Hotelkapazitäten in Israel legen deutlich zu

| Hotellerie Hotellerie

Der Reiseboom in Israel hält an: Das Land am östlichen Mittelmeer erfreut sich weiterhin rekordverdächtiger Besucherzahlen, welche sich auch positiv auf den Hotelmarkt auswirken. Nach Angaben des jüngsten Berichts der HVS, einem der führenden Beratungsunternehmen in der Hotellerie, ist die Nachfrage um 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Den größten Anstieg an Übernachtungen verzeichneten Jerusalem (10 Prozent) und Tel Aviv (7,2 Prozent).

Um den Anforderungen als attraktive Ganzjahresdestination auch künftig gerecht zu werden, baut das Land seine Infrastruktur organisch aus: 13 neue große Hotels wurden kürzlich in Israel eröffnet, weitere 50 sind auf dem Weg. Zudem hat Tel Aviv mit dem Strategieplan Tel Aviv-Yafo 2030 Maßnahmen auf den Weg gebracht, um das Hotelangebot bedarfsgerecht zu erweitern. Rund 12.000 zusätzliche Zimmer sind bereits genehmigt. Geplant ist, den Neubau von Hotels zu fördern, bereits bestehende Bürogebäude in Hotels umzuwandeln und den Mietmarkt für Touristen zu regulieren.

Sowohl einheimische als auch internationale Konzerne und Hotelketten investieren in die Zukunft des Landes: So entstehen neben großen Hotels auch individuelle Boutique-Hotels und damit Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Internationale Konzerne: Hilton mit zwei neuen Strandhotels in Ashdod
Mit dem Hilton Curio und dem Hilton Garden Inn baut das World Hilton Network die eigenen Kapazitäten im Süden des Landes aus. Am Strand von Lido in Ashdod entstehen bis 2022 unter der Leitung der Ofek Investment Group 244 zusätzliche Zimmer. Für Architektur und Design setzt die Gruppe auf einheimische Kreativität: Lea Rubanenko Architects und das Büro von Daniel Hasson zeichnen für Architektur und Inneneinrichtung verantwortlich. Das World Hilton Network verwaltet bereits zwei Hotels in Israel: das Waldorf Astoria in Jerusalem und das Hilton in Tel Aviv.

Israelische Hotelgruppe Dan Hotels führt Modani Luxury Spa Resort Hotel
Das 5 Sterne Modani Luxury Spa Resort Hotel eröffnet 2021 in Havatzelet Hasharon, im nördlichen Teil von Netanya. Das auf einer Klippe liegende Hotel mit direktem Zugang zum Strand verfügt über 169 Zimmer. Auf die Gäste warten über 130 Standardzimmer, 14 Suiten und weitere 25 Suiten mit Strandhäusern und privaten Pools. Die Leitung des Modani Luxury Spa Resort Hotel übernimmt Dan Hotels im Auftrag der Silverock-Gruppe. Die Dan Hotels-Gruppe besitzt insgesamt 18 Hotels in der Mittelmeerdestination.

Prima Hotelkette expandiert in Tel Aviv: Eröffnung zwei neuer Häuser in 2021
Zwei neue Hotels der israelischen Hotelkette Prima heißen Reisende ab 2021 in Tel Aviv willkommen. Die erste Unterkunft mit 65 Zimmern befindet sich an der Dizengoff Street 80. Das zweite Hotel mit 106 Zimmern und einem Rooftop-Pool entsteht in einem denkmalgeschützten Gebäude an der Allenby Street. Es wird das Flaggschiff der Eigentümerfamilie Moscovitz und nicht unter dem Markennamen Prima geführt. Darüber hinaus stockt die Hotelkette das Hotel 75 Tel Aviv von 20 auf insgesamt 63 Zimmer auf. Die Unterkunft wird in zwei Etappen erweitert: Die ersten 20 Zimmer werden im Februar 2020 fertiggestellt, die restlichen 23 bis Januar 2021.

Historischer Charme im Zollhaus: Crowne Plaza Boutique-Hotel in Tel Aviv-Jaffa

Das alte Jaffa Port Customs House, ein historisches Gebäude im Norden des Hafens von Tel Aviv-Jaffa, wird in ein Fünf-Sterne-Boutique-Hotel verwandelt. Das Hotel gehört zur Gruppe der Africa Israel Company, einem israelischen Familienunternehmen. Es wird künftig als eigenständige Marke von der Hotelgruppe Crowne Plaza Hotels geführt. Das Gebäude wurde in den frühen 1960er Jahren gegenüber des Hafeneingangs zum offenen Meer errichtet und trennt das Hafenbecken von den alten Jaffa-Häusern. Die historische Anlage wird als Boutique-Hotel mit 69 Zimmern umgestaltet, die Fassade des ursprünglichen Gebäudes bleibt erhalten.

