ibis Styles mit neuen Hotels weiter auf Expansionskurs

| Hotellerie Hotellerie

Die Hotelmarke ibis Styles gehört aktuell zu den am schnellsten wachsenden Hotelmarken in Europa. Erst im Mai 2019 eröffnete das Hotel ibis Styles Berlin Treptow. Bis zum Ende des Jahres sollen mindestens 5 weitere Neueröffnungen in Zentraleuropa dazukommen. Auch in der Schweiz gibt es Zuwachs.

Neues ibis Styles Berlin Treptow

Vor kurzem hat das – in Partnerschaft mit dem Franchisenehmer GCH Hotel Group betriebene – ibis Styles Berlin Treptow seine Räumlichkeiten geöffnet. Das Haus liegt in zentraler Lage direkt an der Spree, unweit des Technologieparks Berlin Adlershof, im Südosten der Stadt. Mit 124 Zimmern, Restaurant und Bar wird das ehemalige NH Hotel Berlin Treptow noch in diesem Jahr voll renoviert und an die ibis Styles Standards angepasst.

„Mit Accor haben wir bereits viele Projekte gemeinsam umgesetzt und freuen uns, dass wir dieses Hotel in Berlin in Betrieb nehmen konnten und im Lauf des Jahres vollständig renovieren werden“, so Sascha Hampe, COO der GCH Hotel Group. „Gemeinsam haben wir noch weitere Projekte in der Pipeline und werden den Expansionskurs der attraktiven Marke ibis Styles erfolgreich vorantreiben“, so Yannick Wagner, zuständig für DevelopmentCentralEurope Accor.

ibis Styles St. Margrethen

In der im Dreiländereck gelegenen Schweizer Gemeinde St. Margrethen wird – in Partnerschaft mit der tristar Hotelgruppe – ein fünfstöckiges ibis Styles Hotel errichtet. Das ibis Styles St. Margrethen wird insgesamt 104 Zimmer sowie einen Restaurant- und Barbereich bieten. Der offizielle Baustart ist für Herbst 2019 angedacht, die Eröffnung ist für Ende 2021 geplant.

„Gemeinsam mit Accor dieses tolle Projekt im Dreiländereck und das erste Projekt in der Schweiz zu realisieren, ist für uns eine große Freude – wir haben höchstes Vertrauen in die Qualität und Einzigartigkeit der Marke ibis Styles und konnten bereits erfolgreich einige Projekte gemeinsam umsetzen. Mit diesem Projekt können wir am Erfolgskurs der schnellst wachsenden Marke im europäischen Hotelmarkt teilhaben und freuen uns auf die Eröffnung 2021", sagte Christina Locher, Geschäftsführerin der tristar Austria GmbH, die auch für die Schweiz zuständig ist.

Ibis Styles in Europa auf dem Erfolgskurs

Die Hotelmarke betreibt aktuell 480 Hotels in 48 Ländern weltweit. Etwa 180 weitere Hotels mit insgesamt 27.500 Zimmern befinden sich derzeit in der Pipeline. Damit gehört ibis Styles zu der am stärksten wachsenden Hotelmarke am europäischen Markt, die allein dieses Jahr vier neue Häuser in Stuttgart, Vechta, Berlin und Bamberg in Betrieb genommen hat. Bis Ende des Jahres sollen mindestens fünf weitere Häuser in Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz) folgen. Insgesamt möchte Accor bis 2023 ca. 25 neue ibis Styles im zentraleuropäischen Raum eröffnen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.