der Welt“ gekürt

Seit 25 Jahren zeichnet das amerikanische Magazin Travel + Leisure die „besten Hotelmarken der Welt“ aus. In diesem Jahr haben sich wieder hunderttausende Leser an der Abstimmung beteiligt. Ganz oben auf dem Treppchen landete eine Hotelmarke aus Indien.

Umfrage: Längere Stornierungsfristen bei touristischen Veranstaltern hoch im Kurs

Bei touristischen Veranstaltern für Individual- und Gruppenreisen stehen längere Stornierungsfristen und Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen derzeit bei der Hotelwahl hoch im Kurs. Preiserhöhungen bei Hotels sind für Veranstalter nachvollziehbar.

Keine generellen Preisanstiege in Unterkünften an Nord- und Ostsee

Trotz der Beliebtheit von Nord- und Ostsee während der Corona-Pandemie, müssen Urlauber in diesem Sommer nicht mit starken Preisanstiegen in den Unterkünften leben. Teurer werden vielerorts jedoch die Reinigungspauschalen.

Top-50-Hotelgesellschaften steigern Umsatz

Rückblick auf ein starkes Hoteljahr vor der Corona-Pandemie: Die 50 umsatzstärksten Hotelgesellschaften in Deutschland haben 2019 das zehnte Mal in Folge ihren Gesamtumsatz gesteigert. Der Nettogesamtumsatz erreichte zusammen 10,75 Mrd. Euro.

Erste Corona-Bilanz: Investitionen in Hotelimmobilien sinken deutlich

Auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt konnte nach Angaben von Colliers International im ersten Halbjahr 2020 ein Rückgang um 21 Prozent verzeichnet werden. JLL spricht für das zweite Quartal von historischen Einbußen.

Bundesgerichtshof: Wellness-Hotel darf Kinder und Jugendliche ablehnen

Ein Wellness-Hotel darf sich als «Erwachsenenhotel» ausrichten und Kinder und Jugendliche generell als Gäste ablehnen. Die Betroffenen würden zwar benachteiligt, entschied der Bundesgerichtshof, doch gebe es dafür einen sachlichen Grund. Das Urteil vom 27. Mai wurde am Donnerstag schriftlich veröffentlicht.

Accor mit 50 Tribe-Hotels in der Pipeline

Accor baut seine Midscale-Marke Tribe weiter aus und will mehr als 50 Hotels weltweit eröffnen. In Europa werden derzeit zusätzlich zu bereits unterzeichneten Hotelprojekten weitere Planungen in Berlin, London, Brüssel, Lissabon und Wien vorangetrieben.