Hotelgruppe Brown mit sieben neuen Unterkünften in 2019 und 2020
Die in Tel Aviv ansässige Hotelgruppe Brown Hotels eröffnet 2019 und 2020 sieben neue Hotels in Israel, darunter in Tel Aviv, Jerusalem und Ashdod. Brown Hotels wurde 2010 von den Partnern Leon Avigad und Nitzan Perry mit dem Ziel gegründet, die fröhliche, lebendige und dynamische Kultur Tel Avivs in die lokale Gastronomieszene zu integrieren. Das Angebot der neuen Hotels reicht von luxuriösen Fünf-Sterne-Hotels bis hin zu erschwinglichen Alternativen, wie sogenannte Kapselhotels:

Dave Levinsky: Preiswertes Boutique-Hotel in Tel Aviv-Yafo
Das Dave Levinsky heißt seit Oktober dieses Jahres Reisende willkommen. Das Gegenstück der erschwinglichen Marke Dave Gordon bietet schicke und gleichzeitig preiswerte Boutique-Unterkünfte in Tel Avivs aufstrebender Nachbarschaft Yafo, unweit des geschäftigen Levinsky-Freiluftmarkts und des Rothschild Boulevards. Das Hotel mit nur 27 Zimmern ist im puristischen, zeitgemäßen Design mit einem Hauch Vintage gestaltet. Sprichwörtlicher Höhepunkt des Hotels ist eine Dachterrasse, auf der zukünftig eine Reihe von Pop-up-Events und Veranstaltungen stattfinden.

The Theodor: Hommage an Tel Avivs Bauhaus-Architektur
Im Dezember öffnet The Theodor seine Pforten. Das denkmalgeschützte Gebäude am Rothschild Boulevard verfügt über 34 großzügige Zimmer und Suiten sowie einen privaten Garten und ein Restaurant. Die Einrichtung ist eine Hommage an Tel Avivs Bauhaus-Stil, allerdings modern interpretiert: Lebendige, geometrische Designs, ein schwarz-weißes Farbschema sowie Fischgrätparkettböden erinnern an die damalige Zeit. Aus der Nachbarschaft tragen die Hotspots Breakfast Club und Cafe Europa zur Kulinarik bei.

Hôtel BoBo: Individuelles Designhotel im Zentrum Tel Avivs
Ein mit 200 Zimmern ausgestattetes Designhotel entsteht im ehemaligen Büroturm Menorha Mivtachimn an der Yavne Street. Das Hôtel BoBo befindet sich an der Kreuzung des Rothschild Boulevards mit dem kulinarischen Zentrum und Nachtleben Tel Avivs vor der Haustür. Jedes Zimmer und jede Suite ist individuell gestaltet und bietet einen Panoramablick über das Stadtbild und das Mittelmeer.

Deborah Brown: Luxushotel für Glamour am Gordon Beach
Das ehemalige Deborah Tel Aviv Hotel in der Nähe des Gordon Beach wird in ein Luxushotel der Brown Hotelgruppe umgewandelt. Es beherbergt seine Gäste künftig unter dem Namen Deborah Brown.

JLM: Zeitgenössisches Hotel im urbanen Stil im Herzen Jerusalems
Im Frühjahr 2020 eröffnet das Brown JLM, ein Hotel im zeitgenössischen urbanen Stil. Die neue Unterkunft in der Altstadt Jerusalems mit Blick auf den Independence Park ist ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungen der beliebten Fußgängerzentren Nachalat Shiva und Mamilla sowie des neuen Jerusalemer Museums für Toleranz.

WOM Allenby: Cooles Kapselhotel für preisbewusste Designfans
Als eines der ersten Brown Hotels im Pod-Stil heißt das WOM Allenby seine Gäste seit September dieses Jahres willkommen. Das Hotel, einen Block von der Strandpromenade Tel Avivs entfernt, verfügt über 48 stilvolle, private und moderne Pod-Räume in Einzel- und Doppelbelegung. WOM Allenby ist eine Unterkunft für Reisende, die Wert auf Design, Gemeinschaftsgefühl und zentralen städtischen Aufenthalt zu einem günstigen Preis legen.

