HotellerieSuisse: Andreas Züllig als Präsident wiedergewählt

| Hotellerie Hotellerie

Auf der Delegiertenversammlung von HotellerieSuisse stand die Wiederwahl des Präsidenten und der weiteren Mitglieder der Verbandsleitung im Vordergrund. Die Wiederwahl folgender Mitglieder lasse den eingeschlagenen Weg mit Kontinuität fortsetzen und sei die Bestätigung dafür, dass die veränderte Ausrichtung der letzten Jahre begrüßt werde, erklärte der Verband: 

  • Andreas Züllig (Präsident, Lenzerheide)
  • Urs Zimmermann (Vize-Präsident, Brione s. Minusio)
  • Jörg Arnold (Zürich)
  • Urs Bircher (Thun)
  • Philippe Zurkirchen (Champéry)

Neben den Wahlen wurden alle weiteren Vorlagen – darunter das Budget 2021 und die angepassten Klassifikationsnormen 2021-2025 – angenommen.

Programm erstmals im Live-Stream

Der Verband präsentierte zudem ein Rahmenprogramm, welches durch Inputs aus dem Branchennetzwerk ergänzt wurde. Im Zentrum stand das Thema «Gemeinsam durch die Krise», welches durch Gespräche mit Nicolo Paganini (Nationalrat, Präsident STV), André Hefti (Leiter Marketing & Productions Schweiz Tourismus), Carole Ackermann (Präsidentin EHL Group) und Claude Meier (Direktor HotellerieSuisse) aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wurde. Die Delegiertenversammlung fand erstmals im digitalen Raum mit Live-Stream statt. Zudem hatten die Zuhörer die Möglichkeit, via Chatfunktion Fragen zu stellen.

Konkrete Unterstützung für Branche und Mitglieder

Andreas Züllig nutzte in seiner Rede die Gelegenheit zu betonen, dass HotellerieSuisse gerade in der aktuellen Krise alles daran setze, neben dem Durchsetzen der politischen Forderungen weiterhin konkrete Hilfsmittel und Lösungen für seine Mitglieder zu erarbeiten. Gemeinsam mit seinen Partnern entwickelt der Verband laufend Leistungen, um die Mitglieder auf dem aktuell schwierigen Weg bestmöglich zu begleiten. Beispiele dafür seien die aktuelle Kampagne «Gemeinsam durch die kalte Jahreszeit» oder die Initiative «Mountains Calling», welche den unkomplizierten Austausch von Fachkräften ermöglicht.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Luxus in Montenegro: One&Only eröffnet erstes Resort in Europa

Die Luxushotelkette One&Only eröffnet ihr Hotel Portonovi an der Adriaküste in Montenegro. Das Fünf-Sterne-Luxusresort in der Bucht von Kontor wird somit das erste Hotel des Unternehmens in Europa sein. Eigentlich sollte das Hotel bereits im März 2020 eröffnet werden.

Virtuelle Fashion-Show im Adlon: Hotel wird wieder Bühne für Designerin Anja Gockel 

Am 19. Januar präsentiert Anja Gockel ihre neue Winterkollektion 2021/2022 „Embraceland“ im Hotel Adlon Kempinski Berlin. Allerdings unter neuen Maßgaben: Statt Show mit anwesendem Publikum wird die diesjährige Präsentation virtuell im Livestream gezeigt. 

InterContinental Davos: "Goldenes Ei" wegen Corona bis auf Weiteres geschlossen 

Eines der bekanntesten Hotels der Schweiz, das InterContinental Davos, ist seit dieser Woche wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Wann es wieder öffnet, ist bislang unklar. Ein Grund für die vorübergehende Schließung ist die Absage des diesjährigen Weltwirtschaftsforums in Davos.

ÖHV: "Hotels öffnen oder Umsatzersatz"

Hotels in Österreich seien sichere Aufenthaltsorte – es gebe keinen Grund, sie geschlossen zu halten, so die Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV). Sie bräuchten aber einen Plan B für etwaige weitere Lockdowns.

Motel One-Chef Dieter Müller bezeichnet Corona-Hilfen als Witz und Wettbewerbsverzerrung

Motel One-Chef Dieter Müller ist enttäuscht von den Novemberhilfen. «Wir haben bislang 50.000 Euro als Abschlagszahlung erhalten. Für die gesamte Gruppe mit 75 Hotels. Das ist ein Witz», sagte Müller. Alexander Fitz, CEO der deutschen H-Hotels, spricht von totalem Versagen an allen Stellen und der «Novemberlüge».

Staatsanwaltschaft klagt Dorint-Chef Dirk Iserlohe wegen mutmaßlicher Untreue an

Dorint-Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe ist ins Visier der Staatsanwaltschaft Köln wegen mutmaßlicher Untreue geraten. Bei den Ermittlungen geht es Medienberichten zufolge um mögliche Unregelmäßigkeiten bei einem Immobilienfonds, der von Iserlohe vertreten wurde. 

Unternehmensrettung 4.0: Neue Möglichkeiten für die Restrukturierung von Hotels und Gastronomie

Viele Monate ohne Umsätze bringen selbst die gesündesten Unternehmen in eine ernsthaft bedrohliche Lage. Heute erlaubt das Sanierungs- und Insolvenzrecht unternehmerisches Durchstarten nach der Pandemie zu ermöglichen. Ein Webinar zeigt auf, welche neuen Möglichkeiten zur Restrukturierung von Hotels und Gastronomie es gibt.

Staatsanwaltschaft klagt Dorint-Chef Dirk Iserlohe an

Dorint-Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe ist ins Visier der Staatsanwaltschaft Köln wegen mutmaßlicher Untreue geraten. Bei den Ermittlungen geht es Medienberichten zufolge um mögliche Unregelmäßigkeiten bei einem Immobilienfonds, der von Iserlohe vertreten wurde. 

Neues Falkensteiner Hotel Kronplatz eröffnet am 22. Januar

Mit einem neuen Fünf-Sterne-Haus in Südtirol kehren die Falkensteiner Hotels & Residences zu ihren Wurzeln zurück. Ab 22. Januar begrüßt das ganzjährig geöffnete Falkensteiner Hotel Kronplatz seine Gäste in unmittelbarer Nähe zur gleichnamigen Talstation.

Büros statt Betten? Gerüchte um das „Hotel de Rome“ in Berlin

Wird aus dem edlen Fünf-Sterne-Hotel „Hotel de Rome“ in Berlin bald ein Bürogebäude? Wenn man Gerüchten Glauben schenken will, könnte diese Vorstellung bald wahr werden. Der General-Manager dementierte jedoch die Gerüchte und beschwichtigt.