HR-Group übernimmt Hotel Pullman Schweizerhof in Berlin

| Hotellerie Hotellerie

Das Pullman-Hotel in der Budapester Straße in Berlin wird seit 2015 von ValueState-Hotels geführt. Jetzt haben die Gesellschafter ihre Anteile an die HR-Group verkauft, die nun gemeinsam mit Accor als Markengeber das Hotel betreibt. 

Der Managementvertrag wurde im Zuge dessen in einen Franchisevertrag umgewandelt und die Restlaufzeit verdoppelt. Sprich: Union Investment hat für das Hotel eine Verlängerung der Vertragslaufzeit bis zum Jahr 2050 erzielt. Das Haus gehört seit 1999 zum Fonds UniImmo.

HR-Gründer und Geschäftsführer Ruslan Husry: „Mit der Übernahme des 'Pullman Berlin Schweizerhof' ergänzen wir unser Portfolio um ein renommiertes und international bekanntes Hotel im sehr gehobenen Segment. Damit setzen wir die erfolgreiche Wachstumsstrategie der HR Group auch in diesem Jahr konsequent fort.“

„Accor hat als Manager das Hotel in den letzten Jahren sehr erfolgreich am Markt positioniert und kennt unsere Anforderungen als langfristiger Hotelinvestor gut. HR als erfahrener Franchisenehmer und strategischer Partner von Accor bringt zudem die besten Voraussetzungen für die erfolgreiche Fortführung des Pullman Berlin mit“, sagt Martin Schaller, Leiter Asset Management Hospitality bei Union Investment Real Estate.

„Das Pullman Berlin Schweizerhof ist für uns nicht nur eines der Flaggschiffe in Berlin, sondern auch für die Marke Pullman in Europa“, so Duncan O’Rourke, COO Central Europe bei Accor. „Dass wir nun gemeinsam mit zwei so starken Partnern in eine langfristige Zukunft gehen können, freut uns außerordentlich. Wir möchten damit während der derzeitigen Geschäftssituation ein Signal setzen, dass wir vom langfristigen Erfolg des Hotels überzeugt sind.“
Das Hotel befindet sich in der City West nahe des Kurfürstendamms und des Tiergartens. Neben seiner zentralen Lage profitiert das Hotel von einer guten Erreichbarkeit über den ÖPNV und den Individualverkehr. Mit seinen 18 Konferenzräumen gehört es zu den bedeutenden Tagungs- und Kongresshotels der Hauptstadt.

Die HR Group ist ein eigentümergeführtes Unternehmen. Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie kooperiert die HR Group mit Partnern wie  AccorHotels, Wyndham Hotels & Resorts, Dorint Hotels & Resorts, Hyatt, Lindner Hotels & Resorts und Deutsche Hospitality. Mit über 9.500 Zimmern ist die HR Group eine der führenden Hotelbetreibergesellschaften Deutschlands.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Eröffnung Mövenpick Hotel & Resort Disentis und Mövenpick LIVING Disentis 2024 geplant

Mövenpick hat die für 2024 geplante Eröffnung des Mövenpick Hotel & Resort Disentis und Mövenpick LIVING Disentis angekündigt. Mit der Eröffnung werden das Hotel und der Apartmentkomplex der achte Standort von Mövenpick in der Schweiz sein.

Neues Premier Inn Hotel in Regensburg

Premier Inn hat für ein neues Hotel in Regensburg einen zwanzigjährigen Pachtvertrag im Dörnberg-Stadtquartier abgeschlossen. Ab 2022 wird die britische Marke dort ein Hotel mit 169 Zimmern betreiben.

Hotelier Seelige-Steinhoff für strikten Lockdown mit staatlicher Hilfe

Der Hotelier Rolf Seelige-Steinhoff, der auf Usedom 16 Hotels betreibt, spricht sich für einen strikten Lockdown mit staatlicher Unterstützung aus. „Lieber jetzt extrem konsequent handeln, statt halbherzige Lösungen“, zitiert die Bild-Zeitung den Unternehmer.

Neueröffnung des INNSiDE Newcastle

Meliá Hotels International expandiert weiter und meldet eine Neueröffnung der Marke Innside by Meliá in Großbritannien: Im Dezember dieses Jahres wird das Hotel in Newcastle seine Tore öffnen. Das Hotel mit 161 Zimmern liegt im Zentrum der Stadt.

Österreich: Betriebe warten auf Entschädigung

Die Lage vieler Betriebe im Westen Österreichs sieht düster aus. Abhilfe brächte die Überweisung von Entschädigungszahlungen. Eine ÖHV-Umfrage liefert ein ernüchterndes Bild: Kein einziges teilnehmendes Hotel hat eine Zahlung erhalten.

Premier Inn St. Pauli eröffnet im November

Ende letzter Woche übergab Projektentwicklerin Strabag Real Estate das „Hotel am Dom“ in Hamburg an Premier Inn. Die Eröffnung des neuen Premier Inn St. Pauli mit 219 Zimmern ist derzeit für Mitte November geplant. 

Staatliche Geldverschwendung: Hotel auf Petersberg in Schwarzbuch

Der Bund der Steuerzahler hat Geldverschwendung deutscher Behörden angeprangert. In einem «Schwarzbuch» werden Beispiele für den sorglosen Umgang mit dem Geld der Bürger beschrieben. Mit dabei ist auch das von Steigenberger geführte Luxushotel auf dem Petersberg.

Airbnb zieht es an die Nasdaq - Börsengang rückt näher

Der Apartment-Vermittler Airbnb will seine Aktien an der New Yorker Tech-Börse Nasdaq listen. Damit ist klar, dass der mit Spannung erwartete Börsengang immer näher rückt und die Nasdaq den Vorzug vor der New Yorker Konkurrenzbörse Nyse erhält.

Gericht stoppt Beherbergungsverbot in Sachsen-Anhalt

Gäste aus Corona-Risikogebieten dürfen in Sachsen-Anhalt in Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen übernachten: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Magdeburg hat am Dienstag das Beherbergungsverbot gestoppt.

Gericht kippt vorläufig Beherbergungsverbot in Sachsen-Anhalt

Das Oberverwaltungsgericht in Magdeburg hat das Beherbergungsverbot in Sachsen-Anhalt für Gäste aus Corona-Risikogebieten gestoppt. Der 3. Senat setzte die Regelung des Landes vorläufig außer Vollzug. Damit war der Eilantrag eines Vermieters von Ferienwohnungen erfolgreich.