Hyatt übernimmt Dream Hotel Group

| Hotellerie Hotellerie

Hyatt und die Dream Hotel Group haben eine Vereinbarung bekanntgegeben, wonach eine Hyatt-Tochtergesellschaft die Hotelmarke und die Managementplattform der Dream Hotel Group, einschließlich der Marken Dream Hotels, The Chatwal Hotels und Unscripted Hotels erwerben wird.

Diese Asset-Light-Akquisition wird ein Portfolio von 12 verwalteten oder als Franchise betriebenen Hotels umfassen, mit weiteren 24 unterzeichneten langfristigen Managementverträgen für Hotels, die in Zukunft eröffnet werden sollen. Nach Abschluss der Akquisition wird das Lifestyle-Portfolio von Hyatt um mehr als 1.700 Zimmer erweitert und die Zimmerzahl von Hyatt in New York City um mehr als 30 Prozent erhöht. Mit dieser Transaktion setzt Hyatt seine Asset-Light-Wachstumsstrategie fort, nachdem das Unternehmen bereits 2018 Two Roads Hospitality und 2021 die Apple Leisure Group übernommen hat (Tageskarte berichtete). Außerdem hat Hyatt vor kurzem eine Kooperationsvereinbarung mit der deutschen Lindner Hotels AG geschlossen, um die Präsenz der Marke Hyatt in Europa weiter auszubauen (Tageskarte berichtete).

Bei Abschluss der Transaktion wird Hyatt einen Basis-Kaufpreis von 125 Mio. USD zahlen, der in den nächsten sechs Jahren um bis zu 175 Mio. USD aufgestockt werden kann, wenn die Objekte in die Pipeline aufgenommen und eröffnet werden. Die mit dem Grundkaufpreis von 125 Mio. USD verbundenen stabilisierten Managementgebühren werden sich voraussichtlich auf etwa 12 Mio. USD belaufen, und in dem Maße, in dem der bedingte Kaufpreis von 175 Mio. USD gezahlt wird, werden zusätzliche stabilisierte Managementgebühren in Höhe von etwa 27 Mio. USD erwartet. 

Die Akquisition erweitert die Präsenz der Marke Hyatt in wichtigen Märkten, darunter in Nashville, Hollywood, South Beach, Durham, an mehreren Standorten in New York City und einem in den Catskills. Die unterzeichneten Verträge betreffen weitere strategische Ziele wie Las Vegas, Saint Lucia und Doha.

„Wir haben großen Respekt vor dem, was der Gründer der Dream Hotel Group, Sant Singh Chatwal, und der Chief Executive Officer, Jay Stein, mit ihrem Team geschaffen haben, und sind dankbar für das Vertrauen, das die Dream Hotel Group in uns setzt, um ihre Marken zu pflegen und ihren Erfolg in die Zukunft zu tragen“, sagte Mark Hoplamazian, President und Chief Executive Officer von Hyatt. „Wir freuen uns darauf, unseren Wachstumskurs mit mehr als 600 neuen Mitgliedern der Hyatt-Familie fortzusetzen, die unsere Lifestyle-Expertise weiter steigern und den Erfolg unserer Lifestyle-Abteilung ausbauen werden. Wir freuen uns darauf, unseren Gästen und Treue-Mitgliedern noch mehr inspirierende Erlebnisse und feierliche Programme zu bieten und den Wert des Hyatt-Netzwerks einer wachsenden Zahl anspruchsvoller Hoteleigentümer und -entwickler auf der ganzen Welt näherzubringen.“

„Hyatt hat bewiesen, dass es das bewahrt, was Lifestyle-Hotels zu etwas Besonderem macht und ist das ideale neue Zuhause für unsere wachsenden Marken der Dream Hotel Group“, sagte Sant Singh Chatwal, Vorsitzender und Gründer der Dream Hotel Group. „Als Eigentümer von Hotels der Dream Hotel Group freue ich mich auf den nächsten Teil unserer Reise und bin zuversichtlich, dass unseren Hotels, Eigentümern, Gästen und Teammitgliedern als Teil der Hyatt-Familie eine glänzende Zukunft bevorsteht.“

Der Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Monaten erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen. Nach Abschluss der Transaktion wird Hyatt die neuen Hotels in das World of Hyatt-Treueprogramm aufnehmen, um seinen Mitgliedern mehr Aufenthaltsmöglichkeiten und Reiseziele zu bieten. 