Brown Machneyuda: Zentrales Hotel mit Panoramablick über die Yehuda-Berge
Das Brown Machneyuda in der Nähe des berühmten Mahane Yehuda Market in Jerusalem eröffnet im Frühjahr 2020. Auf die Gäste warten 113 stilvolle Zimmer, eine elegante Bar sowie ein Restaurant mit Panoramablick über die Yehuda-Berge.

Zusätzlich zu den Hoteleröffnungen in den Jahren 2019/2020 plant die Brown Hotelgruppe die Erweiterung von The Lighthouse Tel Aviv: Neben weiteren 60 Gästezimmern erhält das Hotel ein Konferenzzentrum, eine unterirdische Bar, einen Gym- und Spa-Komplex sowie einen Rooftop-Pool. Über 2020 hinaus plant Brown Hotels sein Portfolio um vier weitere Immobilien in Israel zu erweitern. (FVA Israel)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Marktreport Serviced Apartments erschienen

Apartmentservice präsentiert aktuelle Zahlen zum Serviced Apartment-Markt. Das Segment befindet sich demnach weiterhin in seiner größten Wachstumsphase, fliegt aber nicht mehr so hoch wie vor der Pandemie, so der Markteport.

HENRI Hotel Wien Siebterbezirk eröffnet

Seit dem 3. Juli ist das neue HENRI Hotel in Wien im 7. Bezirk eröffnet - und die Henri-Gruppe trotz damit der Corona-Krise. Die Einrichtung der 41 Zimmer kombiniert historisches Mobiliar mit Tapeten und Stoffen, die auf die Wiener Wohnepochen des 20. Jahrhunderts anspielen.

Noch keine Entscheidung über Klage gegen Aufstockung von Hochbunker

Aus einem grauen Betonklotz auf St. Pauli soll ein grünes Zentrum für Sport, Musik, Kultur und Hotel werden. Doch der Ausbau des Hochbunkers am Heiligengeistfeld stößt bei einigen Anwohnern auf Ablehnung. Einer von ihnen reicht Klage ein - und ist mit dem Richter unzufrieden.

Studie: Wie sieht die Zukunft der Stadthotellerie aus?

Während die von der Corona-Epidemie verursachten Umstände anfangs nur als temporär eingestuft wurden, zeigen sich jetzt – besonders in der Stadthotellerie – die langfristigen Folgen der Covid-19 Krise. Eine neue Studie von MRP hotels zeigt mögliche Zukunftsszenarien auf.

Zimmer frei in Timmendorfer Strand

Nach den ersten zwei Wochen der Hauptsaison hat die Gemeinde Timmendorfer Strand eine durchwachsene Bilanz gezogen. Während die Ferienwohnungsvermieter von einer guten Belegung berichteten, seien in einigen größeren Hotels trotz Hochsaison noch Zimmer frei.

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und das Restaurant Vendôme öffnen am 1. September

Neustart nach dem Lockdown: Anfang September eröffnen das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und das Restaurant Vendôme von Drei-Sterne-Koch Joachim Wissler in Bergisch-Gladbach wieder.

Motel One mit 80 Millionen Euro Verlust?

Motel One-Gründer Dieter Müller rechnet trotz der Lockerung im Tourismus mit einem hohen Verlust seiner Hotelkette in diesem Jahr. "Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr 80 Millionen Euro Verlust schreiben werden", sagte er dem Wirtschaftsmagazin 'Capital.

Nach Um- und Neubau: Romantik Hotel FreiWerk begrüßt erste Gäste

Das Romantik Hotel FreiWerk meldet sich mit neuem Design und Angebot zurück. Bis Mitte Juli wurde das 1884 erbaute Fachwerkensemble innerhalb von 15 Monaten um- und ausgebaut. Nun präsentiert sich das Hotel mit 31 Zimmern und Suiten in einer historischen Villa, im Kutscherhaus und im Anbau „FreiBlick.

Estrel Berlin eröffnet Auditorium 2021

Der Rohbau ist fertig gestellt – Anfang 2021 wird der neue Anbau des ECC, Estrel Congress Centers, dessen Herzstück ein Auditorium für rund 800 Personen sein wird, eröffnet. Dadurch erweitert sich die Veranstaltungsfläche auf 30.000 Quadratmeter.

Capri by Fraser Leipzig eröffnet im Juli

Im Juli eröffnet das „Capri by Fraser Leipzig“ der Frasers Hospitality Group aus Singapur. Auf die Gäste warten 151 Zweizimmerapartments und Studios sowie ein offenes Lobbykonzept. Die Inneneinrichtung ist von der musikalischen Vergangenheit der Stadt inspiriert.