Der Gründer der Dream Hotel Group, Sant Singh Chatwal, wird sein Engagement als Eigentümer von vier bereits eröffneten und zwei zukünftigen Hotels fortsetzen, die in das Hyatt-Portfolio aufgenommen werden sollen. Jay Stein, CEO der Dream Hotel Group, wird als Head of Dream Hotels zu Hyatt wechseln, um die Integration der Marken der Dream Hotel Group in das Hyatt-Portfolio zu leiten und sicherzustellen, dass die einzigartige DNA jeder Marke erhalten bleibt, während die Fähigkeiten von Hyatt zur Optimierung der Hotelperformance genutzt werden. Darüber hinaus wird David Kuperberg, Chief Development Officer der Dream Hotel Group, als Head of Development - Dream Hotels zu Hyatt wechseln; Chief Operating Officer Michael Lindenbaum wird als Global Head of Operations - Dream Hotels zu Hyatt wechseln.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Arbez​​​​​​​ liegt in zwei Ländern. Genauer gesagt verläuft die Ländergrenze zwischen Frankreich und der Schweiz direkt durch das Hotel. Das führt seit über 100 Jahren zu skurrilen Situationen, die nicht nur die Küche vor Herausforderungen stellt.

Auch wenn die Sommersaison in Österreich nur leicht unter dem Vor-Corona-Jahr 2019 lag und der September 2022 sogar ein leichtes Plus bei den Übernachtungen verbuchte, konnte das Gesamtjahr noch nicht wieder an das Vorkrisenniveau anschließen.

Pressemitteilung

In zwei gleich zwei Kategorien wurde IDeaS, führender Anbieter für Revenue Management-Software und -Services, jüngst bei den jährlichen ‚HotelTechAwards‘ ausgezeichnet: in ‚Top 10 Global Hotelier's Choice‘ und ‚Best Places to Work‘.

Die Mandarin Oriental Hotel Gruppe hat ein neues Strandresort auf Mallorca angekündigt. Dazu wird das ehemalige H10 Punta Negra Hotel umgebaut und neugestaltet. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

Anzeige

Auch in der Hotellerie wachsen die Datenmengen. Schon jetzt muss ein Hotelier schätzungsweise fünf Millionen Entscheidungen jährlich allein in Bezug auf das Revenue Management treffen. Gleichzeitig steigt der Kostendruck. Automatisierte Revenue Management-Systeme dagegen werden zum Umsatzturbo und bringen bis zu 20 Prozent mehr RevPar.

In Winterberg-Hoheleye im Sauerland laufen aktuell die Planungen für ein Fünf-Sterne-Luxushotel. Doch schon jetzt sorgt das 60 Millionen Euro teure Projekt für Zündstoff, weil das Clubhotel Hochsauerland für den Neubau abgerissen werden müsste. Ob es dazu kommt, ist unklar. Investor Gert Prantner will ab Februar in die Baugenehmigungsphase gehen.

Sie heißen Korvette F265 Köln, Fregatte F220 Hamburg oder Tender A515 Main: die 22 Kajüten, mit 53 Kojen der Arcona. Frisch renoviert geht das Wohnschiffgeht jetzt als „Hostel on the Water“ am Bontekai in Wilhelmshaven an den Start.

Nicht nur Privathaushalte, sondern auch die Tourismusbranche leidet unter den gestiegenen Energiekosten. Viele Hotels erheben deswegen Zuschläge. Wann sind diese zulässig? Die Verbraucherzentrale Berlin klärt auf.

Im Maximilian Munich tauchen Gäste in eine Oase im Zentrum der bayerischen Hauptstadt ab. Das Haus, zwischen Maximilianstraße und Marienplatz gelegen, hat unlängst Zimmer und Suiten aufwendig renoviert und bietet mit seinem großen Garten einen einzigartigen Ort in der Isarmetropole. Auch Familien, Kinder und Hunde fühlen sich hier wohl.

Aiden by Best Western, eine Marke der BWH Hotel Group, startet in Skandinavien und will mehr als 30 neue Hotels eröffnen. Mit dem Start im hohen Norden wird die BWH Hotel Group ihr weltweites Portfolio von Aiden by Best Western mehr als verdoppeln.